Wie Sie diese 5 Interior No Go’s vermeiden

Keine Sorge – wir alle begehen von Zeit zu Zeit einen Design-Fauxpas. Aber dem können Sie ab jetzt entgegenwirken. Wie das geht? Wir verraten Ihnen 5 Tipps, wie Sie No Go’s im Interior vermeiden können.

esszimmer-mit-gemaelde

1. Let it shine!

Immer wieder das alte Spiel: schlechte Beleuchtung. Derweil ist die Beleuchtung alles. Eine wichtige Regel: Licht braucht man nicht nur an der Decke. Indirekte Beleuchtung macht erst die Atmosphäre in einem Raum aus. Tisch- oder Stehleuchten sorgen für ein beruhigendes und gemütliches Ambiente, egal in welchem Raum.

2. The right carpet

Ihr Teppich ist nicht unter beiden Seiten des Sofas sichtbar? Falsch! Nur der Tisch steht auf dem Teppich, die Stühle aber nicht. Falsch! Es gibt ein paar kleine Regeln, die man beachten sollte, wenn man einen Teppich wählt. Wichtig: Alle zusammenhängenden Möbel sollten drauf passen. Welcher Teppich für Sie der richtige ist, lesen Sie hier.

3. Weniger ist mehr

Wir alle lieben Shopping und vor allem lieben wir Accessoires. Aber auch hier ist Vorsicht geboten. Deko braucht Platz, damit Sie wirken kann! Unübersichtlichkeit sorgt für Unruhe. Konzentrieren Sie sich auf die wichtigen Stücke und verteilen Sie Ihre Deko-Pieces gleichmäßig und harmonisch.

4. Byebye Kabel

Stromkabel haben im Interior nichts verloren! Sie sehen unaufgeräumt und hässlich aus und stören das Gesamtbild Ihrer Räume. Es gilt daher: Die Kabel weitestgehend hinter dem Schrank verstecken oder fein säuberlich an der Bodenleiste befestigen.

5. Falsche Hängung

Auch Kunst sollte bedacht platziert werden. Unser Tipp: Hängen Sie Bilder nicht zu hoch auf. Setzen Sie sich einen Moment und betrachten Sie das Werk von dieser Perspektive. Sieht es von hier immer noch gut aus oder fühlen Sie sich wie im Kino in der ersten Reihe? Nehmen Sie sich Zeit, um den perfekten Platz zu finden.

Ab heute gibt es keine No Go’s mehr. Viel Spaß beim Einrichten!

Fotos: Living4media

Sandra Kehrle

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App