Die farbenfrohe Welt des Christian Lacroix

Stoffe in knalligen Farben, Muster in opulent-eleganten Designs und der Hang zu stilvollem Prunk: Die Welt des französischen Couturiers Christian Lacroix ist nicht nur bunt, sondern auch über die Maßen vielseitig!

Christian Lacroix
Model Christian LAcroix
Stoffe Christian Lacroix

Der 1951 in Frankreich geborene Designer verbrachte seine Kindheit überwiegend bei seinen Großeltern, die ihn maßgeblich in Stil und Eleganz prägten. Nach seinem Universitätsabschluss in Französischer Literatur zog Lacroix nach Paris, wo er seine jetzige Ehefrau Françoise Rosenthiel kennen lernte, die ihm die Türen in die Modebranche öffnete und ihn ebenfalls bei der Planung und Umsetzung seines eigenen Unternehmens „Christian Lacroix“ unterstützte. Unter diesem Namen brachte Lacroix 1987 seine eigene und erste Haute-Couture-Kollektion heraus.

Mode Lacroix
Designs Lacroix

Schon damals zeichnete sich ab, dass Lacroix weniger der harte Geschäftsmann, sondern viel mehr freiheitsliebender Künstler und Ästet war. Es ging ihm bei seinen Stücken nicht etwa um Funktion und Tragbarkeit, sondern um Schönheit und außergewöhnliches Design. Schon am Anfang seiner Karriere war er hauptsächlich für aufwändig verzierte Roben, detailverliebte Schnitte und Muster bekannt. 1988 brachte er dann seine erste Prèt-à-porter Kollektion heraus, die nicht weniger außergewöhnlich war.

Christian Lacroix

Heute steht der Name Christian Lacroix jedoch nicht mehr nur für Mode, sondern auch für exklusives Interior Design. Seine Stoff- und Musterkreationen bringen auf Kissen, Tapeten und Co einen Hauch französische Extravaganz in das Zuhause. Im „Hotel Notre Dame Paris“ hat der Designer insgesamt 26 Räume entworfen und ausgestattet. Samt, Marmor, extravagante Tapeten: Jedes einzelne Zimmer versprüht luxuriöses Pariser Flair.

Egal ob Mode, Accessoires oder Interior: Seine Entwürfe sind stets von seiner Heimat Arles, einer kleinen Küstenstadt im Süden Frankreichs, inspiriert. Eine seiner großen Stärken ist das Zusammenbringen von Gegensätzen. Ob Strenge und Romantik oder Tradition und Moderne – der 61-jährige schafft es, scheinbar gegensätzliche Elemente zu einem traumhaften Ganzen zu vereinen.

10
5

Auch bei seiner Männerkollektion verbindet er lässige Schnitte mit extravaganten Mustern und kreiert so einen Mix aus Street-Style und Avantgarde. Bei den Frauen hingegen lautet seine Devise: Mehr ist mehr! Aufwendige Hutkreationen, Rüschen und knallfarben, vor allem Rot, sind nur einige seiner Markenzeichen. Der Name seiner bekanntesten Schöpfung ist: „Le Pouf“. Der ausgestellte, bauschige Ballonrock ist eine Hommage an die Weiblichkeit und bringt vor allem die Beine seiner Trägerin besonders schön zur Geltung.

6
7

Mit seinen opulenten Kreationen stattet Christian Lacroix auch regelmäßig Theaterhäuser, Opern und Ballettensembles aus und verwandelt die Bühne dabei in einen Laufsteg. Zu seinen Fans zählen Stars wie Madonna, für die er 2004 die Show-Outfits ihrer Reinvention-Tour entwarf. So sicherte sich die Queen of Pop nicht nur musikalisch, sondern auch outfittechnisch einen makellosen Auftritt.

Lacroix TGV Design

Und auch die öffentlichen Verkehrsmittel liegen mittlerweile im Aufgabengebiet des Allround-Talents: Seit 2007 kann man im französischen TGV besonders stilvoll reisen. Lacroix designte nämlich die Modelle mit denen man die Strecken Frankfurt-Saarbrücken-Paris und Stuttgart-Straßburg-Paris entlang fahren kann (11).

Opulent, elegant, außergewöhnlich: Shoppen Sie stylishe Interior-Accessoires wie Tapeten mit prunkvollem Mustern oder Kissenbezüge in leuchtenden Farben im Christian Lacroix-Sale!

Teresa Mayer

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App
Offline