Salatschleuder

Salatschleuder

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingSalatschleuder-Guide

Zu einem leckeren Abendessen darf ein knackiger Salat nicht fehlen, doch das Waschen und Trocknen ist sehr mühselig und nimmt oft zu viel Zeit in Anspruch? Machen Sie sich das Leben nicht unnötig schwer und nehmen Sie eine Salatschleuder zur Hilfe. Einmal benutzt, möchten Sie auf das praktische Küchengerät nicht mehr verzichten. Mithilfe einer Salatschleuder lassen sich frische Kräuter und Salate in Sekundenschnelle schonend waschen und trocknen. Probieren Sie es aus!

Schlaffe Salatblätter sowie Salatsoßen und Dressings, die größtenteils nach Wasser schmecken, gehören endlich der Vergangenheit an! Dank der Salatschleuder bleiben alle Blätter schön knackig und die dazugegebene Vinaigrette schmeckt nicht wässrig sondern kräftig. Welches Kochgeschirr und welche Küchenhelfer auf keinem Fall in Ihrem Haushalt fehlen sollten, erfahren Sie im Westwing Magazin. Werfen Sie auch einen Blick in unsere Themen-Sales und entdecken Sie Woche für Woche tolle Produkthighlights zum unverschämt günstigen Preis.

Funktionsweise von Salatschleudern

Aufgabe der Salatschleuder ist es, Salatblätter nach dem Waschen zu trocknen. SalatschleuderDoch wie funktioniert eigentlich eine Salatschleuder?

Eine Salatschleuder:

  • Besteht aus einer Schüssel, in deren Mitte sich ein Zapfen befindet.
  • Auf diesem dreht sich ein Sieb beziehungsweise ein Korb.
  • Verschlossen wird das Ganze mit einem speziellen Deckel, in dem der Antriebsmechanismus integriert ist.

Durch die Rotation des Siebes wird das Wasser von den Blättern weggeschleudert. Es sammelt sich in der Schüssel unterhalb des Siebes. Ähnlich wie die Salatschleuder funktionieren auch Waschmaschine und Wäscheschleuder.

Salatschleuder ist nicht gleich Salatschleuder

Ob günstig oder teuer – alle Salatschleudern erfüllen ihre Funktion und trocknen die Salatblätter. Schaut man etwas genauer hin, werden die Unterschiede zwischen den einzelnen Produkten deutlich.

Antriebsmechanismus

  • Der Antrieb einer Salatschleuder kann mit einer Kurbel oder einem Seilzug erfolgen
  • Kurbelbetriebene Salatschleudern sind sehr robust und langlebig
  • Schleudern mit Seilzug sind sehr leicht und komfortabel zu bedienen

Material

  • Erhältlich sind Modelle aus Kunststoff und aus Edelstahl
  • Sollten Sie sich für ein Modell aus Kunststoff entscheiden, achten Sie darauf, dass die Salatschleuder spülmaschinenfest ist, andernfalls könnte sie sich bei zu hoher Hitze verformen

Handlichkeit

  • Ob Kurbel oder Reißleine – eine Salatschleuder sollte leicht und ohne große Kraftanstrengung bedienbar sein
  • Beachten Sie auch, dass die Bestandteile einfach auseinander genommen und gereinigt werden können

Preis

  • Die Preise der Salatschleudern unterscheiden sich je nach Material und Ausstattungsmerkmale
  • Einfache Kunststoffmodelle mit Kurbelmechanismus sind relativ günstig
  • Elegante Edelstahlschleudern mit Reißleine in der Regel etwas teurer

Multifunktionell nutzbar

Eine Salatschleuder ist eine unverzichtbare Hilfe bei der Salatzubereitung, sie ist allerdings auch anderwärtig nutzbar. Sie können Schüsseln aus Edelstahl ebenfalls als Rühr- oder Servierschüsseln einsetzen. In einer Kunststoffschüssel mit passendem Deckel lässt sich der frisch gewaschene und getrocknete Salat wunderbar transportieren und das Sieb kann auch zum Abtrocken von Gemüse, gekochten Nudeln oder für andere Lebensmittel, die Sie von überschüssigem Wasser befreien wollen, genutzt werden. Überzeugen Sie sich von den Vorzügen der praktischen Küchenhilfen!

Die passende Salatschleuder finden

Die Vorteile einer Salatschleuder sind unbestritten. Der Salat bleibt länger frisch und das Dressing Intensiv in seinem Geschmack, da der Salat beim Schleudern vom Wasser befreit und getrocknet wird. Jedoch ist Salatschleuder nicht gleich Salatschleuder. Das Gerät gibt es in einer Vielzahl von unterschiedlichen Designs, Funktionen und Materialien.

Als erstes sollten Sie sich für ein Material entscheiden, denn je nach dem gibt es bei der Salatschleuder unterschiedliche Funktionen. Die gängigsten Modelle sind aus Edelstahl oder Plastik. Bei beiden Materialien ist eine Spülmaschineneignung nicht garantiert. Daher sollten Sie vor der Reinigung stets die Nutzungshinweise der Schleuder aufmerksam lesen. Achten Sie darauf, dass an dem Boden der Salatschleuder Gummi angebracht ist, denn so kann die Schüssel bei der Anwendung nicht wegrutschen. Falls das Modell Ihrer Wahl keinen Gummi hat, können Sie auch ganz leicht selbst einen am Boden der Schüssel anbringen. Ein stabiler Korb oder Sieb im inneren des Geräts ist ebenfalls sehr wichtig, da zu dünnes Material durch die Kraft beim Schleudern schnell reisen kann. Qualitativ gute Salatschleudern können auch zum Schleudern von gekochten Nudeln genutzt werden! Die Geräte aus Edelstahl und Plastik kommen in vielen verschiedenen trendigen Designs, sodass sich für jeden Geschmack das passende Material finden lässt!

Der wichtigste Punkt den es zu Bedenken gibt, ist wohl die Antriebsart mit der die Salatschleuder bedient wird. Der Vorteil einer elektrischen Salatschleuder ist definitiv der wegfallende Kraftaufwand. Lediglich durch das kinderleichte drücken eines Knopfes wird der Salat trocken geschleudert. Der Nachteil einer elektrischen Salatschleuder ist der Preis und das sie mit Strom betrieben werden muss. Die beliebtesten Antriebsarten sind nach wie vor durch Kurbeln und Seilzug. Der Vorteil durch das Kurbeln ist die große Langlebigkeit der Zahnradmechanik, der Nachteil ist der benötigte Kraftaufwand. Bei dem Seilzug ist der Kraftaufwand geringer, da das Ziehen an dem Seil recht einfach und bequem ist. Jedoch ist hier die Langlebigkeit geringer, da das Seil reißen kann, wenn zu stark daran gezogen wird.

Holen Sie sich mit der Salatschleuder ein praktisches Helferchen in Ihre Küche! Viele weitere tolle Produkte und Inspirationen finden Sie jetzt auf Westwing!

Salatschleuder online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales