Indian Summer

Leuchtende Farben, zauberhafte Goldtöne und bodenständige Naturmaterialien – der Indian Summer ist etwas ganz Besonderes. Wie passend, dass wir uns in der perfekten Jahreszeit für ihn befinden.

Westwing-indian-summer-style

Wenn es am schönsten ist sollte man aufhören? Stimmt nicht. Vor allem, wenn wir uns schon vom Sommer verabschiedet haben und der in der Form eines goldenen Herbstes noch einmal zurückkommt.

Westwing Indian Summer

Der Indian Summer, der nicht mehr gleißend hell und klar ist, sondern durch warmes Licht, klaren Himmel, leuchtende Orangetöne der ersten Blätter, die sich langsam verfärben, und eine besondere Gemütlichkeit ausstrahlen, heißen Indian Summer. Übrigens: Die U.S.A und Teile von Kanada sind bekannt für ihren goldenen Herbst, den Indian Summer.

Westwing-indian-summer-style


Sie können gerade keinen Spaziergang auf einem mit orangeroten Blättern ausgelegtem Waldboden in Neuengland machen? Kein Problem – wir auch nicht! Darum holen sie sich den Indian Summer einfach in ihr Zuhause.

So dekorieren Sie den Stil bei sich Zuhause:

Westwing-indian-summer-style

Basics für den Indian Summer-Style

Er ist gemütlich, entspannt und farbenfroh. Das Farbspektrum der Natur kann sich auch in ihrer Wohnung wiederfinden. Neben kräftigen Farben wie Rostrot, Orange, Kupferrot, Senfgelb erinnern zarte Kupfer- und Goldtöne an warme Sonnenstrahlen. Durch Vasen aus Kupfer, sanfte Rosatöne mit braunem oder grauen Unterton sowie Braun oder Schwarz. Unaufgeregte Erdtöne lassen sich wunderbar daruntermischen. Naturmaterialien wie Korb, Felle, Holz und Bast unterstreichen die lässige Atmosphäre des Stils.

Dazu passt

Erdtöne, die in Form von Mustern wie Ikat auftauchen schenken dem Stil Lässigkeit. Mixen Sie sie in Form von Teppichen, Plaids und Kissenbezüge mit den Basics für den Indian Summer.

Westwing-indian-summer-style

Do-it-yourself

Für weitere Deko gucken Sie sich auch hierfür ganz viel von der Natur ab: Einzelne Zweige in Vasen oder getrocknete Blätter, können sie in Cloches in Szene setzen. Gepresste Blätter können Sie sogar rahmen.

Fotos: living4media/Bieke Claessens, living4media/Katharine Pollak, iStock/Franz Wilhelm Franzelln, iStock/stefaniedesign, Deborah French Designs

Teresa Mayer

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App