Sieb

Sieb

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingSieb-Guide

Ob Nudeln abgießen, Fruchtpüree passieren oder Puderzucker über die Backwaren stäuben – ein Sieb ist für viele Aufgaben in der Küche unerlässlich! Es trennt Flüssigkeiten von Feststoffen oder erleichtert das Abgießen von Wasser, ohne dass man umständlich den Deckel schräg auf dem Kartoffeltopf festhalten muss, damit keine Kartoffel in die Spüle fällt. Weil es so praktisch ist, ist ein Sieb wohl in jeder Küche zu finden, selbst bei Junggesellen und Studenten.

Küchenutensilien sind für Westwing ein wichtiger Teil der Einrichtung. Sie sind wahnsinnig vielseitig und ständig werden neue Küchenhelfer erfunden. Während manche Utensilien wie spezielle Messer oder Servierringe nur etwas für Hobbyköche sind, die beinahe auf Sterneniveau kochen, finden Siebe Anwendung in jeder Küche. Selbst für die einfachsten Gerichte wie Nudeln mit Sauce, Geschnetzeltem mit Reis oder auch für den grünen Salat wird ein Sieb benötigt. Grund genug, um einmal einen Überblick über die Vielfalt der Siebe zu geben!

Wofür braucht man ein Sieb?

Die Hauptaufgabe des Siebes ist, zwei Bestandteile voneinander zu trennen. Die Komponenten haben dabei eine unterschiedliche Konsistenz, zum Beispiel flüssig und fest, oder eine unterschiedliche Größe. Die kleinere oder flüssige Komponente findet schließlich den Weg durch die Löcher im Sieb während die Teile des zweiten Bestandteils zu groß sind, um durch die Maschen zu fallen. Anschließend hat man genau die Komponente, die man benötigt, wie etwa einen Fond ohne Gemüsestücke, ein Himbeerpüree ohne kleine Kernchen oder einfach Reis ohne Wasser.

Für die verschiedenen Zwecke gibt es unterschiedliche Siebe. Sie unterscheiden sich hauptsächlich in der Größe der Löcher. Während für das Abgießen der Nudeln ein grobes Sieb ausreicht, wird für Puderzucker oder das Passieren ein sehr feines Sieb benötigt. Zudem ist es bei Sieben praktisch, wenn sie einen Haltegriff an einer Seite haben, oder sogar an beiden Seiten Öhrchen, die über dem Spülbecken oder einer Schüssel befestigt werden können, sodass man die Hände frei hat, um den Topf festzuhalten, im Sieb zu rühren oder die Lebensmittel einfach eine Weile abtropfen zu lassen.

Materialien für das Sieb

SiebDie Unterschiede beim Sieb beginnen mit dem Material. Viele Siebe, besonders Passiersiebe mit einem Haltegriff, sind aus Edelstahl. Sie haben den Vorteil, dass sie sehr leicht sind, oft an der Wand aufgehängt werden können und in der Spülmaschine gereinigt werden können. Insbesondere diese leichte Reinigung in der Spülmaschine ist ein Pluspunkt, da man die Maschen eines Siebes nicht per Hand reinigen muss. Die Maschen bei Edelstahlsieben können sehr fein sein, zum Beispiel nur 1 mm.

Siebe mit Haltegriff gibt es auch aus Plastik. Bei ihnen sind jedoch die Maschen meist etwas größer. Deshalb eignen sich für dieses Material besonders große Siebe, die als Abtropfsieb, Küchensieb oder Salatseiher angeboten werden. Bei ihnen geht es hauptsächlich darum, Wasser von Lebensmitteln zu trennen, weshalb die groben Maschen ausreichen. Bei Plastiksieben sollte man darauf achten, ob das jeweilige Modell spülmaschinenfest ist.

Seit einiger Zeit sind auch Retrosiebe wieder im Trend. Diese sehen aus wie eine Schale, bestehen aus Emaille und sind häufig bunt bedruckt oder mit Mustern bemalt. Sogar die Löcher sind in Motiven wie etwa Blumen angeordnet. Ein solches Sieb eignet sich sogar zur Dekoration in der Küche oder als Obstschale.

Verschiedene Siebe

Je nach Aufgabe, benötigt man ein anderes Sieb. Wir haben für Sie einen kleinen Überblick über die wichtigsten Siebe erstellt:

Abtropfsieb: Das Abtropfsieb, auch Salatseiher oder Küchensieb genannt, übernimmt das Abgießen der Nudeln oder das Abtropfen des Salates. Es ist rund, hat einen kleinen Standfuß und zwei kleine Griffe an den Seiten. Die Maschen sind recht grob, damit schnell das Wasser abfließen kann. Wegen seines Standfußes kann es bequem in die Spüle gestellt werden, sodass man beide Hände nutzen kann, um den Nudeltopf festzuhalten. Um Salat noch trockener zu bekommen als nur mit dem Sieb, ist eine Salatschleuder zu empfehlen.

Passiersieb: Dieses Sieb hat sehr feine Maschen und ist unten entweder rund oder spitz zulaufend, sodass es tief in eine Schüssel oder einen Becher ragen kann. Es hat keinen Standfuß, weshalb Ablageohren an den Seiten umso wichtiger sind. Manche Passiersiebe kommen sogar schon mit einem Rührelement daher, das das Passieren erleichtert.

Teesieb: Für das Teesieb gibt es diverse Varianten. Entweder ist es ein besonders kleines und zudem feinmaschiges Sieb mit Haltegriff, welches sich übrigens auch für Puderzucker eignet, oder das Teesieb kann direkt in die Kanne oder Tasse gehängt werden. Dann hat es die Form einer Kugel, eines Tee-Eis oder einer Zange, die den Tee einschließen und am Gefäß befestigt werden können.

Abgießhilfe: Die Abgießhilfe ist ein Art Sieb, die direkt auf den Topf gespannt werden kann. Sie ist praktisch ein Deckel mit Löchern, der an den Seiten befestigt werden kann, sodass etwa Reis bequem abgegossen werden kann, ohne dass Reiskörner entweichen.

Siebe gibt es für jeden Zweck! Ein grobes und ein feinmaschiges Sieb gehören in jeden Haushalt und wenn es sich um ein Retrosieb handelt, wird es sogar richtig dekorativ!

Die Geschichte zum Sieb

Das Wort Sieb stammt ursprünglich von dem indogermanischen Wort „seip“ ab, welches so viel wie ausgießen oder seihen bedeutet. Im Mittelhochdeutsch wurde daraus sip, bevor es schließlich zu der uns heute bekannten Schreibweise und Aussprache „Sieb“ wurde. Früher wurden Siebe selbst geflochten. So wurden beispielsweise die Siebe aus Rosshaar oder auch Korb-Weide hergestellt. In den Anfangsjahren wurde das Sieb hauptsächlich zum Auslesen von Mehl und Getreide genutzt. Heute findet das Sieb in sämtlichen Formen großen Nutzen. So gibt es nicht nur das kleine handliche Küchensieb für den Alltagsgebrauch, sondern auch große maschinellen Siebe in der Industrie.
Ergänzen Sie Ihre Küchenausstattung mit einem praktischen Sieb und entdecken Sie Westwing!

Sieb online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales