New York Living

Modern, aber gemütlich: Die Interior-Designerin Julie Hillman hat sich und ihrer Familie in Manhattan ein behagliches Refugium auf der Upper East Side gestaltet (1). Hier in ihrer großzügig geschnittenen Wohnung zeigt die zweifache Mutter, wie es nahezu mühelos funktioniert, auch mit Kindern stylish zu leben!

2012-12-16-New-York-Living-Hausbesuche-hauptbildEgal ob Kunst oder Design-Objekt: Mit viel Sorgfalt fand Julie für jedes ihrer geliebten Sammlerstücke einen besonderen Platz in der insgesamt 370 qm großen Wohnung (2), denn Kinder im Haus zu haben bedeutet für die zweifache Mutter nicht, auf ihre gesammelten Lieblinge verzichten zu müssen!

Dem lichtdurchfluteten Wohnraum verpasste die New Yorker Interior-Designerin mit Möbeln in weichen Formen und femininen Nuancen einen eleganten Look (3). Die überwiegend dezent gehaltenen Möbelstücke schaffen nicht nur ein ruhiges Ambiente, sondern ergeben gemeinsam mit den Wohnaccessoires mit ähnlicher Silhouette auch ein stimmungsvolles Zusammenspiel aus Material und Farbe (4, 5).Wie lange die passionierte Sammlerin vielen ihrer geliebten Vintage-Stücke nachgejagt ist, weiß Julie selbst nicht mehr. „Um sie zu finden, bin ich bestimmt einmal um die Welt gereist. Vielleicht auch zweimal!“, so die Interior-Designerin.

Julie Hillmans Stil in einem Wort zu beschreiben, scheint unmöglich! Sie selbst fasst ihn so zusammen: Eklektisch-kultiviert und immer mit dem Hang zum Besonderen! Diese Vorliebe wird auch im Esszimmer der Hillmans deutlich: Hier trifft modernes Design auf antike Unikate (6)! Angst, dass bei so vielen Kostbarkeiten und zwei Kindern unter einem Dach etwas kaputt gehen könnte, hatte die zweifache Mutter nie! „Natürlich geht beim Spielen mal etwas zu Bruch, aber darauf ist man ja vorbereitet, wenn man sich mit zerbrechlichen Dingen aus Glas oder Porzellan einrichtet“, so die Interior-Designerin.

Beim Ausbau der Küche war es Julie sehr wichtig, diese ebenfalls so zu gestalten, dass man sich mit mehreren Personen gleichzeitig darin aufhalten kann. Die großzügige Arbeitsfläche in der Mitte des Raumes verwandelt sich dank der zwei minimalistisch designten Hocker im Handumdrehen in eine Sitzecke, die vor allem unter der Woche für ein schnelles Frühstück vor Schulbeginn der Kinder genutzt wird (7).

Die Bibliothek der Wohnung auf der Upper East Side wurde von Julie eine Zeit lang als Büro genutzt (8, 9). Heute hat sie sich jedoch ein eigenes Büro einige Blocks entfernt vom Familienheim eingerichtet. „Das Leben in New York bringt auch einige Herausforderungen mit sich. Wir haben keine Gärten und nur begrenzte Ausweichmöglichkeiten im Freien, um dem Trubel der Stadt zu entfliehen. Für mich und meine Arbeit ist es daher besonders wichtig, dass ich die Möglichkeit besitze, mir mit meinem externen Büro persönliche Freiräume zu schaffen, um meiner Kreativität freien Lauf zu lassen“, so die New Yorkerin.

Generation Design: Da Julie und ihr Mann beide für ihr Leben gern Möbel sammeln, wurden auch die Zimmer ihrer beiden Kinder mit außergewöhnlichem Interieur ausgestattet. Kindlich-bunte Farben treffen hier auf sorgfältig ausgewählte Design-Objekte (10, 11). „Ich bin der Meinung, dass man Kindern beibringen kann, besondere Dinge zu schätzen“, erzählt Julie.

Helle Freude: Im Badezimmer legte Julie viel Wert auf eine dezente Gestaltung. Das Zusammenspiel aus weißem Marmor, gläsernen Leuchten und hell lackierten Vintage-Möbeln zaubert eine lichtdurchflutete Atmosphäre in das elterliche Home-Spa (12).

Im Flur sorgt ein antiker Holzsekretär, der von Julie mit gesammelten Accessoires bestückt wurde, für gemütliches Vintage-Flair (13).

Auch das Schlafzimmer richtete Julie mit viel Liebe zum Detail ein. Warme Nuancen und hochwertige Materialien sorgen für ein behagliches Ambiente. Der Teppich aus weichem Flor, die moderne Bodenleuchte und der antike Lüster über dem Bett bilden ein kontrastreiches, aber harmonisches Zusammenspiel der Stile: Das abstrakte Kunstwerk wird zum farblichen Highlight des gemütlichen Raumes (14).

Neben dem Schlafzimmer befindet sich Julies Schmuckstück unter den Räumen: Das Ankleidezimmer stattete die Interior-Designerin mit Stoffen und Möbeln in trendigem Taupe aus. Antike Wandhalterungen dienen als stilvolle Bühne für Julies Handtaschen, und ein deckenhoher Vorhang dient als raffiniert-unauffälliger Schutz für die sorgfältig aufgehängten Kleidungsstücke (15).

Julie Hillman liebt das Leben im Big Apple! „Manchmal nehme ich ein Taxi und lasse mich einfach irgendwo hinfahren. Dann steige ich aus, laufe ein paar Blocks und genieße es einfach, dass mir New York jeden Tag etwas Neues, Unbekanntes zu bieten hat! Manchmal fühlt es sich so an, als ob ich auf einer Reise wäre, die niemals endet!“

Fotos: living4media/Miebach