Weihnachtsbäume für kleine Räume

Keinen Platz für die 2,50 hohe Nordmanntanne? Um auch in einer kleinen Wohnung in Weihnachtsstimmung zu kommen, haben wir  zwei süße und schnelle Ideen für Weihnachtsbäume für kleine Räume.

Weihnachtsbäume für kleine Räume

Beide Alternativen können flexibel in der Wohnung „umherwandern.“ Ein regulärer Weihnachtsbaum fungiert oft als Mittelpunkt im Wohnzimmer oder Eingangsbereich. Unsere Weihnachtsbäume hingegen sind flexible Akzente: Sie können sie mal unters Fenster stellen, auf einem Sideboard oder Fensterbrett, auf dem Boden oder als Art Center Piece auf dem Tisch verwenden.

Glamouröses Arrangement in einer XL-Vase

Zugegeben – es ist die abgespeckte Version aber nicht weniger glamourös als ein Weihnachtsbaum: Tannenzweige. Der Vorteil: Diese Alternative ist schnell zu machen und günstig. Mehrere Tannenzweige (aus dem Baumarkt, vom Floristen oder Gartencenter) in eine große Vase stellen, die so groß ist, dass sie das Gewicht der Zweige hält und auch als Bodenvase verwendet werden kann. Anschließend wie einen „großen“ Baum schmücken mit Kugeln, Ornamenten oder Schleifen.

XS-Wald aus Zuckerhutfichten

Warum nur einen Weihnachtsbaum, wenn man gleich mehrere haben kann? Der Miniatur-Wald kommt mindestens genauso gut an, wie ein großer Baum. Die XS-Versionen (wir haben Zuckerhutfichten gewählt) am besten zu mehreren (in einer ungeraden Zahl) kaufen, Papiertüten oder Packpapier wickeln und schmücken. Für die Weihnachtsbäume, die zwischen 30 und 40 Zentimeter groß sind, kleineren Baumschmuck wählen, damit die Proportionen stimmen. Wir haben eine Scandi-Variante daraus gemacht und schlichte Strohsterne für eine coole Retro-Anmutung verwendet.

Fotos & Videos: Westwing

Teresa Mayer

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App
Offline