Dekorieren mit Bildern

Bilder sind essentiell für jedes Zuhause. Sie spiegeln unsere Persönlichkeit und sorgen für Emotionen. Wir verraten Ihnen, wie Sie mit Kunst richtig dekorieren.

Westwing-Bilder-Stuhl

Dekorieren mit Bildern

Ob Andy Warhols Pop-Kunstdrucke von Marilyn Monroe, abstrakte Gemälde oder ein Meisterwerk von Picasso – die Kunst in Ihrem Zuhause reflektiert Sie. Unsere 6 Tipps zeigen Ihnen, wie Sie mit jedem Bild für ein echtes Highlight in Ihrem Zuhause sorgen.

1. Lieben Sie Ihre Bilder

Ob Kunstdruck, Gemälde auf Leinwand oder Zeichnungen – folgen Sie Ihrem Bauchgefühl, denn Bilder sind das Spiegelbild Ihrer selbst. Avantgardistische Malerei beschreibt kühne Charaktere, ein Holzrahmen mit einer alten Karte bringt Abenteuerlust zum Ausdruck. Überlegen Sie, was Ihr Bild über Sie und Ihr Zuhause aussagen könnte.

Westwing-Bilder-Schlafzimmer

2. Finden Sie den passenden Platz

Platzieren Sie Ihr Kunstwerk an einem Ort, den Sie optisch hervorheben oder aufwerten möchten. Wände müssen nicht weiß sein. Gerade Schwarz-Weiß Drucke oder Fotografien kommen an farbigen Wänden toll zur Geltung. Klassische Zimmer für Bilder sind nicht nur Wohnräume wie das Schlafzimmer. Auch Bad und Küche oder sogar Terrasse und Balkon können damit in Szene gesetzt werden sofern sie einen regen- und sonnensicheren Platz bieten.

Westwing-Bilder-Bunt

3. Die Menge der Bilder

Sie möchten ein bestimmtes Bild hervorheben? Wenn Sie es alleine aufhängen geben Sie ihm Raum um zu wirken. Bestimmte Bilder passen aber thematisch zusammen oder harmonieren mit ihren Farben. Besonders Komplementärfarben wie Orange und Blau oder Rot und Grün verstärken gegenseitig ihre Leuchtkraft. Ein Bild in kräftigen Farben macht sich auch super neben einem Schwarz-Weiß-Bild. Tipp: Testen Sie die gegenseitige Wirkung der Bilder und legen Sie sie auf dem Boden aus, bevor Sie sie aufhängen.

Westwing-Bilder-Wohnzimmer

4. Lassen Sie Ihre Bilder erstrahlen

Eine gute Beleuchtung für Ihre Bilder ist das A und O! Auf der Suche nach dem passenden Platz sollten Sie deshalb auf richtige Lichtverhältnisse achten. Bei Tageslicht wirken nicht nur Leinwand Bilder am schönsten. Fotos oder Bilder mit Glasrahmen können durch künstliche Belichtung verspiegelt werden. Wenn Sie also mit einer Lampe nachhelfen, achten Sie darauf, dass diese über dem Bild platziert und die Lichteinstrahlung nicht zu stark ist.

Westwing-Bilder-Gruppe

5. Die richtige Höhe

Hängen Sie Ihre Bilder nicht zu hoch, sondern bringen Sie diese immer auf Augenhöhe, damit sie für den Betrachter in einer angenehmen Position wirken können. Tipp: Bitten Sie jemanden, Ihnen bei der Anbringung zu helfen. Überprüfen Sie währenddessen von Couch, Bett oder Tisch aus die ausgehende Wirkung. Bilder müssen aber nicht zwingend aufgehängt werden. Auch auf einer Kommode können sie wunderbar wirken.

6. Seien Sie mutig

Sie sind eher klassisch eingerichtet? Peppen Sie Ihre Räume mit Bilder auf. Spielen Sie mit Kontrasten und fügen Sie moderne oder abstrakte Stücke in Ihre Einrichtung ein. Sie haben ein Haus im modernen Stil? Sogen Sie mit einem Werk von Ruben oder Vermeer für einen Blickfang. Sie möchten für kreativen Wind in Ihrem Bad sorgen? Dann werten Sie es doch mit Ihren Lieblings- Schwarz-Weiß-Fotografie in schwarzen Bilderrahmen auf.

Fotos: living4media

Sandra Kehrle

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App
Offline