Rattan

Rattan

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingRattan-Guide

Rattan ist ein natürlicher Rohstoff, auf dem unter anderem Möbelstücke und Dekorationselemente hergestellt und produziert werden. Nicht nur wegen seines edlen Erscheinungsbildes ist Rattan bei vielen Menschen im Kommen – als natürlich nachwachsender Rohstoff macht er kein schlechtes Gewissen. Seinen Ursprung hat dieses Naturprodukt in Ostasien. Die Lianen der ostasiatischen Rotangpalme können bis zu 200 Meter lang werden und sind für eine Verarbeitung zu geflochtenen Möbeln und Körben bestens geeignet.

Rattan findet sich in Form von vielen verschiedenen Stücken: als Gartenmöbel, Balkonmöbel oder Rattan-Sofa zieht er in unsere begrünten Oasen ein. Der Rattan-Look wird auch mit Kunststoffen nachgebildet und begegnet uns in Form von Lounge Möbeln für den Außenbereich. Auch als Korb, Lampenschirm oder Deko holen wir Rattan gerne nach Drinnen und lassen die Natur ins Haus. Schöne Inspirationen rund um Rattan gibt es im Westwing Magazin. Tolle Stücke sind immer wieder in den Themen-Sales dabei.

Mit dem Begriff Rattan wird hier zu Lande die gesamte Rattan- oder auch Rotangpalmen-Liane bezeichnet. Das Innere dieser Liane ist das Peddigrohr. Die Rattanmöbel wie Sessel, Stuhl oder Hocker, die Sie kennen werden sowohl aus Peddigrohr als auch aus Rattan hergestellt.

Unterschied von Rattan und Peddigrohr

Wie oben schon angerissen, ist Peddigrohr das Innere einer Rattan-Liane, das heißt, dass Peddigrohr eigentlich nichts anderes ist, als geteiltes Rattan. Geschälte Rattan-Lianen werden durch sogenannte Runddüsen gedrückt und so entsteht das Peddigrohr, aus dem dann Accessoires und Möbelstücke mit einer dünnen Materialstärke geflochten werden.

Rattanmöbel

Meist wird Rattan zu Möbeln weiterverarbeitet. Egal ob als Möbel für Ihr Wohn- oder Esszimmer oder aber als Outdoor-Möbel, dieses Interieur ist sehr verbreitet und beliebt. Rattanmöbel können als Stühle, Couchtische, Loungemöbel, Beistelltische, Gartenstühle oder auch als Daybed daherkommen. Die Farben variieren von hellen Naturfarben bis hin zu dunklem Braun.

Polyrattan

Polyrattan ist ein künstliches Material, welchen dem natürlichen Rattan optisch sehr ähnlich sieht. Es ist ebenfalls ein Flechtmaterial, das zu Möbeln und zu Accessoires verarbeitet wird. Der Vorteil gegenüber dem Naturprodukt ist, dass Polyrattan meist wasserfest und auch UV-beständig hergestellt wird – somit ist der Pflegeaufwand, der betrieben werden muss, bei weitem nicht so groß wie bei Rattan.

Dekoration

Rattan muss nicht immer nur in Form von Möbeln daherkommen, sondern kann natürlich auch als Dekoration in unseren Wohnungen erscheinen.

Im Flur sieht beispielsweise eine Rattantruhe hübsch aus, die zusätzlich zum praktischen Stauraum auch noch als Sitzgelegenheit – zum Beispiel zum Anziehen der Schuhe – verwendet werden kann. Dekoriert mit blau-weiß gestreiften Kissen wirkt Ihr Flur einladend maritim.

Aber auch im Badezimmer kommt dieses geflochtene Material sehr gut an. Oftmals kommen Badezimmer sehr kühl daher, was nicht selten an einer kargen und fliesenbasieren Einrichtung und Dekoration liegt. Korb-Elemente wie Wäschekörbe oder kleine Modelle, in denen Haargummis, Haarspangen oder andere Kleinteile verstaut werden können, werden hier gerne gesehen. Diese Elemente sind nicht nur äußerst praktisch und sehen gut aus, sondern sie bringen ein Stück Behaglichkeit und Wärme in das schnell zu kühl wirkende Bad!

Pflege

Bei dem Rohstoff Rattan handelt es sich um ein sehr schönes und elegant daherkommendes Material, aus dem wundervolle Möbel gemacht werden können. Wenn Rattanmöbel im Innenbereich eingesetzt werden, dann ist die Pflege einfach und unkompliziert – die Möbelstücke sollten ab und zu abgesaugt und feucht abgewischt werden. Diese Pflege- und Säuberungsmaßnahmen reichen vollkommen aus.

Anders ist dies bei Rattanmöbeln, die im Außenbereich Verwendung finden: Zur Pflege dieser Möbelstücke sollten sie hin und wieder mit einem Wasserzerstäuber befeuchtet werden. Zum Wasser können Sie gerne etwas Pflegemittel hinzugeben, damit dieses wunderbare Material immer schön geschmeidig bleibt. Doch Rattan hat nicht nur Vorteile, sondern natürlich auch Nachteile.

Die Vorteile dieses Materials gegenüber anderen Materialien, aus denen Möbelstücke produziert sind, sind die, dass Rattan ein sehr geringes Gewicht mit sich bringt und auch von Natur aus sehr elastisch und strapazierfähig ist. Für viele Menschen spielt zudem noch der Punkt der Nachhaltigkeit als Vorteil eine wichtige Rolle.

Neben diesen schon recht überzeugenden Vorteilen bringt Rattan aber auch Nachteile mit sich. Dieses Material ist nicht wasserfest und somit anfällig für Schimmel- oder auch Pilzbefall. Das macht es schwierig, Rattan als Outdoor- und Gartenmöbel zu nutzen, da diese bei Regen, Schnee oder anderer Feuchtigkeit in trockenen Räumen eingelagert werden müssen. Wenn es dann doch einmal passiert, dass Sie Ihre Rattan Gartenmöbel bei einem Regenschauer draußen stehen lassen, dann besteht die Gefahr, dass das Rattan, wenn es zu viel Feuchtigkeit zu spüren bekommen hat, ergraut und somit nicht mehr so schön und elegant aussieht wie zuvor.

Wenn Sie Möbel und Accessoires aus einem natürlichen und nachwachsenden Rohstoff möchten, die gleichzeitig auch noch leicht zu transportieren sowie elegant und stilvoll erscheinen, dann ist Rattan genau das richtige für Sie.

Möbel aus Rattan online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales