Cooler Loft-Charme

Cooler Loft-Charme im Amsterdamer Zuhause von Sjoerd Markx: Ein Fahrrad an der Wand, Fischgrätparkett, das über den Boden bis an den Wänden nach oben zu fließen scheint und Möbelklassiker aus den Fünfzigern treffen im Zuhause des Architekten auf reduziertes, unaufgeregtes Interior.

Loft Style Amsterdam

Der niederländische Architekt Sjoerd ist der geborene Minimalist. In seiner Wohnung in Amsterdam fehlen Bilder an der Wand und auch sonst ist keine Dekoration zu finden. “Ich kann es nicht ertragen, wenn viel loser Schnickschnack rumliegt – da werde ich unruhig“, lacht er. „Ich arbeite Tag und Nacht mit Deko-Stücken aller Art und wenn ich nach Hause in mein eigenes Reich komme, will ich mich einfach nur ausruhen.“

Cooler Minimalismus

Als waschechter Eindhovenaar, lebt Architekt Sjoerd Markx bereits seit acht Jahren in Amsterdam und hat sich hier ein ruhiges, unaufgeregtes Refugium in der Hauptstadt der Niederlande geschaffen, das mit vielen Holzelementen und entspanntem Minimalismus zu einem cool-maskulinem Zuhause geworden ist.

Drei Jahre lang hat Sjoerd das perfekte Haus in Amsterdam gesucht. „Nur in Bezug auf die Lage war es einfach, weil ich wusste, wohin ich wollte.” Im Amsterdamer Ausgeh-Viertel Jordaan, mit seiner Vielzahl an Restaurants und die Nähe zur Arbeit, fand er das perfekte Apartment. Hingegen der langen Suche stand die Skizze für seine zukünftige Traumwohnung in der Lijbaansgracht innerhalb von fünf Minuten. Er renovierte die Wohnung und designte das Interior selbst.

Nach 18 Jahren bei der niederländischen Interior Design Company FG Stijl, entschied Sjoerd sich, dass es Zeit wird, sich auf das nächstes Abenteuer einzulassen und gründete sein eigenes Unternehmen. „Puur Flow ist ein Architekturbüro, das sich der Tatsache bewusst ist, dass hinter jedem Raum oder Gebäude eine Geschichte verborgen ist. Mit dem Bezug auf diese alten Geschichten, versuchen wir ein neues Kapitel hinzuzufügen.”

Minimal Loft-Style
Cooler Minimalismus Wohnzimmer

Beim Betreten fällt sofort auf, dass hier jemand wohnt, der ein gutes Auge für das Detail hat. Die Griffe der Türen sind elegant versteckt, das Fischgrätparkett scheint nicht nur über den Boden, sondern auch die Wände hochzulaufen, sodass der Raum viel Wärme und gleichzeitig auch Ruhe ausstrahlt. Außerdem integrierte er alte Truhen als Couchtisch. Durchdacht, cool und unaufdringlich!

Loft-Style

Eine weitere durchdachte Besonderheit ist die Küche – oder vielmehr deren Fehlen. Das, was auf den ersten Blick als eine integrierte Kommode erscheint, ist eigentlich die Küchenspüle. Alle Geräte, einschließlich der Backofen, sind sozusagen strategisch ausgeblendet und verstecken sich hinter den mattschwarzen Verkleidung. Der große Spiegel, der kaum merkbar dort angebracht ist, lässt die Wohnung doppelt so groß erscheinen.

Minimal Küche

Ein Minimalist ist Sjoerd auch bei den Farben. Neben dem warmen, hellen Holzton des Parketts, setzt er ausschließlich auf Beige- und Grautöne sowie Schwarz und Weiß. Loft-Charakter bekommt sein Zuhause, weil der große, helle Raum als Ess- und Wohnzimmer sowie Küche fungiert und immer noch genug Platz bietet, um den legendären Tulip Table und die weißen Tulip Chairs von Eero Saarinen gut in Szene zu setzen. Cool dazu: Die mattschwarze Verkleidung  der Küchenzeile – sie fügt sich perfekt ins Interior ein. Dazu wählte er beigefarbene, bodenlange Vorhänge.

Seine Liebe für die Reise geht Hand in Hand mit der Inspiration. “Hotels, Restaurants, Bars und Nachtclubs – das alles sind Dinge, die mich inspirieren. Oft bin ich den ganzen Tag auf Pinterest, aber wenn ich auf Reisen bin, treffe ich neue Leute und bin von ihren Geschichten inspiriert und fasziniert“, erzählt Sjoerd.

Während einer Reise nach Bali entdeckte er eine Wand aus Holz, die über die Wände bis zur Decke durchging. „Das fand ich so faszinierend, dass ich kurzerhand beschloss, es auch in meinem eigenen Apartment zu integrieren.“

Fotos: Westwing

Teresa Mayer

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App