Red Edition

Style Direktorin Elise von Westwing Frankreich trifft Cyril Laborbe, Gründer der französischen Möbelmarke Red Edition, in Paris. Cyril spricht über den Anspruch seiner Marke und deren besonderes Konzept für seine Kunden.

Red Edition Cyril Laborbe
Elise Simian Karsenti mit Cyril Laborbe, Gründer von Red Edition beim Treffen im Red-Apartment im Pariser Viertel Marais
Red Edition Wohnzimmer

Der Kauf von Möbeln ist zeitintensiv und sehr intim findet Cyril Laborbe. Ihm war es deshalb wichtig, dass die zukünftigen Fans seiner Möbelmarke Red Edition die Produkte auf einfachem Weg erwerben können: Sitzmöbel Probe sitzen, Materialien fühlen, die Größendimensionen und die Farben in einem schönen Licht bestaunen. Dieser Austausch ist essentiell, denn so findet jeder genau das was seinem Interior fehlt.

Red Edition Wohnung

Deswegen hat sich Cyril ein besonderes Konzept überlegt: Die Kunden kommen in die Show-Wohnung, die nach Vereinbarung geöffnet wird, um mit Alain, dem Ortshüter, zu diskutieren und ihn nach der Geschichte oder der Inspiration der ausgestellten Stücke zu fragen oder um die Zeit zu nutzen, es sich in einem Floating Sessel oder in einem Sofa im Fünfziger Jahre Stil gemütlich zu machen.

Die potenziellen Kunden fühlen sich dadurch privilegiert, als wären sie eingeladen worden, um etwas Zeit mit einem guten Freund zu verbringen. Ein Freund, der einen hochqualifizierten und sicheren Geschmack hat, denn nach einer Runde durch die Wohnung wird man nicht gehen ohne etwas zu kaufen, etwa einen lackierten Couchtisch, einen schimmernden Teppich oder eine Vintage-Lampe. In der Show-Wohnung ist jedes Stück zu verkaufen, die Red Edition Kreationen, genauso wie die Stücke, die von Cyril mit viel Liebe zum Detail ausgewählt wurden. Mit seiner Auswahl an Möbeln und Accessoires  schuf Cyril ein retro und skandinavisch inspiriertes Interior, wo feine Schattierungen und Material-Mischungen die Waage halten. Marmor trifft etwa auf Eiche oder Bambus.

Red Edition hell

Cyril kommt auf den Ursprung von Red Edition zurück. Red steht für Rot, eine Art Echo aus Vietnam, das Land in dem er lange lebte und wo er das faszinierende Know-How der Lackarbeiten und dem Schleifen von Holz erwarb. Es handelt sich um alte Techniken, die er bei seiner Marke unterstreichen wollte, ebenso wie einen individuellen Stil und seine Kreativität.

Red edition blau

Cyril offenbart uns, dass die Marke Schritt für Schritt geschaffen wurde. Sie entstand zuerst online, denn er hat immer an das Internet geglaubt. Bevor er sich auf das Abenteuer Red Edition einließ. Er ist davon überzeugt, dass der Online-Verkauf eine große Chance ist, die es möglich macht, eine bestimmte Zielgruppe anzusprechen. Außerdem sind im Internet die sonst oft weniger zugänglichen Möbel mit eingeschlossen. Das physische Vertriebsnetz hat sich natürlich durchgesetzt; es entwickelt sich noch heute mit dutzenden von exklusiven Verkaufsstellen im In- und Ausland wie Dänemark oder Hongkong.

Das Angebot soll stetig erweitert werden. Das wundert nicht, denn der Einstieg in die Red-Wohnung ist vor allem durch die allgemeine Harmonie geschuldet, die Tatsache, dass der „Total Look“ an den man sich gewöhnt, hier sehr begrüßt wird.

Red Edition Deko

Es scheint daher ganz schlüssig und legitim, dass die Marke sich aus der Idee von Lampen oder Teppichen entwickelt hat. Red Edition hat bereits mit dem Stoff-Händler Pierre Frey, mit Toulemonde Bochart, der hervorragende bunte Teppiche designt, und mit Skultuna, einer schwedischen Designerin, die elegante Deko-Objekte aus Messing herstellt, zusammengearbeitet. Außerdem vertreibt Red Edition neuerdings Leuchten im Retro-Stil, die vom dänischen Designer Martin Lindholdt Madsen stammen.

Red Edition Fußball

Das Set der Red-Wohnung ist sehr harmonisch und doch aus verschiedenen Elementen zusammengesetzt, weil sie sich aus Lampen, Bildern und antiken Teppichen zusammensetzt, die hier und da von Cyrils Freunden stammen. Cool: Vintage-Fußballplakate finden sich auf einer Wand mit Tapete wieder. Das Appartement Red erlaubt Cyril, alles was er liebt zu präsentieren. Besondere Stücke, die seine Aufmerksamkeit erregt haben wie eine Seeigel-Wandskulptur, die in einer Boutique ergattert wurde. Genau diese Dinge, die besonderen Schätze, machen die Red-Wohnung so gemütlich, persönlich und vertraut. Style Direktorin Elise von Westwing Frankreich lag es am Herzen Ihnen genau einen solchen Ort zugänglich zu machen.

Fotos: Westwing

Lisa Kovarik

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App