Anika Decker im Interview

Anika Decker, Regisseurin und Drehbuchautorin der neuen Komödie Traumfrauen, spricht über starke Frauen, die Sexiness von Elyas M’Bark und dass ein Filmdreh manchmal wie das perfekt eingerichtete Haus ist

Anika Decker im Interview Westwing Traumfrauen

Was hat Sie zum Film Traumfrauen inspiriert?

In den letzten Jahren haben mir im Kino immer etwas die weiblichen Helden gefehlt. Ich finde, wir haben in Deutschland so unglaublich viele tolle Schauspielerinnen und ich dachte, ihnen muss man Hauptrollen schreiben.

Traumfrauen Anika Decker
Traumfrauen: Karoline Herfurth, Palina Rojinski, Iris Berben und Hannah Herzsprung (v.l.n.r.)

Sie hatten bereits riesige Erfolge als Autorin mit Filmen wie Keinohrhasen und Rubbeldiekatz. Traumfrauen ist Ihr Regiedebut – welchen Stellenwert hat der Film für Sie?

Der Film ist, wie auch schon Keinohrhasen oder Rubbeldiekatz, auf jeden Fall mein Baby. Bei Traumfrauen fühlt es sich aber noch einmal ein wenig anders an. Hier hatte ich drei Jobs: Autorin, Regisseurin und Produzentin. Ich konnte gemeinsam mit Warner Bros. und meinen Produzenten alle Entscheidungen selbst treffen. Es ist also zu 100% meine kreative Vision die umgesetzt wurde – natürlich mit vielen tollen Spezialisten und Helfern!

Elyas M'Bareck Hannah Herzsprung Traumfrauen Westwing
Elyas M’Bareck (Joseph) und Hannah Herzsprung (Leni) in Traumfrauen

Sie haben viele der besten deutschen Schauspieler für Traumfrauen engagiert. Auf wen haben Sie sich besonders gefreut?

Ich habe mich auf alle unheimlich gefreut – es ist ein absoluter Besetzungstraum! Ich war so gespannt auf die sehr reizvollen Kombinationen: Karoline Herfurth und Hannah Herzsprung als Schwestern, oder Palina Rojinski zusammen mit Frederick Lau, den ich schon lange mal besetzen wollte. Iris Berben, die sich wegen ihres Liebeskummers von Elyas M’Barek Tarotkarten legen lässt…

Traumfrauen Anika Decker Westwing
Iris Berben als Margaux und Elyas M’Barek als Joseph

Wie sind die Charaktere von Leni, Hannah, Joseph & Co.?

Karoline Herfurths Rolle (Hannah) ist eine faszinierende Gratwanderung weil sie gar nicht selbstbewusst ist und außerdem große Angst vor ihrem Chef hat. Bei Elyas M’Bareks Rolle (Joseph) sind wir in eine komplett andere Richtung gegangen wie man ihn sonst kennt. Er spielt einen ehemaligen Kokainjunkie, der nach seinem Entzug ein ganz klarer Typ geworden ist. Wichtig war mir seine leisen und feinen Seiten aufzudecken. Aber auch wenn er diesmal leiser ist, ist er sexy dabei. Elyas kann aber auch sowieso einfach nicht nicht sexy sein. Hannah Herzsprungs Rolle (Leni) hingegen ist hochneurotisch. Palina Rojinski als Vivienne hat Bindungsprobleme und verkörpert damit eigentlich eine typische Romantic Comedy Männerrolle.

Anika Decker im Interview Traumfrauen Westwing
Karoline Herfurth (Leni) und Palina Rojinski (Vivienne)
Alles zum Film Traumfrauen
Wohnungen von Peter Müller (Frederick Lau) & den Mädchen Leni, Hannah und Vivienne

Wie findet man denn die richtige Wohnung für die jeweilige Rolle?

Ich wollte, dass alles so authentisch wie möglich aussieht und dass wie im echten Leben die Persönlichkeit das Interior beeinflusst. Als Inspiration für die jeweiligen Wohnungen gab es vom Szenenbildner von jeder Filmfigur eine kleine Collage mit Moodbildern mit ihren Vorlieben. Danach sind wir beim Einrichten und der Mode gegangen. Zum Beispiel die Mädchen-WG – die ist super unordentlich und bunt und spiegelt so die Coolness von Vivienne wieder aber auch die Orientierungslosigkeit von Hannah.

Westwing Traumfrauen
Das Zuhause von Margaux, gespielt von Iris Berben

Und das Zuhause von Margaux, der frisch geschiedenen Mutter von Leni und Hannah, gespielt von Iris Berben?

Ihr Zuhause sieht genauso aus, wie sie es vor 20 oder 30 Jahren mit ihrem Mann eingerichtet hat. Dazu kommen ein paar Design-Klassikern. In der WG der Mädchen wiederum finden sich deshalb auch Klassiker aus den Sechzigern und Siebzigern, die sie aus ihrem Elternhaus mitgenommen oder vererbt bekommen haben.

Elyas M'Barek Westwing Traumfrauen
Hannah Herzsprung (Leni) und Elyas M’Barek (Joseph)

Wie verlief der Dreh?

Alle sind absolute Vollprofis und gehören wirklich zu den besten in Deutschland. Da setzt man beim Dreh auch auf einem anderen Level an. Das ist wie bei einem schönen Haus, in dem alles schon super eingerichtet ist und man dann nur noch ein paar Möbel hin und herschieben oder frische Blumen hinstellen muss, um es perfekt zu machen.

Wie war die Dynamik zwischen den vielen Frauen am Set?

Wir mussten öfter auseinander gerissen werden weil wir uns teilweise zu gut verstanden und uns nach Szenen verquatscht haben. Mein Regieassistent meinte dann immer: „Wir müssen jetzt weitermachen.”

Mit welcher Person identifizieren Sie sich am meisten im Film?

Alle Figuren von Traumfrauen tragen ein bisschen Anika in sich. Ich erkenne mich ein wenig wieder in Viviennes absurder Liebeskummertheorie wenn ich Freunden Ratschläge in diesem Bereich geben. Ich kann mich aber auch mit Joseph identifizieren, der sich irgendwann von allen Dingen löst, die ihm nicht gut tun.

Wie sah der allerletzte Drehtag aus?

Wir waren alle sehr gerührt. Es ist ein komisches Gefühl, man ist traurig und fröhlich zugleich. Nach der letzten Klappe gab es dann Champagner, Musik und viele Umarmungen.

Wird es irgendwann auch einen Film in Zusammenarbeit mit Til Schweiger geben?

Klar – wenn uns wieder was Tolles einfällt.

Anika Decker Elyas M'Barek Traumfrauen Westwing

Im Film geht es um die Liebe. Was hilft am besten gegen Liebeskummer?

Den Ex bloß nicht auf Facebook & Co. stalken und wilde Sachen hineininterpretieren – das ist Gift für die Seele. Irgendwann wird man wieder rasend verliebt in jemanden sein und das ist ein kleiner Trost!

Darum geht’s im Film Traumfrauen:

Für Leni Reimann (Hannah Herzsprung) bricht die Welt zusammen, als sie erfährt, dass ihr zukünftiger Ehemann seit Monaten fremdgeht. Deprimiert flüchtet sie in die WG ihrer Schwester Hannah (Karoline Herfurth), die wahrlich kein Vorbild für Leni ist, weil sie selbst beruflich und privat mit massiven Problemen zu kämpfen hat. Der Fels in dieser Brandung ist beider beste Freundin Vivi (Palina Rojinski) – sie bringt Leni auf Kurs und erklärt ihr, wie viele One-Night-Stands nötig sind, um den unausweichlichen Liebeskummer zu überwinden. Alle drei kümmern sich um Margaux (Iris Berben), die Mutter der Schwestern, denn die wurde gerade nach 35 Jahren Ehe von ihrem Mann wegen einer Jüngeren verlassen. Auf der Suche nach der großen Liebe stolpern die vier durch einen Hindernisparkour aus Seitensprüngen, One-Night-Stands, Peinlichkeiten, kleinen Triumphen und riesigen Enttäuschungen … Da kann frau den idealen Mann im Eifer des Gefechts schon mal übersehen – selbst wenn er so charmant und aufrichtig ist wie Joseph (Elyas M’Barek)! AB JETZT IM KINO!

Nicht verpassen: Bei Westwing gibt es heute exklusiv die original Requisiten aus dem Film Traumfrauen zu kaufen! Shoppen Sie den Look von Traumfrauen jetzt nach!

Sie wollen immer schon wissen wie Drehbuchautorin und Regisseurin Anika Decker in Berlin wohnt? Exzentrisch und feminin! Entdecken Sie den Hausbesuch von Anika Decker.

Fotos: 2014 Hellinger/Doll Filmproduktion GmbH, Warner Bros. Entertainment GmbH, Decker Entertaiment GmbH

Teresa Mayer

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App