DIY: Shibori Technik

Trend-Alert Shibori! Noch nie gehört? Dann wird es Zeit, denn Shibori ist eine jahrhundertealte japanische Stofffärbetechnik, bei der die Muster durch Abbinden, Falten und Knoten erzeugt werden. Bringen Sie den Farb-Trend auch in Ihr Zuhause. Wir zeigen Ihnen wie Sie alten Stoffservietten und Kissenbezügen ganz einfach den angesagten Shibori-Look verpassen! Los geht’s!

Was Sie brauchen:

  • Stoffservietten oder Kissenbezüge (Besonders geeignet sind Stoffe aus Naturfaser, wie Baumwolle, Leinen oder Seide)
  • Holzspieße
  • Schnur
  • Einweg-Handschuhe
  • Blaues Farbpulver
  • Gummibänder
  • Bleistift
  • Pappe
  • Schere
  • Eimer mit Wasser
shibori-serviette-blau

Und so einfach geht’s:

  1. Serviette oder Kissenbezug wie im Video gezeigt falten.
  2. Serviette: Stoff zwischen die Holzspieße klemmen und mit den Gummibändern fixieren.
  3. Kissenbezug: Aus Pappe ein Quadrat in Größe des gefalteten Bezugs ausschneiden und mit der Schnur zu einem Paket schnüren.
  4. Stoff kurz in klarem Wasser anfeuchten.
  5. Zwei Esslöffel des Farbpulvers im Wasser auflösen.
  6. Die Stoffe eintauchen.
  7. Gefärbte Stoffe auffalten und trocknen lassen. Fertig!

Probieren Sie es aus! Der Shibori-Look passt sowohl zum Boho-Style, Hippie-Chic als auch in ein modernes Interior!

Foto & Video: Westwing

Sandra Kehrle

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App
Offline