Sonnenschirmständer

Sonnenschirmständer

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingSonnenschirmständer-Guide

Keine Wolke am Himmel, die Sonne strahlt und so langsam wird einem klar, dass am Badesee oder auch im heimischen Garten der letzte Schattenplatz bereits belegt ist. In solchen Fällen ist ein schöner Sonnenschirm unbezahlbar. In Erinnerung an alte Zeiten, wo Sonnenschirme den zarten und blassen Teint der Damen vor Bräune geschützt haben, gibt es auch heute noch fragile tragbare Modelle. Die Größten Vorteile bietet jedoch ein großer Sonnenschirm mit passendem Sonnenschirmständer.


Markise, Pavillion, Sonnenschirm – Sonnenschutz gibt es in unterschiedlichsten Formen. Eine der schönsten und gleichzeitig flexibelsten ist der Sonnenschirm im Sonnenschirmständer. Denn so wie die Sonne im Laufe des Tages wandert kann auch der Sonnenschirm mitsamt seinem Sonnenschirmständer mitwandern. Neben vielen praktischen Sonnenschirmen und ihren Halterungen in den Sales-Kampagnen kennt Westwing die Vorteile der verschiedenen Sonnenschirmständer und unterstützt mit Tipps und Informationen bei der Auswahl eines passenden Modells. Dem sorglosen Relaxen unter wolkenlosem Himmel steht somit nichts im Wege.

Wozu braucht man einen Sonnenschirmständer?

Ein Sonnenschirmständer besteht aus einem stabilen Fuß, in dem sich eine Halterung für einen Sonnenschirms befindet. Manche Sonnenschirme gibt es von vorneherein mit einem Ständer zu kaufen, aber es passiert selten, dass diese stabil oder schön sind. Dann ist es Zeit, einen Sonnenschirmständer zu kaufen, der hält, was er verspricht und optisch auch noch was hermacht.

Da ein Sonnenschirm schon bei kleinen Windböen wie ein Segel funktioniert, die Luft aufnimmt und so schnell und heftig ins Wanken gerät, muss der Sonnenschirmständer ein entsprechend großes Gewicht haben, um das angeblasene Sonnensegel an Ort und Stelle zu halten. Natürlich schwere Materialien wie Granit oder Gusseisen können diesen Belastungen nicht nur wortwörtlich Stand halten, sondern sehen auch noch richtig edel und dekorativ aus.

Welche Sonnenschirmständer gibt es?

Damit man sich erholsam in den Schatten legen kann und keine Gedanken an Windböen und Segel verschwenden muss, sollte man den richtigen Sonnenschirmständer finden, der im eigenen Balkon oder Garten perfekt funktioniert.

Natürlich schwere Sonnenschirmständer: Egal, ob aus Granit oder Gusseisen – Sonnenschirmständer aus natürlich schweren, wertigen Materialien sehen super aus und haben einen besonderen Charme. Der Nachteil ist natürlich, dass sie dauerhaft sehr schwer sind; deshalb gibt es diese Ständer auch fahrbar mit Rollen, sodass das Umstellen und Verschieben einem nicht das Kreuz bricht.

Befüllbare Plastikständer: Plastikständer, die mit Wasser oder Sand gefüllt werden, haben nicht nur den Vorteil, dass sie, wenn ordentlich befüllt, ein sehr hohes Gewicht erreichen können, sondern auch den, dass sie flexibel wieder ausgeleert werden können, und so ganz leicht umgestellt oder für den Winter verstaut werden können.

Sonnenschirmständer mit Verkleidung: Beton ist ein günstiges, vielfältiges und robustes Material, dass sich gut in verschiedene Formen gießen lässt und ein hohes Gewicht erreicht. Da aber nur wenige auf die Optik nackten Betons stehen, gibt es passende Verkleidungen aus Plastik, Holz oder anderen ansprechenden Werkstoffen.

Halterungen fürs Balkongeländer: Für den Balkon gelten andere Regeln als für den Garten. Denn der Platz ist begrenzt und muss optimal genutzt werden. Deshalb gibt es speziell für den Balkon halbrunde Sonnenschirmständer, die sich an die Hauswand anschmiegen und so überall Schatten werfen können. Auch spezielle Klemmen für das Balkongeländer können eine super Lösung für kleine Balkone sein.

Einbaumodelle: Wer einen angestammten Platz im Schatten hat und die Gelegenheit die eigene Terrasse zu planen, kann seine Sonnenschirmständer direkt in die Fliesen oder Platten einbauen lassen – dann bricht eher die Stange des Sonnenschirms, als dass es den Ständer aus dem Boden hebt.

Sonnenschirmständer sind deshalb so schwer, weil der Segeleffekt eines Sonnenschirms die Kraft des normalen Sommerwindes verstärkt. Egal, welcher Sonnenschirm und welcher Sonnenschirmständer, bei richtigem Unwetter oder Sturm muss der Sonnenschirm reingeholt und verstaut werden. Dann kann man lange und entspannt unter seinem schützenden Segel entspannen und den Sommer in vollen Zügen genießen.

Kommende Sales

Hier sind weitere zauberhafte Gartenideen