9 Tipps für Raumbeleuchtung

Raumbeleuchtung spielt eine große Rolle in der Inneneinrichtung: Sie füllt nicht nur die dunkelsten Ecken mit Licht, sondern schafft auch eine besondere Atmosphäre, betont Ihren Wohnstil und setzt Akzente. Westwing verrät Ihnen neun Tipps, wie Ihnen die Raumbeleuchtung richtig gelingt.

Westwing-Beleuchtung-Wohnzimmer

1. Multi-Level-Beleuchtung

Multi-Level-Systeme umfassen eine Reihe von Lampen in unterschiedlichen Höhe, wie Deckenleuchten, Wandleuchten, Stehlampen und viele mehr. Die Kombination verschiedener Lichtquellen ermöglicht es, die Beleuchtung an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Tipp: Wählen Sie Deckenleuchten mit diffuser Lichtverteilung, um eine gleichmäßige Beleuchtung im gesamten Raum zu schaffen. Ergänzen Sie diese mit Steh- und Tischleuchten, dekorativer Beleuchtung und Wandlampen im gleichen Stil.

Westwing-Beleuchtung-Küche

2. Licht bei dunkler Einrichtung

Zimmer mit dunklen Möbeln und Wänden haben einen großen Vorteil: Sie sind mit Gemütlichkeit und Sinnlichkeit erfüllt, wirken solide und luxuriös. Allerdings hat ein dunkles Interieur auch Nachteile: Zum einen erscheinen Räume kleiner als sie sind, zum anderen absorbieren sie Licht. Um diesen zwei Effekten entgegenzuwirken empfehlen wir eine stärkere Beleuchtung als in anderen Räumen. Große glänzende Kronleuchter und Lampenschirme aus Glas oder Metall setzen glamouröse Akzente, während kleinere Lichtquellen für den nötigen Komfort sorgen.

Westwing-Beleuchtung-Esstisch

3. Strahler und dekoratives Licht

Für geräumige Zimmer, eine Wohnküche oder ein großes Studio können Sie Ihre Beleuchtung zonenweise einsetzen. Strahler können hier verschiedene Ecken des Raumes betonen: Erleuchten Sie den Esstisch oder erstellen Sie eine Wellness-Zone zum Entspannen, Lesen oder Handarbeiten. Deko-Beleuchtung bietet eine ausgezeichnete Lösung, wenn Sie den Fokus auf ein bestimmtes Objekt setzen möchten, wie beispielsweise auf ein Bild an der Wand oder auf eine Skulptur.

4. Licht, Licht, Licht!

Ein Kristall- oder Glas-Kronleuchter ist nicht nur ein Symbol für Luxus sondern auch eine tolle Möglichkeit Licht zu potenzieren. In den einzelnen „Tropfen“ wird das Licht reflektiert und gebrochen und anschließend im Raum verteilt, wodurch die Wirkung des hellen Lichts intensiviert wird. Unser Geheimnis: Platzieren Sie Ihren Kronleuchter oder Ihre Wandlampe vor einem Spiegel und das Zimmer wird optisch doppelt so hell erleuchtet!

Westwing-Beleuchtung-Sessel

5. Beleuchtungsintensität

Sie möchten helles Licht zum Lesen, gedämpftes für ein romantisches Dinner und im Hintergrund eines zur Entspannung nach der Arbeit? All dies können Sie mit einer einzigen Lichtquelle erreichen und zwar mit einem Dimmer. Dieser erlaubt Ihnen jederzeit die gewünschte Atmosphäre zu schaffen, die Intensität des Lichts ganz nach Ihren Bedürfnissen anzupassen und gleichzeitig Energie zu sparen.

Westwing-Beleuchtung-Deckenlampe

6. Beleuchtung in kleinen Räumen

Ein kleiner Raum schränkt die Auswahlmöglichkeiten von Möbeln und Farben ein. Mit der richtigen Beleuchtung aber können Sie das Licht in Ihren Räumern erweitern. Die erste Regel: Verabschieden Sie Sich von großen und massiven Kronleuchtern. Sie machen Decken optisch tiefer und sollten in niedrigen und kleinen Räumen vermieden werden. Die perfekte Lösung: ein flacher Lampenschirm, der fast bis an die Decke reicht. Dieser reflektiert das Licht und hebt Decke und Wände optisch an.

Westwing-Beleuchtung-Schlafzimmer

7. Beliebter Trend: LED Lichter

In den letzten Jahren wurden LED-Leuchten für Möbel, Böden und Wände zum Nummer-Eins-Trend in Sachen Innenbeleuchtung. Für LED gibt es zahlreiche Verwendungen: Leuchten eingebaut in Sockel, Boden und Wände, LED-Streifen, Möbel mit integrierten Lichtquellen und mehr. Tipp: Nutzen Sie LED-Lichter im Flur zur leichteren Fortbewegung oder heben Sie einen bestimmten Bereich im Wohnzimmer hervor – zum Beispiel Ihre Bar oder den Fernseher.

Westwing-Beleuchtung-Schreibtisch

8. Lokale Beleuchtung

Manchmal reicht die hellste Grundbeleuchtung nicht aus. Bestimmte Bereiche erfordern eine direkte Lichtquelle, insbesondere am Schreibtisch, an Leseplätzen oder an der Arbeitsfläche in der Küche. Tipp: Punktuelle Lichter, in Kombination mit einer Hintergrundbeleuchtung, sorgen für ein komfortableres Arbeiten.

9. Das richtige Licht

Wenn Sie Ihr Zuhause gemütlich und komfortabel gestalten möchten, wählen Sie eine Lampe mit warmem Licht: Leicht gelbliche Beleuchtung sorgt hier für Entspannung und Erholung, während kaltes, weißes Licht besser geeignet ist für eine angenehme Arbeitsatmosphäre in Büros.

Fotos: living4media

Sandra Kehrle

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App