Charlottes lovely townhouse

Amsterdams Häuser sind vor allem eins: Hübsch, aber sehr schmal gebaut. Und so war es für Charlotte eine kleine Herausforderung, sich in ihrem neuen Haus auf vier Stockwerken so einzurichten, dass sie sich trotz sehr schmaler Zimmer wohl fühlt. Dass sie dies perfekt gemeistert hat, beweist ihr Zuhause, das wie ein verwunschener Turm wirkt. Es geht immer höher hinauf und bis man oben angelangt ist, dauert es etwas. Aber es lohnt sich. In jedem Stockwerk bringt sie ihren Stil auf den Punkt: sie mixt skandinavische Leichtigkeit und holländische Gemütlichkeit mit Charme und viel Liebe zum Detail (1).

Charlottes lovely townhouse

„Nachdem ich eingezogen war, habe ich erst einmal alles in Weiß gestrichen“, lacht Charlotte. „So war mein Haus wie eine weiße Leinwand für mich und die Ideen konnten fließen.“ Charlotte, die im bekannten Online-Shop für High End Fashion The Collector arbeitet und immer auf der Suche nach dem nächsten Trends ist, hat beim ersten Anblick des Häuschens ihre lange Suche nach der perfekter Location beendet. Denn für sie ging es nicht perfekter: Das Haus liegt in einer der bekanntesten Straßen und – wie der Zufall es will – gegenüber dem Amsterdamer Marc Jacobs Store.
Das charmante Townhouse gefiel ihr und sie kaufte es kurzerhand. Nachdem sie alles weiß gestrichen hatte, ließ sie sich im nächsten Schritt von Amsterdamer Shops wie The Wunderkamer und The Sixtine inspirieren.

Die helle, große Wohnküche hat sie dezent, aber liebevoll eingerichtet. Die große Holztafel wirkt entspannt und familiär. Dass Charlotte den Charme des Imperfekten mag und gekonnt einsetzt, sieht man an ihren unterschiedlichen Stühlen – aus Holz, Plastik, Plexiglas – die sie zu einer Holzbank kombiniert. Gestylt hat sie das Bänkchen mit einer zartrosafarbenen Decke. Schöner Kontrast: Die beiden Kissen mit Ethno-Stickereien. Passend zur Decke hat sie eine XL-Vase aus Glas gestellt. Süße Idee: In kleinen Glasfläschchen arrangiert sie einzelne Hyazinthen (2-5).

Charlottes lovely townhouse 1


Charlottes lovely townhouse 2
Die große Fensterfront schenkt Licht und zaubert ein offenes Ambiente. In der gemütlichen Wohnküche hat sie Kerzen unter Cloches aus Glas gestellt. Wenn die Kerzen gerade nicht an sind, stülpt sie sie einfach darüber. Von der Küche aus kann man Charlottes kleine Terrasse sehen. Hier hat sie ihr kleines grünes Paradies geschaffen und eine gemütliche Ecke gestaltet, wo sich der Amsterdamer Sommer genießen lässt (6-7).


Charlottes lovely townhouse 3
Auch ihr Wohnzimmer hat sie freundlich, hell und schnörkellos gehalten. Strahlendes Weiß macht es zu einem angenehmen Raum mit friedlicher und positiver Atmosphäre (8).

Charlottes lovely townhouse 4

Über dem Kamin hat sie einen runden Spiegel platziert und auf dem Kaminsims zwischen zwei Orchideen eine Koralle unter einer Cloche drapiert und sie so zu einem aufregenden Wow-Piece gemacht, das sofort auffällt. Da in den engen Treppenhäusern der Amsterdamer Stadthäuser große Möbel oft zur echten Herausforderung werden, kaufte sie die grüne Couch kurzerhand den Vorbesitzern des Hauses ab. Toll zur Farbe der Couch: der naturfarbene Teppich (9-10).


Charlottes lovely townhouse 5
In einer kleinen Ecke des Wohnzimmers hat sie ihr Office eingerichtet. Hier steht ein schwarzer, schlichter Holzsekretär mit einem coolen Vintage-Drehhocker, der ihrem Arbeitsbereich Individualität verleiht. Über dem Sekretär hat sie Schmetterlinge in Schaukästen unterschiedlicher Größe arrangiert. Aber Charlotte liebt auch das Skurrile: Echte Fische oder Käfer, eingelassen in Kunststoff und wie Dominosteine neben einem eingerahmten Zitat von Ted Carpenter, dem berühmten amerikanischen Designer und Illustrator, auf dem Fensterbrett platziert, unterstreichen ihren individuellen Stil (11-12).


Charlottes lovely townhouse 6
Ihr Schlafzimmer im ausgebauten Dach hat sie puristisch gehalten. Bis auf ein paar grafische Kissen verzichtet Charlotte dort auf Farben. Auch ihr Bett kaufte sie den Vorbesitzern des Hauses ab. Schöner Kontrast: Den Dielenfußboden hat sie schwarz lackiert. Da die Dachfenster und ein weiteres Fenster ausreichend Licht spenden, wirkt der dunkle Boden auch auf kleinem Raum nicht schwer oder drückend. Cool: eine weiß angemalte Holzleiter hat Charlotte zum Schmuckständer umfunktioniert und hängt einzelnen Ketten an die Sprossen (13-14).


Charlottes lovely townhouse 7
Auch wenn die einzelnen Etagen durch den schmalen Grundriss eine Herausforderung waren, hat sie durch den Einsatz von viel Weiß und liebevoll ausgewählten Deko-Elementen ein Zuhause geschaffen, dessen reduzierte Ausmaße bald niemand mehr wahr nimmt. Sobald man Charlottes Townhouse betritt, wird klar: Nicht die Größe ist entscheidend, sondern was man daraus zaubert.

Sie sind inspiriert von Charlottes coolem Townhouse in Amsterdam? Shoppen Sie jetzt passende Möbel und Accessoires mit niederländischem Flair für Ihr Zuhause ab dem 20.04. im Westwing-Sale!

Fotos: living4media/Barbara de Hosson

Teresa Mayer

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App