Teilen

Header Mediterranes Blumenkohlpüree

Ulrike Bjerno liebt die grüne vegane Küche. Die Ernährungsberaterin gibt Kochkurse, richtet Workshops aus und zaubert mit Vergnügen farbenfrohe vegane Buffets. Auf www.meergruen-kitchen.de bloggt sie aus ihrer Familienküche an der Ostsee – aus Flensburg und Dänemark.

„Blumenkohl ist ein richtiges Lieblingsgemüse. Wegen seines ganz besonderen Aromas, weil es ebenso fein wie robust glänzen kann und weil man so viel Schönes daraus machen kann. Blumenkohlpüree zum Beispiel.
Mit würzigem Rosmarin und gutem Olivenöl abgerundet, passt es toll zu frischem Krustenbrot. Und ganz besonders gut macht es sich auf einer bunten Mezze-Tafel. Zum Beispiel zusammen mit eingelegten Oliven, Tomatensalat, Hummus und gegrillten Auberginen. In diesem Fall passt die Variante mit Joghurt optimal.
Köstlich ist das Püree auch zum Grillen. Oder in Begleitung eines würzigen Ragouts. In diesem Fall schmeckt die sahnige Version besonders gut.“

Ulrike Bjerno von meergruen-kitchen.de

Rezept für Mediterranes Blumenkohlpüree

Mediterranes Blumenkohlpüree

Zutaten für eine Schale

1 kleiner Blumenkohl
ca. 10 Rosmarinnadeln (etwa ein Zweig), plus ein Stück zum Garnieren
1 große Knoblauchzehe
gutes Olivenöl
Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer
100 ml Sojajoghurt oder vegane Sour Cream, alternativ Hafersahne

 

Zubereitung

1- Den Blumenkohl putzen und in Salzwasser weich kochen. Dazu entweder den ganzen Blumenkohl (mit der Blume nach oben) kochen oder ihn vor dem Kochen grob in Röschen teilen. Dann ist er schneller gar, verliert aber auch etwas an Aroma.

2- Während der Blumenkohl kocht, den Rosmarin hacken und den Knoblauch zerdrücken.

3- Den Blumenkohl abgießen und das Wasser in einem Litermaß auffangen. Die festeren Stiele abtrennen und anderweitig verwenden.

4- Etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze in einem Topf erwärmen. Darin jetzt den Knoblauch und den Rosmarin leicht anbraten, bis es köstlich duftet. Herunterschalten auf kleine Flamme.

5- Den Blumenkohl in den Topf geben und Sojajoghurt oder Hafersahne zufügen. Alles zu einem cremigen Püree zerstampfen. Evtl. noch etwas Kochwasser zugeben.

6- Das Püree gut mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und in eine schöne Schale füllen. Mit Olivenöl beträufeln und mit Rosmarin garnieren.

7- Warm oder kalt servieren

Und übrigens

Das Püree ist vegan und, außer bei der Zubereitung mit Hafersahne, glutenfrei.

Navigation Food Guide

Diese Sales starten heute

Kommende Sales