So stylt man den Shabby Chic!

So stylt man den Shabby Chic! Interview mit Rachel Ashwell – Die englische Innenarchitektin Rachel Ashwell ist die Erfinderin des berühmten Einrichtungsstils, der mit seinem nostalgischen Romantik-Look seit über 20 Jahren weltweit begeistert. Exklusiv im Interview mit Westwing verrät sie, was Shabby Chic ausmacht.

So stylt man den Shabby Chic

Was sind die drei wichtigsten Stücke für den Look?

Unbedingt ein Kronleuchter, er wirkt romantisch und glamourös zugleich. Ein pastellfarbenes Vintage-Sofa mit gemütlichen Kissen, weil es dem ganzen Raum sofort Gemütlichkeit schenkt. Und schließlich frische Schnittblumen – mit ihnen kommt sofort etwas Lebendiges ins Zimmer!

So stylt man den Shabby Chic 2

Müssen alle Möbelstücke alt sein oder zumindest so aussehen?

Nein, überhaupt nicht. Beim Shabby Chic werden alte Lieblingsstücke mit neuen Möbeln gemixt, bis ein zauberhaft romantischer Look entsteht. Es geht darum, Dinge, die einem etwas bedeuten, bei sich zu haben. Bei einer Einrichtung im Shabby Chic-Stil geht es vor allem darum, sich wohl und zuhause zu fühlen. Und manchmal gibt ein Stück vom Flohmarkt einer sonst schlichten Einrichtung einen gemütlichen Touch.

So stylt man den Shabby Chic 3

Auf was sollte man achten, wenn man auf dem Flohmarkt einkauft?

Achten Sie auf Farben – das spart Zeit. Auf Flohmärkten ist meist so ein Gewusel, ich schaue immer nach den typischen Shabby Chic-Tönen wie weiß, creme oder zartem Pastell. Kaufen Sie nichts, das zu kompliziert zu reparieren ist – es bleibt aus Zeitmangel meist doch nur unfertig in der Garage stehen. Wenn etwas nur ein wenig wackelt, nehme ich es mit. Wenn Sachen schon auseinanderfallen, lasse ich sie lieber stehen – da bin ich realistisch.

So stylt man den Shabby Chic 4

Was ist mit Erbstücken?

Wunderbar! Gerade heute, wo Familien nicht immer im gleichen Ort leben, ist es doch schön, etwas von zuhause bei sich zu haben. Schauen Sie beim nächsten Besuch bei Oma einfach mal auf dem Speicher nach. Einen Stuhl kann man ja auch weiß streichen oder mit einer Husse updaten. Vintage-Stoffservietten oder Tischdecken können sehr schön wirken – auch wenn sie beschädigt sind. Wenn sie Flecken haben, bleiche ich diese oder färbe einfach den gesamten Stoff.

So stylt man den Shabby Chic 5

Was tun mit Dingen, die man mag, für die man aber keine Verwendung mehr hat?Denken Sie um die Ecke, wie sie schönen Dingen ein neues Leben schenken könnten: Altes Porzellan kann zu origineller Deko werden. Ich habe zum Beispiel eine bunte Kaffeekanne, die ich als Vase nutze. Und in einen alten Bilderrahmen habe ich einen Spiegel setzen lassen. Das ist das Schöne am Shabby Chic: Man kann Dinge immer wieder neu verwenden!

Fotos: Christian Verlag/Neunsinger

Stefan Smalla

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App