Massivholzbetten

Massivholzbetten

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingMassivholzbetten-Guide

Gesundes Bett, gesunder Schlaf. Wer an sein Bett höchste Ansprüche in Sachen Qualität und Ökologie stellt, der entscheidet sich oft für Massivholzbetten. Ohne Pressspan oder andere künstliche Materialien gefertigt, sondern durch und durch aus massivem Holz gebaut, stehen sie für Natürlichkeit und Zuverlässigkeit und schlichte Schönheit.

Massivholzbetten sind nicht einfach nur „öko“ – immer mehr Designer schätzen den hervorragenden, natürlichen Werkstoff Holz und zaubern damit erstklassige Schlafinseln, die zum Hinlegen und Entspannen einladen. Außerdem verbessern sie das Raumklima, weil die unverschlossenen Poren des Holzes Feuchtigkeit je nach Bedarf aufnehmen und abgeben können.

Massivholzbetten: Fester Schlaf in festen Betten

Bei Massivholzbetten sind die Bettgestelle aus Brettern und Holzteilen gebaut, ohne dass Binde- oder Lösungsmittel, Lacke oder andere künstliche Stoffe zum Einsatz kommen. Es wird daher auch bewusst auf eine äußere Lackierung verzichtet, und zum Schutz des Holzes wird es lediglich gewachst oder geölt. Es entstehen so schadstofffreie und oft auch gänzlich metallfreie Betten, die das Gewissen beruhigen und mit ihrer Substanz beeindrucken. Oft werden daher auch Handwerk und nachhaltige Forstwirtschaft unterstützt.

MassivholzbettenDa sich das Stichwort „Massivholz“ auf Bettgestell, Kopfteil und, falls es sich um Stauraumbetten handelt, auch auf den Bettkasten bezieht, können viele verschiedene Bettenarten als massiv bezeichnet werden. So gibt es auch Boxspringbetten oder Polsterbetten aus massivem Holz – die spezifischen Eigenschaften dieser Betten treten in Form von speziellen Unterbetten oder Polsterungen auf. Wer ein komplettes Bett aus Holz will, der entscheidet sich für einen ebenfalls hölzernen Lattenrost. Dazu passen Matratzen aus natürlichen Fasern wie beispielsweise Rosshaar, Naturkautschuk oder Kokos.

Auch Futonbetten werden oft als Massivholzbetten angeboten, aber da das Bettgestell simpel gehalten ist, wird viel Material eingespart, was sich meistens auch beim Preis bemerkbar macht. Balkenbetten heißen Massivholzbetten, bei denen die massiven Holzbalken auch als gestalterisches Element hervortreten. Sie passen besonders gut zum Landhausstil oder Shabby Chic, weil die Risse in den Balken, die durch die Trocknung des Holzes entstehen, und die sichtbaren Astlöcher eine natürliche und gewollt imperfekte Wirkung auf den Betrachter haben.

Natürliche Massivholzbetten im Schlafzimmer

Massivholzbetten werden aus zahlreichen Hölzern hergestellt, häufig aus Ahorn, Kernbuche oder Wildeiche. Sie wirken warm und freundlich und passen gut zu einem Familienschlafzimmer. Auch edle Modelle aus Kirsche oder Nussbaum werden angeboten. Diese warmen Hölzer verstehen sich ausgezeichnet mit dunklen Steinböden oder Teppichen. Wer es besonders exotisch mag, findet auch massive Betten aus Teak oder Palisander. Das eigene Schlafzimmer lässt sich dann mit Accessoires und schönen Bettwaren in einen Traum aus tausend und einer Nacht verwandeln.

Alle diese Hölzer haben eigene Farben und Musterungen und strahlen eine individuelle Wärme aus. Einen besonderen Bonus für die Gesundheit verspricht dagegen das Zirbenholzbett: Zirbenholz soll sich positiv auf die Herzfrequenz ausüben und so Entspannung und Erholung fördern.

Betten aus Kiefer sind eine gute Wahl für Kinderzimmer, da sie sehr robust sind, nicht allzu viel kosten und die Kleinen nicht mit Schadstoffen und austretenden Dämpfen belasten. Massivholzbetten sind also auch für Kinderbetten oder Babybetten die perfekte Wahl. Der erste Schritt in Richtung gesunder Schlaf ist mit Massivholzbetten auf jeden Fall schon getan.

Welches Massivholz darf es sein?

Was genau sind Massivholzbetten? Massivholzmöbel sind Möbel, die beinahe vollständig aus Massivholz sind. Nur Rückwand und Schubladenböden können davon ausgenommen werden. Das Massivholzbett hat einen großen Vorteil: das Holz ist sehr offenporig. Durch die Atmungsaktivität wird ein optimales Raumklima unterstützt.
Weiterhin gibt es bestimmte Holzarten, die unter die Rubrik Massivholz fallen. Im Folgenden wollen wir Ihnen einige vorstellen.

  • Buche: Das Holz der Buche ist aufgrund seiner rötlichen Färbung besonders beliebt. Durch das Rotbraun werden besonders charmante und warme Akzente gesetzt. Dank der Härte und Festigkeit ist das Holz relativ resistent gegen Kratzer und Flecken. Die Maserung ist sehr gleichmäßig und beruhigend. Alles in einem eine tolle Wahl für ein Massivholzbett.
  • Eiche: Die Maserung einer Eiche hat mehr Struktur und wirkt dynamischer. Die Jahresringe sind durch breite Strahlen genau zu sehen. Auch die Farbe ist einzigartig: Das Spektrum reicht von Graugelb bis Gelbbraun. Das Holz der Eiche ist sehr robust.
  • Kiefer: Kiefer ist eines der besonders elastischen Massivholzarten. Durch die Harzkanäle sind die Jahresringe wunderbar zu erkennen. Die Maserung wird von den kontrastreichen braunen Jahresringen durchzogen. Auch kleine Astlöcher und dezente Unregelmäßigkeiten machen den Charme der Massivholzbetten aus Kiefer aus. Vergessen Sie nicht: Nach einiger Zeit dunkelt es das Holz einer Kiefer rötlich-braun ab.
  • Nussbaum: Möbel aus Nussbaum schwinden kaum und sind dazu noch schwer und hart. Die Farbe besticht durch einen wunderschönen dunkelbraunen Ton. Je nach Herkunftsland gibt es unterschiedliche Einfärbungen. Durch die unregelmäßige Struktur und Maserung entsteht ein wunderschöner dynamischer Kontrast, da die Fäden noch dunkler als die Basis sind. Auch hier sollten Sie beachten, dass Nussbaumholz bei Sonneneinstrahlung nachdunkeln kann.

Massivholzbetten gibt es durch die Vielzahl an Holzarten in vielen Variationen. Sie haben die Wahl zwischen hell und dunkel, glatt und rau oder dynamisch und zurückhalten. Entdecken Sie die Möglichkeiten der Massivholzbetten!

Massivholzbetten online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales