Madeleines Form

Madeleines Form

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingMadeleines Form-Guide

Sinneswahrnehmungen und Erinnerung sind untrennbar miteinander verknüpft. Besonders intensiv erlebte Momente werden durch einen bestimmten Geschmack, Duft oder Musik plötzlich wieder allgegenwärtig. Marcel Proust hat diesem Phänomen ein ganzes Buch gewidmet: In „A la recherche du temps perdu“ begibt sich der Ich-Erzähler auf eine Reise zurück in seine Kindheit, die vom Geschmack einer in Tee getunkten Madeleine ausgelöst wird.

Doch was hat es mit diesen kleinen Gebäcken auf sich, die so eine Macht auf uns ausüben können? Auch wir bei Westwing lieben backen und alles rund ums Thema Küche. Ein ganz großer Fokus liegt daher auf unseren Küchen Sales, die liebevoll von unseren Experten nur mit den allerbesten Produkten zum Kochen, Backen, Garnieren und Servieren bestückt werden. Stöbern Sie in unseren Sales und lassen Sie sich inspirieren – vielleicht entdecken Sie ja auch in unserem Magazin Ihr neues Lieblingsrezept für den Sommer!

Madeleines: Form, die an Urlaub erinnert

Madeleines stammen ursprünglich aus Frankreich und verdanken ihren Namen einer Köchin, die sie im achtzehnten Jahrhundert erfand. Gebacken werden sie in einer typischen Madeleines Form im Look einer Jakobsmuschel. Viele von uns verbinden Sie deshalb automatisch mit Strand und Badeurlaub – aber nicht nur wegen der maritimen Madeleines Form, denn diese Leckereien werden vor allem in Frankreich und Spanien genossen, und was kann man sich schöneres vorstellen, als am Mittelmeer-Strand mit einer großen Tüte Madeleines in der Sonne zu liegen und das süße Nichtstun zu genießen?
Damit wir in diesen Genuss kommen, müssen die Madeleines natürlich erst einmal gebacken werden – so holt man sich auch ein Stück Urlaub nach Hause, wenn man gerade nicht am Strand entspannt.

Madeleines Form – jetzt geht’s ans Backen

Bevor es losgehen kann mit dem Backen und Genießen, brauchen Sie natürlich die passende Madeleines Form. Teflon-beschichtet oder aus Silikon – jede Backform hat ihre Vorteile. Backformen aus Silikon sind leicht zu reinigen und die fertig gebackenen Madeleines lassen sich leicht entnehmen.
Natürlich variieren die Rezepte für Madeleines – Form und Hauptzutaten bleiben jedoch immer gleich. Darunter zählen Mehl, Puderzucker, Eier, Butter und für den unverwechselbaren Geschmack Zitronenschale. Auch mit Rum kann der Madeleine-Teig verfeinert werden.

In der richtigen Madeleines Form wird das Kleingebäck schön fluffig und erhält genau die goldene Farbe, die Konsistenz und den Geschmack, den wir so sehr lieben. Gönnen Sie sich einen Kurztrip in Gedanken nach Frankreich oder Spanien – mit herrlich leckeren hausgemachten Madeleines!

Madeleines Form online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales