Die 7 Stil-Regeln von Coco Chanel

Innovatives Genie, Vorbild für Eleganz und Stil-Ikone: Coco Chanel veränderte die Modewelt mit ihren revolutionären Ideen und Kreationen. Westwing feiert sie als Legende und verrät Ihnen die 7 Regeln ihres einzigartigen Stils.

westwing-coco-chanel-mit-kette-portrait

Gabrielle Bonheur Chanel wurde am 19. August 1883 als Tochter einer bürgerlichen Familie geboren. Der Vater schickte Gabrielle und ihre Schwester, nach dem frühen Tod ihrer Mutter, in das Kloster von Aubazine, das von den Schwestern der Kongregation des Heiligsten Herzens geleitet wurde. Hier lernte Sie nähen und hier beginnt auch die Legende: vom Kloster zu Chanel N ° 5, von der Kutte zur ersten Damenhose. Coco Chanel wurde zur Ikone unserer Zeit!

westwing-coco-chanel-schwarz-weiß

Eleganz bedeutet Komfort

Coco Chanel verkörperte eine neue Frauenrolle, die bis heute gelebt wird. Sie war eine dynamische, hart arbeitende Frau, die sich selbst nicht länger in den einschnürenden Kleidern der Belle Époque sah.

„Ich möchte aktive Frauen einkleiden und eine aktive Frau muss sich wohl fühlen in ihren Klamotten“.

Weniger ist mehr

Chanel wurde die Königin der „genre pauvre“ (die Königin der Armen) genannt. Ihr Argument: Luxus sei nicht das Gegenteil von Armut sondern bekämpfe Vulgarität. Schlichtheit kann Schick und raffiniert sein, während Übertreibungen eher das Gegenteil bewirken. Ein Zitat, das diese Stil-Regel am besten ausdrückt:

„Bevor eine Lady das Haus verlässt, sollte sie in den Spiegel sehen und ein Accessoire abnehmen“.

westwing-coco-chanel-freundinnen

Die Eleganz von Schwarz und Weiß

Der Mix aus Schwarz und Weiß ist die perfekte Kombination aus zwei absoluten Schönheiten. Damals aber wurde schwarze Frauenkleidung mit Trauer assoziiert. Coco Chanel machte Schwarz zu einer Farbe, die elegant und sinnlich ist und zu jeder Gelegenheit getragen werden kann.

Die Erkenntnis der Wirklichkeit

Der Chanel-Stil wurde stark von ihren Lebensphasen und den Menschen die sie traf beeinflusst. Die Strenge ihrer weißen und schwarzen Kleidung reflektiert die Schlichtheit des klösterlichen Lebens, das sie die ganzen Jahre über im Waisenhaus durchlebt hatte. Der Besuch von Pferderennen war für sie der Ausgangspunkt für die Kreation von Damenhosen und die Jahre, die sie in Deauville verbrachte, inspirierten sie zum Pullover mit Rundhals-Ausschnitt.

westwing-coco-chanel-bild

Der Schmuck

Er ist die beste Art und Weise, um Weiblichkeit auszudrücken. Coco Chanel brach noch einmal mit Traditionen und erfand den „Modeschmuck“. Schmuck aus Metall und Halbedelsteinen sind heute für jeden zu jeder Zeit zugänglich. Halsketten, Armbänder und Ohrringe sind unzertrennliche Freunde der Frau von heute.

Das Make-up

Make-up spielt eine wichtige Rolle in der Emanzipation der Frau. Chanel’s Must-have ist ein roter Lippenstift, der einen zur „Femme fatale“ mit herzförmigen Lippen macht. Einfach unwiderstehlich!

„Wenn du traurig bist, trage mehr Lippenstift auf und kämpfe dagegen an. Männer hassen weinende Frauen“.

westwing-coco-chanel-parfüm-nr-5

Das Parfüm

Laut Coco Chanel ist Parfüm ein Basic und ein unverwechselbares Fashion-Accessoire. Der Duft ist Gefühl und Magie, welche unsere Tage beleben und unverwischbare Erinnerungen hinterlassen. Ihr Chanel N ° 5 wurde 1921 auf den Markt gebracht und revolutionierte das Konzept Parfüm.

„Eine Frau, die kein Parfüm trägt, hat keine Zukunft“.

 

Die Sensitivität, die Werte und der Stil von Coco Chanel sind heute noch Dogmen in der Modewelt und in unserer Gesellschaft. Die Revolution dieser Frau wurde zum Symbol weiblichen Stils, sogar in den Jahren nach ihrem Tod im Jahr 1971.

„Mode verblasst, nur der Stil bleibt gleich”.

 

Sie haben so recht, Coco Chanel. Dem ist nichts hinzuzufügen!

Fotos: Shutterstock, Ghetty Images

Sandra Kehrle

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App
Offline