Pinnwand

Pinnwand

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingPinnwand-Guide

Postkarten, Notizen, Erinnerungen, Nachrichten, Telefonnummern oder die Nummer vom Lieblings-Pizzaservice: All diese Dinge müssen irgendwo aufbewahrt werden, am besten dort, wo man sie schnell und einfach wiederfindet – also ist eine Pinnwand der optimale Ort für all diese Zettelchen und Briefe! Wer von Ihnen hat jetzt eine schäbige Korkwand im Sinn? Mit Sicherheit viele! Aber davon ist hier keine Rede, denn Pinnwände gehen auch mit der Zeit und erstrahlen mittlerweile in sehr vielen wundervollen Farben und mit tollen Motiven, so dass sie sich gut in unsere Wohnungen einfügen.

Pinnwände sind nicht nur unglaublich praktisch, sondern auch noch unglaublich dekorativ. Deshalb lieben wir bei Westwing die guten alten Pinnwände auch so! Finden Sie in unseren täglich wechselnden Thmen-Sales tolle Angebote für Wohnaccessoires und Möbel, welche Ihre Wohnung zu einem einladenden Zuhause werden lassen. Exklusive Marken und eine große Produktauswahl mit Rabatten von bis zu 70% werden online bei uns mit tollen Inspirationen und Ideen zur Einrichtung kombiniert.

Pinnwand für den Schreibtisch

Der ideale Platz für eine Pinnwand

Der optimale Ort für eine Pinnwand ist genau dort, wo sie in unserem unmittelbaren Blickfeld hängt, denn was bringt uns eine Pinnwand, die zu hoch, zu tief oder gar in einer Ecke hängt, die wir so gut wie nie zu Gesicht bekommen? Ob im Arbeitszimmer bei dem Schreibtisch, im Flur neben der Wohnungstür oder in der Küche neben Arbeitsplatte oder Küchentisch: Wo Sie Ihre Pinnwand aufhängen ist davon abhängig wofür Sie sie nutzen.

Im Flur ist sie super, um kleine Erinnerungen zu notieren, Postkarten aufzuhängen und wenn die Pinnwand dann noch ein integriertes Schlüsselbrett hat, dann ist das perfekt für die Schlüssel! Im Home Office können kleine To-do-Listen oder wichtige Telefonnummern an die Pinnwand geheftet werden und in der Küchen nehmen Einkaufszettel und Pfandbons den meisten Platz an der Pinnwand ein.

Die Magnettafel

Ob in schlichtem Weiß oder als ausgefallenes Motiv: Eine Pinnwand, die als Magnettafel daherkommt, ist nicht nur super wandlungsfähig, sondern lässt sich auch toll mit vielen verschiedenen Magneten verzieren. Die verwendeten Magnete dienen somit nicht nur zum Festhalten von Merkzetteln, Postkarten oder Erinnerungen; sie sind auch ein Teil der hübschen Dekoration. Denn gerade auf schlichten und zurückhaltenden Magnetwänden wirken bunte und auffällige Magnete besonders effektvoll!

Meist lassen sich diese Pinnwände mit wieder abwaschbaren Stiften beschreiben, sodass ein kleiner Liebesgruß an den Partner auch direkt auf die Tafel geschrieben werden kann. Eine Magnettafel ist also eine sehr wandlungsfähige und aufregende Pinnwand, die wir an unseren Wänden lieben.

DIY: Die Pinnwand

pinnwandEine Pinnwand ist ein Dekorationselement, welches man auch mit wenigen Handgriffen und ganz einfach selber machen kann. Doch was braucht man dafür? Hier ist eine kleine Liste:

  • Eine Kork- oder Magnettafel
  • Bunte Stoffe
  • Kleber
  • Tacker

Entscheiden Sie sich vorher, ob Sie eine Magnettafel oder lieber eine Korkpinnwand an Ihrer Wand hängen haben möchten. Wenn Sie sich entschieden haben, dann suchen Sie sich einen hübschen, farbenfrohen Stoff ganz nach Ihrem Geschmack aus und spannen Sie diesen Stoff über die Tafel. Bei der Korktafel kann der Stoff mit einem Tacker an der Rückseite befestigt werden und bei der Magnetwand sollte der Stoff hinten festgeklebt werden. Jetzt muss die Tafel nur noch an der Wand aufgehängt werden und schon ist Ihre individuelle Pinnwand fast fertig.

Was fehlt? Natürlich die Magnete oder Pinns! Denn ohne sie bleibt nichts an der Pinnwand. Bei der Magnetwand müssen hübsche und auffällige Magnete sein und bei der Korktafel sollten es Stecknadeln mit tollen Motiven sein.

Mit einer schönen und zugleich praktischen Pinnwand kann man eine aufregende Wanddeko an seine Wände hängen, die zusätzlich ein Ordnungsgarant ist!

Pinnwand online kaufen? So funktioniert Westwing:

Weiterentwicklung der Pinnwand: Das Memoboard

Im Gegensatz zur herkömmlichen Pinnwand wird bei dieser Variante nicht mehr gepinnt. Das Memoboard ist meist mit Stoff überzogen und verfügt über elastische Gummibänder, unter welche man Notizen und Zettel stecken kann. Die moderne Variante der Pinnwände, welche sehr dekorativ zum Wohnen eingesetzt werden kann, wird auch oft mit Zubehör wie Kunstblumen verziert. Durch das Muster und die Farbe vom Stoff ist diese Pinnwand vielfältiger als die traditionelle Korkpinnwand, welche oft noch an Schulen und Universitäten zu finden ist. Für Nostalgie-Fans sit die herkömmlcihe Pinnwand also genau das Richtige, für modernere Dekoration bietet sich jedoch eher das Memoboard an.

Kommende Sales