Ofenfeste Pfanne

Ofenfeste Pfanne

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingOfenfeste Pfanne-Guide

Eine ordentliche Pfanne gehört auf den Herd! Nein, natürlich nicht! Manch eine Pfanne gehört auch in den Herd, in den Ofen, um genau zu sein. Dafür muss es sich natürlich um eine ofenfeste Pfanne handeln, denn nur mit einer solchen Pfanne kann man wirklich den vollen Spaß haben – und den Spaß gibt es. Den mit einer ofenfesten Pfanne erschließt sich eine Welt ganz neuer Rezeptideen, zu denen zum Beispiel das Herstellen einer Tarte genauso gehört wie einer guten Tortilla. Die Küchenmöglichkeiten erweitern sich also schlagartig.

Egal, welche Speisen in der eigenen Küche bevorzugt werden: eine ofenfeste Pfanne sollte in keinem Küchenschrank fehlen. Mit ihr wird Ihre Küchenausstattung sinnvoll erweitert und erst richtig perfekt – und genau das wünschen wir von Westwing uns für Sie und für Ihr Kochen. Ein Handgriff, schon ist die beste Bratpfanne für das jeweilige Gericht da: damit Sie das in Ihrer Küche erleben, sind unsere Style-Experten von Westwing immer unterwegs, um die besten Produkte und ihre Hintergründe für Sie zu recherchieren – lassen Sie sich bei Westwing inspirieren.

Eine ofenfeste Pfanne mit besonderen Eigenschaften

Eine ofenfeste Pfanne ist praktisch in jeder Küche. Die meisten Pfannen sind zwar – natürlich – hitzebeständig, aber damit eine Pfanne wirklich gut für den Backofen geeignet ist, müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Das richtige Material: natürlich halten die meisten Materialien für Pfannen Hitze aus. Viel wichtiger ist aber, dass das jeweilige Material die Hitze im Backofen auch gut verteilt. Perfekt sind darum zum Beispiel Keramik oder Gusseisen, die die Wärme gut auf das Gericht im Inneren der ofenfesten Pfannen abgeben.
  • Ein guter Griff: wichtig ist hier zum einen vor allem, dass dieser Griff Hitze gut aushält: Holz ist da natürlich bei hohen Temperaturen ungeeignet, aber inzwischen gibt es hitzebeständige Kunststoffe. Edelstahl ist nur bedingt geeignet, hier gilt: in jedem Fall einen Topfhandschuh anziehen, bevor man den heißgewordenen Griff berührt (und bitte immer vorsichtig sein!). Außerdem ist wichtig, dass der Griff der ofenfeste Pfanne gut angebracht ist und nicht wackelt.
  • Die passende Form: Manchmal wird so eine Pfanne auch Schmorpfanne genannt, weil sie oft gerade benutzt wird, um ein Stück Braten oder ähnliches im eigenen Saft schmoren zu lassen. Solche Pfannen zeichnen sich durch einen höheren Rand aus, durch den auch Flüssigkeiten gut Platz finden – wichtig ist hier auch der Durchmesser. Nicht geeignet für den Ofen ist die flachere Form der Grillpfanne, weil deren Hitzeverteilung anders ist.

Die besten Gerichte für eine ofenfeste Pfanne

Wenn man all diese Kriterien beachtet, ist der Kauf einer ofenfesten Pfanne ein Klacks. Aber was kann man jetzt darin zubereiten? Natürlich gibt es Sachen wie den schon erwähnten Braten, den man in einer hohen Schmorpfanne durchziehen lassen kann (ein Deckel hilft). Trotzdem gibt es noch ganz andere Gerichte, wie die spanische Tortilla. Die kann man auch im Ofen zubereiten: dafür geschälte Kartoffeln kleinschneiden, ebenfalls kleingeschnittenes Gemüse nach Wunsch dazugeben und etwas anbraten. Dann das Ganze mit einer Mischung aus Milch, Gewürzen und Eiern übergießen und in der ofenfesten Pfanne ab in den Backofen – in kurzer Zeit können Sie Ihre tolle Tortilla genießen. Wenn die Pfanne schön aussieht, kann man direkt aus der Servierpfanne heraus alles servieren.

Oder wie wäre es mit einem leckeren Nachtisch wie mit einer Tarte? Diese Form eines französischen Kuchens braucht ebenfalls eine ofenfeste Pfanne – und geht ganz leicht. Erst wird in der Pfanne Zucker karamellisiert, darauf kommt kleingeschnittenes Obst nach Wahl und dann wird Teig, am besten Mürbeteig, darauf verteilt – und dann ab in den Ofen! Innerhalb kürzester Zeit haben Sie so einen tollen Kuchen – Dank an die ofenfeste Pfanne!

Ofenfeste Pfanne online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales