Gut geschlafen - gut gelaunt! Unser Winterbettwäsche-Ratgeber

Mit der richtigen Bettwäsche gegen den Frost gewappnet

Eine gute Wahl sind angeraute Baumwollgewebe wie Biber und Flanell. Diese kuscheligen Stoffe sind besonders wärmend und der ideale Begleiter durch die kalte Jahreszeit. Mit diesen gemütlichen Materialien lassen Sie den Frost vor der Tür – und garantiert nicht in Ihr Bett.

1. Flanell / Feinflanell

Sie lieben es, sich im Winter besonders weich einzukuscheln? Dann ist Flanell Ihr perfekter Begleiter. Die aufgeraute Oberfläche ist sehr weich und wärmespeichernd, dabei aber trotzdem widerstandsfähig. Für eine besonders zarte Haptik empfehlen wir Feinflanell.

 

flanell Bettwäsche

2. Biber / Feinbiber

Auch die kuschelig weiche Biber Bettwäsche ist wie gemacht für kalte Winternächte. Das Material ist etwas dicker als Flanell und speichert die Wärme optimal. Wie Flanell aus einem dichten Baumwollgewebe gefertigt, hat es eine angeraute Oberfläche. Feinbiber wird aus feineren Garnen gewebt und ist somit die feinere und leichtere Variante.

 

biber Bettwäsche

 

Natürlich gibt es auch Materialien, die wie folgende Allroundtalente zu jeder Jahreszeit ein guter Begleiter sind:

3. Renforcé

Sie würden sich nicht als Frostbeule bezeichnen oder bevorzugen glatte Gewebe? Dann empfehlen wir Renforcé. Diese Standardwebart schafft eine glatte, mittelfeine Oberfläche, die Feuchtigkeit sehr gut aufnimmt. Der Stoff besticht durch seine temperaturausgleichenden, pflegeleichten und strapazierfähigen Eigenschaften.

 

Renforce Bettwäsche

4. Perkal

Feiner und dichter gewebt ist die Perkal-Bettwäsche. Dieses mittelschwere, glatte Gewebe zeichnet sich durch seine Langlebigkeit aus und ist sehr hautfreundlich. Durch die atmungsaktiven Eigenschaften und die hohe Widerstandsfähigkeit ist Perkalbettwäsche optimal für jede Jahreszeit.

 

Perkal Bettwäsche

5. Seide

Sie betten sich gerne luxuriös und glänzend? Dann verzichten Sie auch im Winter nicht auf Seide. Seide schmiegt sich wundervoll an unsere Haut an und wärmt im Winter während sie im Sommer kühlt. Außerdem ist Seide antiallergisch und bietet Milben keine Möglichkeit sich festzusetzen.

 

Seide Bettwäsche

So hält Ihre Bettwäsche, was sie verspricht – die richtige Pflege

Flanell und Biber sind sehr pflegeleichte und knitterarme Materialien. Sie sind in der Regel wie Renforcé und Perkal bei 40 bis 60 Grad waschbar. Gerade Biber und Flanell sollten immer auf Links gewaschen werden, so bleibt der Kuschelfaktor erhalten.

Seide ist generell im Schonwaschgang bei 30 Grad waschbar. Trocknen Sie Seide ohne direktes Sonnenlicht und verwenden Sie flüssiges Seidenwaschmittel. Die feinen, glatten Fasern knittern fast nicht; kurzes Bügeln ist jedoch möglich.

die richtige Pflege Ihrer Bettwaesche

Unsere Wasch-Tipps

• Überladen Sie Ihre Waschmaschine nicht, das mindert die Waschleistung und das Gewebe wird unnötig strapaziert.

• Drehen Sie die Bettwäsche auf Links. So vermeiden Sie, dass sich Knötchen und Fusseln bilden.

• Hochwertige Materialien brauchen keinen Weichspüler; der kann auf Dauer die Beschaffenheit des Stoffes verändern und die Haut reizen.

• Trocknen Sie die Wäsche wenn möglich im Trockner. So bleibt die Oberfläche besonders weich. Achten Sie darauf, dass Sie sie nicht übertrocknen. Tennisbälle im Trockner lockern den Stoff zwischendurch immer wieder auf, wodurch er gleichmäßiger trocknet und weniger knittert.

• Generell gilt: Pflegeanweisung beachten!

Augen auf beim Wäschekauf – woran Sie gute Qualität erkennen

Material:

Die Qualität von Bettwäsche lässt sich zunächst am verwendeten Material erkennen. Schauen Sie am Besten, welches Material verarbeitet wurde. Handelt es sich um hochwertigste ägyptische Baumwolle oder wurden auch andere Materialien verarbeitet?

Fadendichte:

Die Fadendichte gibt die Anzahl der Fäden pro Quadratzentimeter oder Quadratzoll Stoff an. Je höher die Fadendichte (engl. Thread Count), desto dichter ist der Stoff gewebt. Er wird dadurch geschmeidig, glänzend und strapazierfähiger. Aber aufgepasst: die Fadendichte ist nur so gut, wie die Qualität des Fadens. Bei einer hohen Qualität des Fadens reicht eine niedrige Fadendichte bereits aus!

Die Fadendichte macht den Unterschied – auf einen Blick:
• 19 Fäden/cm² (140 TC) –> Basisqualität, gut bei Baumwolle (meist Renforcé)
• 28 Fäden/cm² (180 TC) –> gute Qualität (meist Perkal)
• 31 Fäden/cm² (200 TC) –> sehr gute Qualität (meist Satin)
• 62 Fäden/cm² (400 TC) –> gehobene Qualität
• 62+ Fäden/cm² (400+ TC) –> Luxusqualität

Der richtige Bezug für Ihre Wäsche – welche Größe passt?

Die Bettwäsche-Größe hängt von der Größe ihres Bettes ab. Für Bettdecken gibt es folgende Standardgrößen:

Größe der Bettwäsche
Standard-Größe von Kissenbezügen


Für Kissenbezüge liegt die Standardgröße bei 80×80 cm, es gibt aber auch eine Variante in der Größe 80×40 cm.

Der Westwing-Tipp

Die optimale Raumtemperatur sollte laut Schlaf-Experten zwischen 15 und 19°C liegen. Mit unserer kuscheligen Winter-Bettwäsche müssen Sie dabei garantiert nicht frösteln.

                          

Jule Bald

Haben Sie schon unsere App?

Zur App
Zur App