Spätzlehobel

Spätzlehobel

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingSpätzlehobel-Guide

Wer liebt sie nicht – gute Käsespätzle mit leckeren Röstzwiebeln? Alles, was man braucht, um das schwäbische Leibgericht zuhause zuzubereiten, ist ein Spätzlehobel. Obwohl bei der traditionellen Herstellung der beliebten Speise eigentlich ein Holzbrett verwendet wird, können wir glücklicherweise auf einen Spätzlehobel zurückgreifen. Im Handumdrehen können wir so mit dem entsprechenden Teig wunderbare, selbstgemachte Spätzle zaubern, die garantiert jedem schmecken!

Wir bei Westwing lieben die schwäbische Köstlichkeit und möchten Ihnen mit tollen Küchenhelfern in unseren wechselnden Themen-Sales die Kochvorbereitungen noch etwas verschönern! Zudem gibt es Möbel, Wohnaccessoires und wunderschöne Deko-Elemente von Top-Marken mit sagenhaften Rabatten von bis zu -70%! Lassen Sie sich außerdem in unserem Magazinbereich von tollen Einrichtungsideen inspirieren und gestalten Sie Ihr Zuhause mit neuem Pfiff.

Spätzlehobel: Für selbstgemachte, leckere Spätzle

Optisch ähnelt der Spätzlehobel einer Käsereibe mit einem kleinen aufgesetzten Schlitten. In den Schlitten wird der für die Spätzle-Zubereitung nötige Teig eingefüllt und über die vorgesehenen Öffnungen gezogen. Bei der Konsistenz des Teiges lohnt es sich, etwas zu experimentieren.

Grundrezept für schwäbische Spätzle mit dem Spätzlehobel

Sie benötigen:

  • 400g Mehl
  • Eine Prise Salz
  • 4 Eier
  • 200 ml Wasser
  • 2 EL (oder etwas mehr) Butter

So stellen Sie mit einem Spätzlehobel das schwäbische Nationalgericht her:

Step 1 Mischen Sie Mehl und Salz in einer Rührschüssel und geben Sie die Eier sowie das Wasser dazu. Bevor der Spätzlehobel zum Einsatz kommt, müssen Sie den Teig zunächst mit einem Rührgerät vermengen. Bedecken Sie den Teig dann mit einem Geschirrtuch und lassen Sie ihn bei Zimmertemperatur eine halbe Stunde ruhen.

Step 2Bringen Sie in einem großen Topf gesalzenes Wasser zum Kochen. Geben Sie dann eine kleine Menge Teig in den Spätzlehobel. Geben Sie dabei darauf Acht, dass nicht zu viel Teig in den Reibeschlitten gegeben wird. Legen Sie den Hobel auf den Topf und hobeln Sie die Spätzle nun vorsichtig in das kochende Wasser.

Step 3 Lassen Sie die Spätzle aufkochen, bis sie sich an der Oberfläche sammeln – der Spätzlehobel hat nun seine Arbeit getan und darf in die Spüle wandern. Schöpfen Sie die Spätzle dann mit einem Schaum- oder Spätzle-Löffel ab. Während Sie weitere Teigmassen verarbeiten, können Sie die Spätzle im Ofen bei ca. 70 Grad warmhalten.

Step 4 Jetzt heißt es endlich: Genießen! Die leckeren Spätzle können Sie nun mit etwas Butter in einer Pfanne schwenken, mit Käse überbacken und mit Röstzwiebeln garnieren. Dazu passt ein frischer Salat hervorragend. Machen Sie sich eine tolle Zeit: Bereiten Sie Spätzle ganz einfach mit einem Spätzlehobel selber zu und genießen Sie die schwäbische Spezialität!

Spätzlehobel: Die Qual der Wahl

Kochen macht Freude. Noch erfreulicher ist es, wenn Ihre Küchenutensilien sich im Anschluss auch leicht reinigen lassen. Mit einem Spätzlehobel, beispielsweise aus Edelstahl, treffen Sie eine gute Wahl. Die Spätzle lassen sich leicht und hygienisch zubereiten, da der Teig geradezu über das glänzende Material gleitet. Außerdem ist Edelstahl langlebig und lässt sich einfach putzen.

Sehr hohe Temperaturen, die für perfekte Sauberkeit sorgen, sind für den Hobel aus Edelstahl nämlich kein Problem. Auch einen Ausflug in die Spülmaschine überlebt Edelstahl und Ihr Spätzlehobel verliert auch nach mehreren Wäschen nicht die Form. Der Spätzlehobel aus Edelstahl leistet Ihnen also lange treue Dienste!

Schauen Sie sich auf Westwing nach Ihrem neuen Spätzlehobel für Ihr Lieblingsgericht um!

Spätzlehobel online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales