Bezaubernder Stilmix

Bezaubernder Stilmix: Gibt es den perfekten Stilmix? Wenn ja, wie sähe er aus? Anne von Rosenthal, Senior Buyer bei Westwing und Kunsthistorikerin hat eine exakte Vorstellung: „Ein eklektischer Mix von alt und neu, Orient und Okzident, Kunst und Interieur, zusammengehalten durch Symmetrie und Farbigkeit.“ Und genau diese individuelle Mischung hat Anne in ihrer Münchner Wohnung, die sie gemeinsam mit ihrem Freund bewohnt, kreiert. Das Ergebnis: eine 85-Quadratmeter große Wunderkammer, in der Stile ineinanderfließen, sich ergänzen und mutig gegenüberstehen.

Anne von Rosenthal
Wohnzimmer Anne von Rosenthal

Obwohl bei Anne mehrere Stile, Epochen und Materialien zusammenkommen, schafft sie Berührungspunkte wie in ihrem Wohnzimmer. Hier kombiniert sie moderne Landhaus-Elemente mit Antiquitäten und Erbstücken. Mit harmonischen Tönen wie Creme, Beige und Weiß hat Anne eine helle, freundliche Atmosphäre geschaffen. Die beiden großen Couchen, die sie in L-Form in den Raum gestellt hat, ergänzen den kapitonierten Couchtisch, der ebenfalls in Creme bezogen ist. Die Couch wird von zwei Lampen eingerahmt. „Verschiedene Lampenfüße sorgen für Spannung! Trotzdem: Symmetrie ist wichtig – deshalb stehen sie links und rechts auf identischen Beistelltischen neben dem Sofa. Achten Sie außerdem darauf, dass man den gleichen Schirm und auch die gleiche Höhe wählt – das schafft Harmonie.“ Auf dem Couchtisch ruht ein XL-Silbertablett, das Anne mit Kerzen dekoriert hat. Als Wandfarbe hat sie ein klares, sanftes Hellblau gewählt, das eine cleane Atmosphäre zaubert aber in Verbindung mit dem Off-White und Beigetönen sowie den Lampenschirmen sowie dem Gold im Inneren der Lampenschirme sehr gemütlich wirkt.

Wohnzimmer Anne von Rosenthal
Wohnzimmer Anne von Rosenthal Minibar

Auf einem Tisch aus dunklem Holz hat sie eine gerahmte Schwarz-Weiß-Fotografie von Ray Charles und Ravi Shankar aufgestellt. Hier hat sie ihre kleine Hausbar in einem tragbaren Holzgestell, das sie von ihrer Tante zur Konfirmation geschenkt bekommen hat, platziert. Das Präsent zur Konfirmation begleitet Anne, seitdem sie 14 Jahre alt ist.

Ein weiterer Gegenstand, der sie schon lange begleitet, ist die Kommode, die Anne zwischen zwei Barock-inspirierten Sesseln platziert hat. Das Möbel hat ihre Mutter in den Siebzigern auf einer Reise durch Indien entdeckt und nach Deutschland mitgebracht. Anne drapiert darauf abstrakte Bilder, Coffee Table Books und Blumen.

Stilmix Anne von Rosenthal

Den großen Stilsessel mit Blumenstoff hat sie sich von ihrem ersten Gehalt als Kunsthistorikerin gekauft – und dieser begleitet sie seitdem. „Ich mag Dinge mit persönlichem Bezug – ob neu, antik oder geerbt. Egal ob das Möbel an jemanden oder etwas erinnert oder ob es eine Geschichte erzählt – vielleicht saß die Großmama schon darauf oder man hat es zufällig auf einem Flohmarkt gefunden – Stücke, die einen über Jahre hinweg begleiten, sind emotional besonders wertvoll“ .

Stilmix Anne von Rosenthal

Ein weiteres Highlight ist Annes verzierte Holzkommode mit Originalfassung aus dem 17. Jahrhundert, die schon lange in Familienbesitz ist und auch im 21. Jahrhundert – gestylt zu einem asiatisch Hocker aus Keramik – wunderbar aussieht. „Auch wenn Stile auseinander driften, manchmal muss man Dinge einfach ausprobieren.”

Stilmix Anne von Rosenthal
Stilmix Anne von Rosenthal
Stilmix Anne von Rosenthal

Für Anne sind Antiquitäten nicht nur zum Ansehen und Bewundern da. „Ich benutze die Sachen genauso wie neuere Möbelstücke.“ Ihren antiken Sekretär hat sie zum Schminktisch und XL-Schmuckkästchen umfunktioniert. Auf der oberen Ablage stellt sie Hutschachteln und Hüte. Schmuck, den Anne täglich trägt, legt sie auf einem bemalten Tablett ab. „Alte Sekretäre sind wie kleine Labyrinthe – es gibt etliche Fächer und Schubladen. Deshalb eignen sie sich besonders gut um Schmuck und Kosmetik zu verwahren.”

Stilmix Anne von Rosenthal

Auch in ihrer großen Wohnküche treffen unterschiedliche Stile aufeinander. Klassische Möbel mixen sich hier mit Statement-Pieces und ergeben einen einzigartigen Look. Gegenüber dem runden Esstisch hat Anne ein besonderes Stück platziert: „Dieses stammt vom holländischen Maler Joachim Anthonisz Wtewael aus Utrecht und trägt den Titel ‚One bad apple spoils the basket’ und zu dem Bild habe ich ebenfalls einen persönlichen Bezug. Das Original ist schon lange in Familienbesitz. Ich habe ein Foto in hoher Auflösung davon auf Leinwand ziehen lassen. Jetzt habe ich es auch bei mir zu Hause und das macht mich glücklich.“ Ihr Tipp: „Spielen Sie mit den Positionierungen. Alte Meister in der Küche oder Sessel im Bad überraschen und verraten Humor.”

Stilmix Anne von Rosenthal Küche
Stilmix Anne von Rosenthal

Anne und ihr Freund kochen gerne für Freunde. „Eine Wohnküche finde ich viel geselliger, weil derjenige, der kocht trotzdem in der großen Runde dabei ist. Außerdem haucht es jeder Dinnerparty eine familiäre Atmosphäre ein, wenn Küche und Esszimmer nahtlos ineinander übergehen.”

Stilmix Anne von Rosenthal

Sogar in Annes Flur findet sich ein cooler Stilbruch: Die Konsole im Barockstil kombiniert sie mit Asia-Akzenten wie den beiden silberfarbenen chinesischen Tonkriegern und japanischen Grafiken. Ihr Tipp bei Blumendeko: „Tulpen sind dankbare Blumen. Man muss eigentlich nicht viel dekorieren und sie sehen trotzdem toll aus und halten vor allem sehr lange. Wer den Strauß ein weniger aufregender gestalten will, lässt ihn mit Heidelbeerzweigen binden.”

In Annes Wohnung mischt sich das Flair von Alten und Neuen und ergibt einen entspannten Stilmix mit auffälligen Statement-Pieces, Familien-Erbstücken und Kunst verleiht Anne dem Ganzen eine persönliche Note, die ihr Zuhause lebendig und einzigartig macht.

„Erbstücke müssen neben modernem Interieur funktionieren. Anstatt alles einheitlich umzugestalten oder darauf zu drängen, dass es perfekt wirkt, setzen Sie lieber Stilbrüche! Individualität ist wichtig – kreieren Sie etwas Neues, indem Sie die unterschiedlichen Elemente, Stile und Materialien zusammenfügen.“

Credits: Westwing 2014

Teresa Mayer

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App