Matratze 140×200

Matratze 140×200

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingMatratze 140×200-Guide

Wer einen erholsamen Schlaf haben möchte, der darf auf eine gute Matratze nicht verzichten. Aber was muss man alles beim Kauf einer neuen Matratze beachten? Diese Frage stellte sich beim Kauf einer Matratze 90x200 ebenso wie bei einer Matratze 140x200. Diese Größe ist besonders beliebt und daher stehen Ihnen auch besonders viele Möglichkeiten zur Verfügung.

Erholsamer Schlaf ist die wichtigste Basis für Entspannung und Gesundheit. Erhalten wir genug Schlaf – auf einer Matratze 140x200 zum Beispiel – können wir den ganzen Tag über fit und produktiv sein. Daher ist es uns bei Westwing bewusst, dass das Bett, die Matratze und Bettwäsche wichtige Bestandteile für eine gute und gemütliche Ruhezeit sind. Gestalten Sie Ihr an Ihre Bedürfnisse angepasstes Bett mit einer Matratze 140x200!

Matratze 140×200 – für ein französisches Bett

Oft ist die Rede von einem französischen Bett, aber was heißt das eigentlich genau? Ein französisches Bett ist ein Bett, in dem man zu zweit schlafen kann, das aber mit einer durchgehenden Matratze und nicht, wie in Deutschland üblich, mit zwei Matratzen ausgestattet ist. Die Größe der Matratze kann dabei variieren, tatsächlich ist es jedoch so, dass eine Matratze 140×200 am häufigsten in einem solchen Bett eingesetzt wird und Matratzen dieser Größe somit als Standard-Matratzen für ein französisches Bett gelten.

Zaubern Sie mit einer Matratze 140×200 ein gemütliches und stilvolles Bett für den Herbst!

Matratze 140×200 – welche Modelle gibt es?

Jeder Schläfer hat andere Bedürfnisse und dementsprechend gibt es viele unterschiedliche Matratzen-Arten, die sich den individuellen Voraussetzungen anpassen.

  • Federkernmatratze – sie ist der Klassiker unter der Matratze 140×200, aber natürlich auch unter Matratzen in anderen Größen. Durch ihre mittlere Härte ist sie gut geeignet für Schläfer, die keine besonderen Rückenprobleme haben. Außerdem besticht sie durch Luftdurchlässigkeit und eine gute Feuchtigkeitsregulierung und ist somit gut geeignet für all diejenigen, die nachts ab und zu etwas mehr schwitzen.
  • Schaumstoffmatratze (Kaltschaum) – eine sehr weiche Matratzenart, die sich zwar gut an die Körperkonturen anpasst, aber für Schläfer mit einem sensiblen Rücken mit Vorsicht zu genießen ist, da sie möglicherweise nicht genug Federung bietet. Ein Vorteil dieser Matratze ist der günstige Preis.
  • Latexmatratze – ist unter der Matratze 140×200 und allen anderen Matratzen die mit dem stolzesten Preis, allerdings ist sie auch perfekt für Allergiker und Menschen mit Rückenproblemen geeignet.

Unterschiedlicher Härtegrad für die Matratze 140×200

Auch der Härtegrad einer Matratze (140×200) ist wesentlich für ein ideales Schlafgefühl. Härtegrad beschreibt die Festigkeit bzw. Härte der Matratze. So kann man dasselbe Modell wie die Matratze 140×200 in unterschiedlichen Härtegraden erhalten. Die gängigsten Klassifikationen werden mittels den Bezeichnungen H1, H2 und H3 getroffen. Je höher der Härtegrad, desto belastbarer und fester ist die Matratze.

Leider gibt es aber keine Normen bezüglich der Benennung für die Festigkeit. So kann auch eine Matratze 140×200 mit H4 oder H5 betitelt werden. Weiterhin sind die Härtestufen bei den Herstellern nicht einheitlich. Zwei unterschiedliche Hersteller können für H2 unterschiedliche Empfehlungen machen, was die Kapazität oder Belastung betrifft.

Was ist eine 7-Zonen-Matratze?

Zonen bei Matratzen, was soll das heißen? Matratzen werden heutzutage in verschiedene Liegezonen unterteilt. Auch eine Matratze 140×200 kann so aufgeteilt werden. Diese Zonen sollen unterschiedliche Bereiche des Körpers beim Liegen bestmöglich stützen.

Als tolle Liegeflächen gelten die 7-Zonen-Matratzen. Hier wird meist der Kopf- und Gesäßbereich einer Matratze (140×200) härter gemacht, um ein Einsinken zu verhindern. Prinzipiell sind die 7 Zonen verspiegelt aufgebaut. Es gibt je eine Zone für Kopf (Zone 1) Schulter (2) und Becken (3). Die vierte Zone ist ungefähr die Hüft-Zone. Danach kommen wieder Zone 3, 2 und 1. Daher ist es egal, wie in welche Richtung man sich bei einer 7-Zonen-Matratze legt.

matratzen140x200Matratze 140×200 richtig pflegen

Eine gute Matratze hält bei richtiger Pflege etwa 10 Jahre, danach sollte sie ausgetauscht werden, damit ein gesunder und erholsamer Schlaf weiterhin gewährleistet ist. Mit ein paar Tricks erhalten Sie die Lebensdauer ihrer Matratze 140×200 optimal.

  • Regelmäßig Lüften – viele schwören auf Schlafen bei offenem Fenster, damit eine gute Luftzirkulation die ganze Nacht möglich ist. Das tut auch der Matratze gut! Wer lieber auf ein offenes Fenster in der Nacht verzichtet, der kann dafür sorgen, dass das Schlafzimmer tagsüber gut gelüftet ist.
  • Matratzenschoner – eine Schicht zwischen Bettlaken und Matratze hilft, Feuchtigkeit, die der Körper über Nacht abgibt, aufzufangen und so die Matratze vor Schimmel und unangenehmen Gerüchen zu schützen.

Eine Matratze 140×200 cm ist die ideale Wahl für alle, die gerne viel Platz haben, wenn sie alleine sind, und es umso kuscheliger mögen, wenn sie zu zweit sind!

Matratze 140×200 online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales