Inhalt

  • Die perfekte Ausleuchtung für Ihre Küche
  • Haben Sie mit Küchenlampen den Durchblick
  • Behagliche Küchenbeleuchtung
  • Akzentbeleuchtung in der Küche

Die perfekte Ausleuchtung für Ihre Küche

Die Küche ist für viele das Herz des Hauses. Hier wird gegessen und Zeit mit den Liebsten verbracht. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass an diesem Ort sowohl Funktion als auch Gemütlichkeit zusammen kommen. Die richtigen Küchenlampen spielen dabei eine entscheidende Rolle.

Mehrere Lichtquellen eignen sich ideal zum Kochen und Backen. Der Einsatz von indirektem Licht hingegen erhöht nicht nur den Wohlfühlfaktor, sondern gibt der Küche auch eine angenehme Atmosphäre zum Zusammensitzen. Entdecken Sie jetzt die passende Küchenbeleuchtung.

Haben Sie mit Küchenlampen den Durchblick

In der Küche werden verschiedene Aufgaben wie Kochen und Backen erledigt. Ab und an wird aber auch gemütlich am Küchentisch zusammengesessen und gegessen. Daher ist es wichtig, dass man auch in der Küche eine ausgeklügelte Beleuchtung hat. Über dem Esstisch sollte es mit dem Licht gemütlicher zugehen. Zum Kochen und Backen benötigen wir hingegen eine ausreichende Beleuchtung. Suppen zubereiten, Gemüse schnippeln, den Braten in den Ofen schieben, das Fleisch anbraten und die passenden Saucen kochen – für all diese Küchenarbeit benötigen wir Licht. Licht von Küchenlampen – doch welche eignen sich dafür eigentlich am besten? Ein guter Mix aus direkter und indirekter Beleuchtung ist hier das Geheimnis.

Auf jeden Fall müssen die Küchenlampen, die die Arbeitsbereiche bestrahlen, hell genug sein, damit man hier problemlos kochen kann. Neben der hellen Hintergrundbeleuchtung können gerichtete Spots ideal über der Arbeitsplatte angebracht werden. Das ist sehr sinnvoll, da man hier die meiste Zeit mit Schnippeln, Schneiden und Zermahlen verbringt. Aber auch über dem Kochfeld sollte eine Küchenleuchte angebracht sein, damit man immer einen guten Blick auf die Töpfe hat. Dies ist auf verschiedene Wege möglich – wenn man über dem Kochfeld eine Dunstabzugshaube eingebaut hat, dann ist diese oftmals mit einer integrierten Küchenlampe versehen, sodass man keine weitere Leuchte benötigt.

Ansonsten kann man den Platz über dem Kochfeld auch freilassen, um hier schöne Küchenlampen anzubringen. Achten Sie hier nur darauf, dass auch wirklich das gesamte Kochfeld ausgeleuchtet ist. Für eine Allgemeinbeleuchtung der Küche eignen sich Deckenlampen am besten. Besonders LED-Panel sind derzeit sehr beliebt. Sie sind super flach, nehmen nicht so viel Platz weg und haben einene modern-minimalistischen Look.

Behagliche Küchenbeleuchtung

So, genug der hellen und ungemütlichen Beleuchtung, jetzt geht es zum behaglichen Teil über! Der Küchentisch ist der Platz in der Küche, wo sich das Familienleben abspielt. Hier wird zusammen gegessen, gequatscht, gespielt, Hausaufgaben gemacht, gebastelt und die Zeit genossen. Da ist es klar, dass man verschiedene Lichter benötigt, um es sich hier besonders schön zu machen.

Zum Basteln und zum Hausaufgaben Erledigen ist helleres Licht wichtiger, als zum Essen. Deswegen sollten die Küchenleuchten hier nach Möglichkeit dimmbar sein. So hat man es selbst in der Hand, mit welchem Licht man sich anstrahlen lässt.

Für den Tisch in der Küche sind besonders Pendelleuchten die idealen Küchenlampen, da sie alle Eigenschaften mitbringen, um den Tisch super auszuleuchten. Am besten sind hier höhenverstellbare Pendelleuchten, die man seinen individuellen Bedürfnissen ganz einfach anpassen kann. Zwei wichtige Dinge gibt es, die Sie in jedem Fall beachten sollten: Die Küchenlampe sollte genau so tief hängen, dass man einerseits nicht von dem Leuchtmittel geblendet wird. Sie sollte aber auch so hoch sein, dass die Lampe einem nicht im Weg hängt und man sein Gegenüber uneingeschränkt ansehen kann.

Haben Sie eine lange Tafel in der Küche stehen? Dann können Sie hier mehrere Küchenlampen nehmen, die Sie entlang des Tisches aufhängen. Oder aber Sie greifen zu mehrflammigen Pendelleuchten.

Akzentbeleuchtung in der Küche

Eine wundervolle Variante der Beleuchtung in der Küche ist die, bei der auch Schränke und Vitrinen herrlich beleuchtet werden. Vor allem Unterbauleuchten eignen sich dafür. Diese Küchenlampen erzeugen ein warmes indirektes Licht, da sie lediglich zu den Schränken hin gerichtet sind. Aber auch durch Wandlampen kann man für zusätzliche Akzentbeleuchtung sorgen. So hat man nicht nur beleuchtete Möbelstücke, sondern sorgt auch gleichzeitig für eine tolle Wohlfühlatmosphäre. Entscheiden Sie sich für eine dekorative Wandleuchte, hat das sogar den Vorteil, dass Sie kleine Küchen optisch vergrößern können. Sie lenken den Blick zur Decke und strecken den Raum.

Geschickt zusätzliche Lichtquellen nutzen

Manchmal verfügen Küchen nicht über ausreichend Licht, da sie entweder zu verwinkelt sind, in einer Dachschräge liegen oder die Fenster zu klein sind. Wenn man nun mit einer Deckenbeleuchtung nicht für genügend Helligkeit sorgen kann, bieten sich weitere Küchenlampen gut an. Tischleuchten können Sie zum Beispiel gezielt in kleinen Ecken einsetzen. Haben Sie eine große Küche und freie Zimmerecken, die Ihnen zu dunkel und leer erscheinen? Stehlampen sind hier besonders praktisch. Diese können Sie flexibel umstellen und sie eignen sich auch hervorragend für größere Räume. 

Tipp: Die Lampenschirme sollten am besten aus Glas, Metall oder Kunststoff bestehen, da sie pflegeleichter als Stoffmodelle sind.

Küchenlampen verleihen Ihrer Küche neuen Glanz

Nicht nur die richtige Auswahl der Lichtintensität und der Lichtfarbe ist wichtig, um sich wohl zufühlen, sondern eben auch der Stil der Küchenleuchten. Eine Küchenlampe gehört wie jedes andere Möbelstück und Wohnaccessoire in die Küche und sollte sich vom Design her perfekt in sein Umfeld einfügen.

Mit einer schönen Küchenleuchte können Sie Ihre Küche im Handumdrehen ins rechte Licht rücken und sie so in wundervollem und neuem Glanz erstrahlen lassen. Seien Sie gespannt, was eine neue Beleuchtung so alles ausmacht!

Rustikal: Küchenlampen im Country-Style

Sie betreten die Küche und sofort spüren Sie die freundliche und ruhige Atmosphäre. Alles wird in ein warmes und schönes Licht getaucht und Sie bemerken gleich, dass die Küchenleuchten dafür verantwortlich sind. Über dem großen, massiven Holztisch hängt ein milchig-weißer Lampenschirm, der Rest des Raumes ist im Landhausstil eingerichtet. Die Tischdecke und die Vorhänge sind in einem rot-weißem Karomuster gehalten und bringen somit eine klare und ruhige Linie in den Raum. Eine Schöne und massive Holzbank mit weißen Sitzpolstern sorgt für zusätzliche Gemütlichkeit. Über der Küchenzeile sind weitere Küchenlampen in Form von Strahlern angebracht. Diese sollen das Schneiden und das Kochen im Allgemeinen erleichtern. 

Tipp: Stehen Sie auf Stilbruch, können Sie statt der weißen Leuchte, eine schwarze Küchenlampe aus Metall verwenden. Sie erinnert ein wenig an Fabrik und Werkstatt und bringt Spannung in Ihre vier Wände.

Küchenlampen im Industrial-Style

Der Industrial-Style erinnert an alte Fabrikhallen und auch die Küche versprüht in diesem Design einen kühlen und rauen Look. Die Möbel bestehen aus Holz und Metall, der Boden ist aus Beton oder Vinyl und die Wandgestaltung erinnert an offengelegte Steinmauern. Die Industrial-Küche ist eher schlicht und puristisch gehalten, kann jedoch den ein oder anderen Farbakzent aufweisen. Besonders die Küchenbeleuchtung spielt hier eine große Rolle und wird als Highlight eingesetzt. Neben den oft glatten und grifflosen Oberflächen kommen überdimensionale Küchenleuchten in Grau- oder Schwarztönen besonders gut zur Geltung. Lampen mit einem Lampenschirm aus Stahl, nur einem Metallgitter oder ganz ohne Lampenschirm unterstreichen ebenfalls den derben Look des Industrial-Styles.

Minimalismus mit Küchenlampen im Skandi-Stil

Der Scandi-Style ist sehr reduziert und setzt auf helle Farben und natürliche Materialien. Ein weiteres Merkmal: Beleuchtung ist hier ganz Groß geschrieben! Da die Skandinavier in der dunklen Jahreszeit kaum Tageslicht zu Gesicht bekommen, helfen sie sich mit den verschiedensten Lichtquellen aus. Licht sorgt hier für eine gemütliche Atmosphäre und setzt Akzente. Das Design der Küche im Scandi Chic erstrahlt in Weiß und zarten Pastelltönen. Die Arbeitsplatten bestehen aus Naturstein, welches mit hellen Holzfronten kombiniert wird. Immer häufiger findet man aber auch einen monochromen Scandi-Look im Küchen-Design wieder. Hierzu passen am besten mehrere metallische Pendelleuchten über Esstisch oder Kücheninsel und eine schlichte Stehlampe in Weiß.

Nutzen Sie LED in Ihre Küche

Küchenlampen gibt es in vielen Ausführungen: Als Deckenleuchte, Stehleuchte oder auch an der Wand. Wir empfehlen Ihnen für diese Leuchten LED zu nutzen. Denn diese kleinen Wunderbirnen sind viel sparsamer als Glühbirnen. Eine 8-Watt LED Birne hat dieselbe Lichtausbeute wie eine 60-Watt Glühbirne. Zudem gibt es keine Einschaltverzögerung, wenn Sie LED für Ihre Küchenleuchten einsetzen.

Bei Energiesparlampen dauert es einige Zeit bis die volle Lichtintensität erreicht ist. Eine LED-Birne erstrahlt dagegen sofort nach dem Einschalten in voller Pracht. Ein großer Vorteil ist außerdem, dass LED ohne Quecksilber hergestellt werden. Energiesparlampen nutzen diesen Schadstoff noch, weswegen Sie auch in den Sondermüll gehören. Bei dem Bruch einer LED müssen Sie sich dagegen keine Sorgen machen! Zudem produzieren sie kaum Wärme, sodass Sie hervorragend als Einbauspots und Möbelleuchten genutzt werden können.

Entdecken Sie unter den zahlreichen Küchenlampen Ihre zukünftige Lieblingslampe!


westwing studio logo

20% Rabatt auf unseren Interior Design Service

Gutscheincode: SPREMIUM08 nur bis 30.09. für die Premium Beratung einlösbar

  • Persönliche Einrichtungsberatung
  • Individuelle Shoppingseite passend zu Ihrem Budget
  • inkl. 3D Raumkonzept
Jetzt Projekt starten