5 Tipps für ein Retro-Zuhause

Der Midcentury-Stil ist beliebt wie nie – Möbel, Farben und Formen inspiriert von den 50s, 60s oder 70s liegen voll im Trend. Auf was Sie achten müssen, wenn Sie den Retro-Stil in Ihr eigenes Zuhause holen möchten, erfahren Sie hier.

westwing-retro-kachelofen

In der Mitte des 20. Jahrhundert entwickelte sich ein neuer Stil bei Architektur und im Möbeldesign: Eine schlichte, cleane Formsprache, gepaart mit Handwerkskunst.
Was wir heute als retro empfinden, sollte damals als modern und futuristisch gelten.

westwing-retro-barhocker

1. Retro, aber nicht 100%

Sie sind fasziniert vom Trend-Interior Retro? Wunderbar! Vermeiden Sie es aber, Ihre komplette Einrichtung auf Retro oder das sogenannte Midcentury auszurichten. Die elegantere Lösung: Stilvolles Integrieren von einzelnen Retro-Stücken in Ihr Interior. Platzieren Sie einzelne, besondere Möbel wie Stühle, auffällige Lampen oder  Accessoires, die an diese Zeit erinnern in Ihr Interieur. Die Kombination beweist Stilgefühl und gestaltet Ihre Einrichtung aufregend.

westwing-retro-rosa-sessel

2. Es muss nicht immer Original sein

Originale Retro-Stücke lassen sich leicht auf Flohmärkten, in Antiquitäten-Läden auch oder bei (Online-) Auktionen finden. Auch Retro Lookalikes sind völlig legitim. Sie erinnern an typische Midcentury-Formen oder wurden von diesem Stil inspiriert, auch wenn sie nicht tatsächlich aus den Fünzigern oder Sechzigern stammen. Altes und Neues mixen zeichnete bereits damals, und ganz besonders in den Sixties, den Retro-Stil aus.

westwing-retro-couch

3. Wir lieben Holz!

westwing-retro-sessel-blau

Eines der wichtiges Merkmale des Midcentury-Stils ist die Verwendung von Holz. Besonders Teakholz wurde für Beine und Armlehnen von Stühlen und Sesseln verwendet. Setzen Sie also gerne auch Holz ein.

westwing-retro-lampe-rot

4. Farben: Zwei Extreme

Typisch für den Retro-Stil: Komplett weiße Wände. Die Philosophie des damaligen Stils besagte, dass so wenig wie möglich von den aufwendigen und hochwertigen Möbeln abgelenkt werden sollte. Die andere Möglichkeit: Auffällige Tapeten mit graphischen Mustern. Sie waren damals ebenfalls modern und sind heute typisch für den Retro-Stil. Eine schöne Kombination dazu: Midcentury-Möbel mit schlanken Holzbeinen.

westwing-retro-couch-grau

5. Der Barwagen

Er gilt seit einiger Zeit als absolutes Trend-Piece im Interior. Warum? Weil sie das charmante Retro-Feeling auf den Punkt bringen, angesagt und praktisch gleichzeitig sind und ganz einfach von Raum zu Raum geschoben werden können.

westwing-retro-küche

Wer keinen Platz für einen Barwagen hat, kann ganz leicht diese Variante wählen: Kaufen Sie ein stilvolles Tablett auf dem Sie einen schönen Cocktail Shaker, Kristallgläser und ausgesuchte Whiskeys, Gins oder Wodka platzieren, hübsche Cocktailservietten dazulegen und es dann ins Regal oder auf ein Sideboard stellen. Die Mini-Bar für Ihr Zuhause – mit Retro-Charme!

Fotos: living4media

Sandra Kehrle

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App