Springbrunnen

Springbrunnen

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingSpringbrunnen-Guide

Egal, ob im Garten, zu Hause oder im Stadtpark – jeder liebt Springbrunnen. Das Spiel des plätschernden Wassers erfrischt, entspannt, erfreut. Um einen schönen Springbrunnen zu haben, braucht es auch keine Engel aus solidem Marmor: Ein cleveres Springbrunnen Set und etwas natürliche Deko reichen völlig aus!

Wie funktioniert ein Springbrunnen?

Hinter einem Springbrunnen steckt keine Zauberei, auch wenn es so aussieht. Das Prinzip ist denkbar simpel: Eine kleine Pumpe pumpt aus einem Becken das Wasser nach oben. Aus dem Schlauch spritzt oben das Wasser, ergibt eine herrliche Fontäne oder fließt wie ein kleiner Wasserfall wieder herab. Hauptsache ist, dass das Wasser wieder in das Wasserbecken läuft, damit die Pumpe wieder etwas zu pumpen hat und so der Springbrunnen immer von alleine läuft.

Springbrunnen oder Gartenbrunnen?

Damit man sich nicht aus Versehen das Falsche anschafft, sollte man den Unterschied zwischen einem Springbrunnen und einem Gartenbrunnen verstehen. Unter einem Gartenbrunnen, der locker schon mal mehrere hundert oder tausend Euro kosten kann, versteht man nicht etwa einen großen Springbrunnen aus Marmor und Gold, sondern schlichtweg eine Grundwasser-Anzapfung im eigenen Garten. Um durstige Pflanzen im Sommer zu nähren und gleichzeitig den Geldbeutel zu schonen ist das eine gute Idee, aber man braucht eine Genehmigung! Illegal gebohrte Brunnen können nicht nur einem selbst eine Strafe einbringen, sondern auch Grund und Wasser schädigen. Da hält man sich doch lieber an eine Regenwasser-Zisterne.

Welche Springbrunnen gibt es?

springbrunnenFrüher wie heute gibt es fertige Springbrunnen, bei denen Wasserbecken, Pumpe, Fontäne und Deko in einer Figur zu einem Ganzen gefunden haben, das man fertig kaufen und in den Garten, auf die Terrasse oder auf den Balkon stellen kann.

Das Design dieser Springbrunnen reicht von klassisch aus Naturstein über rustikal mit Holz und Terrakotta bis hin zu modern mit Edelstahl und Granit.

Auch Springbrunnen aus Schaum und Plastik sind auf dem Markt, aber gerade ein Brunnen im Garten sollte nicht nur robust sein, sondern auch aus hochwertigen und natürlichen Materialien. Der Springbrunnen muss ja zu einem Teil der Natur werden. Keramik ist hier eine schöne und praktische Lösung.

Springbrunnen-Technik

Leider läuft so ein Springbrunnen nicht von selbst: Die Springbrunnenpumpe braucht natürlich Strom. Deshalb gibt es batteriebetriebene Springbrunnenpumpen, aber klüger ist ein Solar-Springbrunnen. Da ein Springbrunnen im Gegensatz zu einem Zimmerbrunnen immer draußen steht, kann man die Kraft der Sonne nutzen und die Pumpe mit Solar-Energie betreiben. So kostet das tolle Wasserspiel auch keinen Cent mehr auf der Stromrechnung!

Springbrunnen reinigen

Mit der Zeit kann man natürlich das Wasser mal austauschen, damit es nicht verschmutzt und unhygienisch wird. Wenn der Springbrunnen im Garten steht, regnet es ja auch manchmal und so kommt neues Wasser in den Kreislauf. Aber da Springbrunnen nicht nur oft mit Pflanzen dekoriert werden, sondern auch alle Arten von Tieren anziehen, ist es besser, regelmäßig das Wasser zu säubern. Besonders bei einem Springbrunnen mit Teich und eigenem Ökosystem, muss auf die Qualität der Wassers geachtet werden, weil sonst die Fische und Pflanzen aus dem Teich darunter leiden. Manchmal muss man die Pumpe entkalken, damit sie wieder läuft oder ein Reinigungsmittel verwenden, um Algen und Mikroorganismen zu stoppen. Auf jeden Fall muss der Brunnen vor dem Winter entleert und weggepackt werden, damit der Frost ihn nicht zerstört.

Egal, ob man den Springbrunnen selber bauen will, oder einen fertigen Zierbrunnen kauft – im Haus und im Garten machen Springbrunnen Freude und sorgen ohne viel Aufwand für eine Atmosphäre wie in einem Spa.

Kommende Sales