Bowl-Schüsseln

Inhalt

  • Bowl-Schüsseln: Klassische Schalen neu entdecken
  • Was ist eine Bowl?
  • Gute Laune mit bunten Bowls
  • Handgefertigte Steingut Bowl-Schüsseln

Bowl-Schüsseln: Klassische Schalen neu entdecken

Als gefeiertes Superfood ist die Bowl weltweit begehrt. Im Fokus: Das Prinzip der Vollwerternährung, in der vor allem naturbelassene Produkte verwendet werden. Besonders typisch für eine Bowl ist, dass sie mit allen Sinnen genossen wird und vor leuchtenden Farben strotzt. Denn auch die bunte Optik ist ein Aspekt, der keinesfalls vernachlässigt werden sollte. Wir verraten Ihnen, was hinter dem Trend steckt und wie auch Sie attraktive Bowl-Schüsseln anrichten, erfahren Sie jetzt!

Was ist eine Bowl?

Eine Bowl ist vor allem gesund. Sie besteht aus Zutaten wie Beeren, Banane, Avocado, Kokosflocken, Chiasamen und vielen weiteren (Hülsen-) Früchten und Samen. Im Vordergrund steht eine gesunde Ernährung. Dabei kann es sich um eine gesunde Frühstücks-Bowl oder Smoothie-Bowl mit Obst oder um eine herzhafte Variante handeln. Ganz gleich, ob vegan, vegetarisch, mit Fisch oder Fleisch – für jeden Geschmack gibt es ein passendes Rezept.

Vielleicht ist Ihnen das koreanische Nationalgericht Bibimbap bekannt. Dieses ist typisch für das Trend-Essen. Mittlerweile lassen sich aber auch in der europäischen Küche zahlreiche leckere Rezepte finden, die sich bestens eignen. Die Optik spielt neben dem Geschmack eine zentrale Rolle bei dem Trend-Food. Denn eine Bowl ist nicht nur geschmacklich ein Highlight, sie sieht auch lecker aus. So werden die einzelnen Zutaten entsprechend geschichtet und ästhetisch präsentiert. Hierzu gehört selbstverständlich auch die passende Schale.

Gute Laune mit bunten Bowls

Grundsätzlich lässt sich das Geschirr für das Trend-Food auf der ganzen Welt entdecken. Mittlerweile gibt es eine großartige Vielfalt an Schüsseln in vielen Farben und Formen. Besonders authentisch sind Bowls aus Holz, die direkt Urlaubs-Feeling verbreiten. Vor allem bunte Bowls verbreiten gute Laune und eignen sich damit insbesondere am Frühstückstisch für ein gesundes Müsli. Müsli-Bowls mit knackigen Toppings sind der perfekte Start in den Tag. Neben Holzschüsseln sind Sie mit einer hochwertigen Schale aus Porzellan, Keramik oder Steingut sehr gut aufgestellt. Nutzen Sie Ihre Bowl täglich, empfiehlt es sich, auf pflegeleichte und strapazierfähige Materialien zu setzen.

Handgefertigte Steingut Bowl-Schüsseln

Bowl-Schalen aus Steingut passen am besten zum minimalistischen Skandi- oder rustikalen Landhaus-Stil. Die dezenten Farben fügen sich ideal in eine zurückhaltende Einrichtung ein, ohne langweilig zu erscheinen. Die zum Teil effektvoll glasierten Schalen sind kleine Kunstwerke am Esstisch.

Abwechslungsreich Essen von herzhaften bis Frühstück-Bowls

Abwechslungsreich ist das Stichwort, wenn es um das Superfood geht. Jedes Gericht lässt sich kreativ immer wieder neu entdecken und zu verschiedensten Mahlzeiten gestalten. So sind in der Mittagspause vor allem herzhafte Nudel-Bowls (auch bekannt als japanische Ramen) beliebt. Zum Frühstück eignen sich dagegen wunderbar süße Müsli-Bowls mit frischen Früchten, Haferflocken, Joghurt, Milch oder veganen Alternativen.

Frühstücks-Bowl

Wer es lieber traditionell mag, der darf sich auf eine gesunde Variante mit rohem Lachs, Sojasoße, Limettensaft und Algen freuen. Das Beste an dem gesunden Snack: Sie können die schmackhaften Varianten je nach Geschmack stets variieren. Zudem sind sie hervorragend geeignet, um ins Büro, den Park oder in die Uni mitgenommen zu werden.

Rezept: Buddha Bowl

Die vegetarische oder auch vegane Bowl ist nach wie vor ein absoluter Food-Trend. Bei der Buddah Bowl handelt es sich um eine farbenfrohe Zusammenstellung kleiner Portionen verschiedener Zutaten. Unter anderem sind Vollkornprodukte wie Quinoa sowie Proteine aus Kichererbsen und Tofu in der Bowl zu finden. Wichtig zu wissen: Die Bowl-Schüsseln werden kalt serviert und sind nicht nur richtig lecker, sondern auch super gesund.

Übrigens: Die nicht-vegetarische Variante wird Nourish Bowl und die hawaiianische Variante mit rohem Fisch wird Poké Bowl genannt.

So zaubern Sie sich in wenigen Minuten Ihre Buddha Bowl

  • 200 g (braunen) Reis
  • 200 g Kichererbsen
  • eine gebratene Süßkartoffel
  • 150 g Rotkohl
  • acht Grünkohlblätter
  • zwei Karotten
  • 150 g Sauerkraut
  • eine Kugel Wassermelonenrettich
  • 200 ml Kurkuma-Tahini-Sauce
  • zwei Esslöffel Sesam
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Zitronensaft und Olivenöl

Und so bereiten Sie die Buddha Bowl für vier Personen zu:

  1. Im ersten Schritt erfolgt die Zubereitung der Sauce. Hierfür benötigen Sie eine halbe Tasse Tahini, eine Knoblauchzehe und eine viertel Tasse Zitronensaft. Außerdem kommen sechs Esslöffel Wasser und ein halber Teelöffel Meersalz hinzu. Verrühren Sie alles gut in einer Schüssel.
  2. Jetzt geht’s an die Buddha Bowl: Heizen Sie den Ofen auf 200 Grad Celsius vor.
  3. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus.
  4. Schneiden Sie die Süßkartoffel in kleine Stücke und würzen Sie diese mit Salz, Pfeffer sowie Olivenöl. Verteilen Sie anschließend die Stücke auf einem Backblech.
  5. Für 20 Minuten goldbraun backen lassen!
  6. Schälen Sie die Karotten und schneiden Sie den Wassermelonenrettich in dünne Scheiben. Mischen Sie den Rettich mit Rotkohl und Karotten mit einem Spritzer Zitrone und stellen Sie das Gemisch beiseite.
  7. Geben Sie die Grünkohlblätter in eine große Schüssel. Geben Sie auch hier einen Spritzer Zitrone und etwas Salz hinzu.
  8. Den gekochten Reis und die Kichererbsen zusammen mit dem Gemüse und dem Sauerkraut in vier Schalen verteilen. Außerdem die Süßkartoffeln und Sesamkörner hinzugeben.
  9. Zum Schluss abschmecken und mit der Kurkuma-Tahini-Sauce servieren.

Guten Appetit!


westwing studio logo

20% Rabatt auf unseren Interior Design Service

Gutscheincode: SPREMIUM11 gültig bis 20.11. auf die Premium Beratung

  • Persönliche Einrichtungsberatung
  • Individuelle Shoppingseite passend zu Ihrem Budget
  • inkl. 3D Raumkonzept
Jetzt Projekt starten