Zarte Nächte

Zarte Nächte: Weiß, Flieder und Creme, Transparenz, Leinen und Holz: In diesem Schlafzimmer entführen Sie zarte Farben und romantische Möbel in die französische Provence. Gemütlicher Country-Chic und klassische Eleganz sorgen hier für Entspannung pur. Lehnen Sie sich zurück und entdecken Sie die Stilgeheimnisse dieses lichtdurchfluteten Raumes!

Zu Füßen


Das elegante Highlight ist die Polsterbank am Fuß des Bettes: Sie dient nicht nur als Ablage, sondern ist mit der Kombination Holz und Creme die ideale Ergänzung zum pastelligen Farbschema.

Anlehnend


Das Betthaupt wurde optisch durch einen Wandanstrich verlängert. Das gestreifte Muster erinnert an ein sinnliches Boudoir, durch die soften Farben passt der Anstrich dennoch perfekt in das frische Raumkonzept.

Verhüllung


Charmant: Der transparente Vorhang in Flieder schützt zwar vor Blicken, lässt aber trotzdem das Tageslicht hinein. Abends dunkelt der beigefarbene Leinenvorhang den Raum vollständig ab.

Sanft


Das weiße Hussenbett strahlt Ruhe pur aus. Für eine kleine Brise Romantik sorgt die Bettwäsche: Sie ist leicht rosafarben, da sie jedoch kein Muster hat, wirkt sie trotzdem clean.

Natürlich


Die hellen Holzdielen erinnern dank rustikaler Optik an ein provenzialisches Landhaus und bilden einen fließenden Übergang zum Mobiliar – so erscheint der Raum noch lichtdurchfluteter!

Leuchtend


Die beiden Nachttischlampen schenken indirektes Licht. Mit ihrer klassischen Form, den Schirmen aus Leinen sowie der Farbe Creme unterstreichen sie das dezente Country-Flair.

Lesestoff


Individuell: Antike Bücher von den Großeltern oder vom Flohmarkt eignen sich hier durch ihre nostalgische Optik optimal als Deko auf der Kommode im romantischen Look.

Lea Marquardt

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App
Offline