Do-it-yourself: Ostereier

Do-it-yourself: Ostereier – Ob als zauberhafte Deko für Ihren Osterbrunch oder als Frühlingsgruß unter einer Cloche – Eier in zarten Pastelltönen, umwickelt mit farblich passendem Garn, machen sich besonders gut als Osterschmuck, den Sie ganz leicht selbst basteln können. Wir zeigen Ihnen, wie es geht!

Ostereier

Was Sie brauchen:

• Eier zum Ausblasen (am besten weiße)
• Wasser- oder Eierfarben
• verschiedene Garne (am besten Stopfgarne aus Baumwolle anstatt Kunststoff)
• Sprüh- oder Flüssigkleber und kleiner Pinsel
• Schere
• Zeitungspapier als Unterlage

Ostereierdeko

So geht’s:

Eier zuerst ausblasen. Stechen Sie dazu vorsichtig ein kleines Loch in Ober- und Unterseite des Eies. Halten Sie das Ei über eine Schüssel und setzen Sie einen Strohhalm an eines der Löcher an und pusten Sie den Dotter sowie das Eiweiß durch das andere Loch heraus. Spülen Sie das Ei dann kurz mit Wasser ab und aus, sodass alle Rückstände entfernt sind.

Färben mit Wasserfarbe: Mit Wasserfarben bemalen Sie das Ei am besten mit einem breiten Pinsel (für pastellige Töne viel Wasser verwenden). Tipp: Stecken Sie das Ei auf einen Schaschlikspieß oder Zahnstocher, so kann es problemlos rundherum angemalt werden und auch darauf trocknen.

Färben mit Ostereierfarbe: Achten Sie darauf, dass die Eier im Farbbad komplett mit Wasser volllaufen und nicht an der Oberfläche schwimmen. So wird der Farbton gleichmäßig. Tipp: Holen Sie zwischendurch immer wieder ein Ei mit einem Esslöffel heraus und testen Sie, wie intensiv die Farbe bereits ist. Lassen Sie die Eier unterschiedlich lang im Farbbad und kreieren Sie dadurch Pastelltöne in verschiedenen Nuancen. Das wirkt besonders hübsch. Zarte Töne wie Rosa, Orange oder Zitronengelb passen hervorragend zu Ostern.

Lassen Sie die Eier anschließend gut trocknen. Schneiden Sie sich verschiedenfarbige Garne zurecht. Die Länge des Garns können Sie ganz einfach vorab testen, indem Sie es einmal in der Mitte um das Ei wickeln. Je größer das Ei, desto mehr Faden! Bepinseln Sie die Mitte des Eis vorsichtig und ganz dünn mit Flüssigkleber, diesen kurz antrocknen lassen und dann sorgsam mit den Garnen umwickeln.

Wieder gut trocknen lassen und anschließend als Osterdeko arrangieren: Perfekt machen sich die Eier auf der Ostertafel, in einer Glasvase oder unter einer Cloche auf dem Fensterbrett oder im Flur.
Das Ganze geht natürlich auch mit hartgekochten Eiern. Anstatt Flüssigkleber zu verwenden, wickeln Sie das Garn um die Eier und verknoten Sie es vorsichtig.

Viel Spaß beim Basteln!

living4media/Martina Schindler

Teresa Mayer

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App