Patchworkdecke

Patchworkdecke

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingPatchworkdecke-Guide

Es gibt Gegenstände, die wurden aus purer Notwendigkeit geboren, aber sind mittlerweile aufgrund ihres Designs und ihres einzigartigen Charakters beliebt. Dazu gehört die Patchworkdecke! Ursprünglich entstand sie, weil man aus Stoffresten alter Textilien etwas Neues geschaffen hat, um so Reste wieder zu verwerten. Heute kauft man oft sogar neuen Stoff, um die schönsten Kombinationen und Muster zu kreieren. Denn jede Patchworkdecke ist ein liebevolles Unikat – wie ein Gemälde aus bunten, gemusterten Stoffstücken!

Westwing kann nie genug von schönen Heimtextilien bekommen. Wir lieben die Plaids aus kuschelweicher Schurwolle, die Kissen mit der Pompomborte oder das Schaffell in unserem Lieblingssessel. Patchworkdecken begeistern uns mit ihrer fröhlichen, kreativen Art: Im Kinderzimmer strahlen sie in vielen bunten Farben, auf dem Sofa überzeugen sie mit romantischen Bleu- und Vanille-Tönen. In unseren Themen-Sales tauchen sie immer wieder auf, wenn wir finden, dass ein wenig verspielte Buntheit der Einrichtung den letzten Schliff verleiht.

Patchworkdecke – Liebhaberstück mit besonderem Stil

PatchworkdeckeWie Vieles im Leben sind auch die Designs von Decken Geschmackssache, das gilt insbesondere auch für eine Patchworkdecke, denn nicht jeder mag deren speziellen Stil, der zwar unverwechselbar aber häufig auch bunt und gemustert ist. Ein Grund dafür liegt in der speziellen Optik und der Art der Herstellung von Patchworkdecken, die in der Regel aus vielen kleinen Stoffstücken genäht werden.

Patchwork, dem im Deutschen der Begriff Flickwerk gleichzusetzen ist, bezeichnet eine Textiltechnik, bei der Stoffreste verwendet werden, um daraus ein neues Produkt wie zum Beispiel eine Patchworkdecke oder Bezüge aus Patchwork anzufertigen. Eine Patchworkdecke macht demzufolge die Verwendung von verschiedenen Stoffstücken, Farben, Mustern und auch Materialien aus, die zu unverwechselbaren Decken zusammengenäht werden. Kombiniert werden kann dabei ganz nach Belieben, sowohl die Farben, wie auch die Muster und Materialien. In einer Patchworkdecke können durchaus unterschiedliche Materialien wie Baumwollstoff, Leder, Wollstoffe oder Filz vereint werden.

Der Trend von Patchworkdecken geht dabei bis in eine Zeit lange vor Christi Geburt zurück. So stammt die älteste heute bekannte Patchworkdecke ungefähr aus dem Jahr 1000 v. Chr. und wurde in Ägypten aus Gazellenhäuten gefertigt. Decken aus Patchwork haben speziell in Großbritannien und den USA eine lange Tradition, aus der auch der Quilt hervorgegangen ist.

Patchworkdecke nähen – Unikate selber machen

patchworkdeckeEine Patchworkdecke selber machen, ist einfacher als man denkt und überall im Internet finden sich hilfreiche und ausführliche Anleitungen. Wer sich entscheidet eine Patchworkdecke zu nähen kann dabei ganz seinem eigenen Geschmack folgen und seine Patchworkstoffe individuell kombinieren, sodass die Patchworkdecke am Ende garantiert ein einzigartiges Unikat ist.

Um eine Patchworkdecke zu nähen gibt es zwei unterschiedliche Methoden. Von Mosaik-Patchwork spricht man, wenn die einzelnen Patches aneinander genäht werden. Werden die Flicken dagegen teilweise übereinander angeordnet und mit unterschiedlichen Stichen vernäht, handelt es sich um Applikationen.

Einsatzmöglichkeiten der Patchworkdecke – so vielfältig wie die Designs

Für eine Patchworkdecke finden sich zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten, in den unterschiedlichen Räumen des Hauses. Im Schlafzimmer kann eine Patchworkdecke anstelle einer einfachen Tagesdecke oder eines Bettüberwurfs für ein individuelles Design sorgen, das auch ein bisschen von der Persönlichkeit der Besitzer freigibt.

  • Als Wohndecke auf Couch oder Sessel verleiht eine Patchworkdecke dem Wohnzimmer einen besonderen Pfiff und individuelles Flair, während sie gleichzeitig jederzeit für Kuschelmomente auf der Couch zur Verfügung steht.
  • Besonderer Beleibtheit erfreuen sich Patchworkdecken jedoch im Kinderzimmer, denn ihr individuelles und buntes Design ist ideal für Kinder und vermittelt Fröhlichkeit und gute Laune.
  • Patchworkdecken eigenen sich dabei für Kinder jeden Alters und passen sich im Laufe der Jahre ihren Bedürfnissen an. Anfangs noch als Babydecke und Krabbeldecke genutzt, werden sie später zur Kuscheldecke der Kleinen und peppen zuletzt auch noch das Jugendzimmer als Bettüberwurf auf.

Egal ob eine Patchwordecke zum Beispiel aus Stoffresten oder alten Kindersachen selbst genäht wurde, ein Geschenk war oder selbst gekauft worden ist, eines ist sie auf jeden Fall – ein Lieblingsstück in allen Lebenslagen.

Patchworkdecke online kaufen? So funktioniert Westwing:

Patchworkdecke und ihre Styles

Durch die frei zusammenstellbaren Stoffreste kann man eine Patchworkdecke in fast jeden Style integrieren. Ob als Tagesdecke oder Kuscheldecke genutzt, mit Hilfe einer Anleitung und etwas Übung kann jeder das Quilt Stoff für Stoff nähen und im eigenen Style gestalten. Um die einzelnen Styles mit der Decke Patchwork perfekt zu treffen, gibt es ein paar Tipps und Tricks bezüglich der Farben.

  • Girly: Um eine Patchworkdecke im Girly-Style zu gestalten, sind vor allem die verwendeten Farben entscheidend. Pastelltöne eignen sich hier hervorragend, aber auch Muster in Altrosa verleihen der Decke einen mädchenhaften Charme. Blumenmuster sind bei der Patchworkdecke im Girly-Style natürlich ein Muss!
  • Boho: Hier können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Leben Sie sich aus mit Farben und Muster. Denn im Boho-Style ist nichts zu bunt oder zu ausgelassen. Farbenfroh und außergewöhnlich sollte Ihre Patchworkdecke im Boho-Style ausfallen.
  • Modern: Auch in einem sehr modern gestalteten Raum kann eine Patchworkdecke integriert werden. Hier sollte man jedoch keine zu bunten Farbkombinationen und Mustermixe wählen. Mit etwas gedeckteren Farben und klaren Mustern verleiht eine Patchworkdecke dem modernen Raum jedoch ein sehr gemütliches und wohnliches Ambiente.
  • Vintage: Was könnte wohl besser zum Vintage-Style passen, als eine Decke, welche aus alten Stoffresten zusammengenäht wurde. Gerade auf einem Vintage Sofa kommt die Patchworkdecke Vintage super zur Geltung. Farben und Muster können hier frei gewählt werde. Einzige Voraussetzung: Alte Stoffe mit viel Charme!

Integrieren Sie Ihre Patchworkdecke passend zum im Raum vorherrschenden Style. Ob gekauft oder selber genäht – Sie ist auf jeden Fall ein Blickfang und sorgt für kuschelige Momente. Gemütlichkeit und Wohlfühl-Atmosphäre sind mit einer Patchworkdecke garantiert.

Verwerten Sie übrige Stoffe in Form einer wunderschönen Patchworkdecke weiter!

Kommende Sales