Interview: Elke van den Berg

Jedes Jahr im Oktober findet in Eindhoven das größte Design-Festival der Niederlande statt: Die berühmte Dutch Design Week! Noch bis zum 26.10. zeigen hier Designer, Universitäten und Akademien ihre Designvorschläge, Abschlussarbeiten und stellen Trends vor. Dazu gibt es Diskussionsrunden, Seminare und Workshops. Ein großes Thema 2014: 3D-Printing.

Hommage an das niederländische Design: Anlässlich der Dutch Design Week 2014 featuren wir Interviews mit innovativen niederländischen Designern und Marken, die es ab heute hier zu kaufen gibt.

Die Entwürfe, wie Platten, Schüsseln und Wasserkrüge der niederländischen Designerin Elke van den Berg sind spielerisch, einfach und einzigartig. Van den Berg ist für ihre Illustrationen, die ein Spiegelbild ihrer Liebe für reine und klare Designs mit einem Augenzwinkern sind, bekannt. Werfen Sie einen Blick auf diese Akzente – von Hand bemalt. Erfahren Sie mehr im Interview!

elle van den berg
Elke van den Berg, Eindhoven

Wo kann man Ihre Marke kaufen?

“In den niedlichsten, kleinen Läden in den Niederlanden und in einer Reihe von Geschäften im Ausland. In Lifestyle-Magazinen, auf Pinterest und natürlich auch in meinem Studio in Eindhoven. Während der Dutch Design Week, sind die Türen für alle offen. Also kommen Sie und haben Sie Spaß!”

Worauf sind Sie am meisten stolz?

“Ich kann mit Porzellan tun, was ich will. Und dass die Antworten auf meine Arbeit so positiv ausfallen: das fühlt sich so gut an.”

Inspiration ist überall – woher nehmen Sie Ihre Inspiration?

“Ich finde Inspiration in ganz alltäglichen Dingen. Zum Beispiel die Menschen in Asien, die auf der Straße leben, oder in bunten Töpfen, Pfannen oder kleine Insekten, die im Garten leben und um wachsenden Kopfsalat krabbeln.”

Wie würden Sie Ihren eigenen Stil beschreiben?

“Bunt! Ich liebe Farbe! Und mattes Porzellan ist das perfekte Ausgangsmaterial dafür. Alle meine Produkte sind einzigartig. Porzellan verformt sich im Ofen. Ich versuche es, nicht zu vermeiden, sondern es geschehen zu lassen. So forme ich meinen eigenen Stil.”

Welche Marken oder Designer finden Sie inspirierend?

“Urquoila, Hella Jongerius und Hay für alle bunten Interieur-Accessoires. Keecie für feinste Handtaschen. Und Lieke Land & Maartje van den Noort für wundervolle Wanddekoration.”

Welches Hotel hat das beste Interieur?

“Eines der vielen Hotels in Marrakesch. Ich liebe all die bunten Kacheln, die dort kreuz und quer verwendet werden. So lebendig und bunt!”

Süßeste Einzugsgeschenk?

“Etwas Persönliches, das selbst gemacht wurde.”

Ihr Lieblings-Blog?

“Pinterest! Das ist nicht wirklich ein Blog, aber jeden Tag machen mich die vielen inspirierenden Bilder glücklich!“

Wenn ich keine Designerin wäre, wäre ich…

“Ein Mathelehrerin! Also ich bin froh, dass ich Designerin bin. ”

Was würden Sie gerne entwerfen?

“Es gibt so viele schöne Designs, ich bin nur froh, dass ich nicht alle entwickelt habe. Dann würde ich mit all den schönen Sachen langweilen.”

Weitere Interviews von Niederländischen Designern finden Sie hier.

Foto: Elke van den Berg

Lea Marquardt

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App