Leisten

Leisten

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingLeisten-Guide

Die Wände sind wunderbar weiß gestrichen, das Parkett erstklassig verlegt, die Wohnung ist bereit zum Beziehen, oder nicht? Falsch – denn es fehlen noch die Leisten. Die kleinen schmalen Bänder aus Holz oder Kunststoff machen jeden Raum erst komplett, und erst, wenn sie nicht da sind, fällt einem auf, wie wichtig die Wahl der Leisten eigentlich ist.

Auch, wenn man unter Leisten hauptsächlich das versteht, was als kaschierender Übergang zwischen Wand und Boden beim Bauen und Renovieren verwendet wird, sind mit Leisten eigentlich jede Art gerader, flacher Streifen gemeint, die überall im Haushalt Verwendung finden.

Aufhängeleisten

Nicht nur unten auf dem Boden, auch an der Wand können schmucke Leisten hängen. Zum Beispiel als Aufhängeleisten mit Haken, oder als Magnetleisten zum Aufbewahrung von Zetteln oder Karten. Eine schöne Aufhängeleiste kann man sich übrigens ganz einfach selber befestigen. Dazu nehme man ein Stück Holz, das man selbst dekorativ findet. Das kann natürliches Massivholz sein, mit Farben lackiertes Holz, bemalt, bedruckt oder beklebt – Hauptsache, es gefällt. Dann kauft man sich dazu passende Haken oder Knöpfe und schraubt diese auf der Leiste fest. Eventuell muss man mit einem Bohrer passende Löcher in die Leiste vorbohren. So lassen sich ganz schnell zauberhafte und individuelle Leisten fertigen, die als coole Garderobe in Flur oder Kinderzimmer dienen können.

LED Leisten

Mit der rasanten Verbesserung immer schönerer LED-Leuchten haben sich auch die LED Leisten entwickelt: Leisten, an denen kleine LEDs befestigt sind, und die deshalb ideal geeignet sind, um an schmalen Orten für Licht zu sorgen. Das kann hinter dem Fernseher an der Rückseite des Lowboards sein, oder über der Arbeitsplatte der Einbauküche. Besonders dünn und flexibel sind die Strip oder Band genannten beweglichen LED Leisten, die sich passgenau an alles anfügen und deshalb ideal zur überraschenden und wirkungsvollen Hintergrundbeleuchtung eingesetzt werden können.

Sockelleisten

Was aber in keiner Wohnung fehlt, sind die Sockelleisten, die auch Bodenleisten, Fußleisten oder Wandabschlussleisten heißen. Denn außer in neugebauten, minimalistisch-präzisen Gebäuden sieht der Rand, an dem sich Parkett und Wand treffen, irgendwie immer unfertig und unordentlich aus. Aber nicht nur deshalb sind Sockelleisten so beliebt.

Die richtige Bodenleiste hilft auch dabei, Kabel zu verstecken. Das ist von unschätzbarem Wert, wenn man mehrere Familienmitglieder hat, die allesamt eigene TV-Geräte, Computer oder Soundanlagen besitzen, oder, wenn man in einer Wohnung lebt, bei der alle Steckdosen grundsätzlich am falschen Platz angebracht wurden. Dann ziehen sich nämlich Kabel über das gesamte Parkett. Die Leisten, die es nicht nur aus Holz, sondern auch aus hochwertigem Kunststoff bzw. Laminat gibt, haben innen eine kleine Einkerbung, sodass zwischen Wand und Leiste eine kleine Lücke entsteht. Dahinter können Kabel ganz bequem versteckt werden.

Die neueste Erfindung heißt allerdings: Sockelleistenheizung. Dabei werden heizende Rohre in dieser Lücke hinter den Leisten verlegt, die mittels eingebauter Haustechnik bedient werden und so bequem und unsichtbar die Wohnung heizen, wie es sonst nur die Fußbodenheizung schafft. Und weil Leisten im Gegensatz zum Fußboden relativ einfach und kostengünstig ausgetauscht werden können, ist die Sockelleistenheizung außerdem eine echte Alternative für Sparfüchse!

Fußbodenleisten gibt es in den verschiedensten Designs und Formen. Wer sich nicht für den Anblick der Leisten begeistern kann, kann die besonders unauffälligen Viertelstableisten kaufen. Diese sind wesentlich kleiner als normale Leisten, überzeugen mit ihrer gerundeten Form und fügen sich so noch viel unauffälliger in den Raum ein. Auch eine mit dem Parkettholz furnierte Sockelleiste tarnt sich hervorragend und fällt so kaum auf.

Wandabschlussleisten sind allerdings nicht nur etwas für Holzböden. Auch wer Teppich in der Wohnung hat, freut sich nicht unbedingt über die fransigen Ränder, die die Auslegeware hinterlassen hat. Das Schöne an Teppichsockelleisten ist, dass sie mit einem Streifen des verlegten Teppichbodens belegt werden können, weshalb sie auch Belagsleisten heißen. So bekommt der Raum wieder ein stimmiges Gesamtbild, und man ist nicht gezwungen, in einem Raum mit den Leisten eine Vielzahl unterschiedlicher Materialien zu begünstigen. Denn würde man eine Holzleiste nehmen, könnte sie sich mit dem Teppich beißen und unruhig wirken. Leisten müssen aber auf jeden Fall unauffällig bleiben.

Deckenleisten

Was es für unten an der Wand gibt, gibt es auch für oben: Deckenleisten. Diese hingegen müssen nicht unauffällig bleiben, sondern dienen der Dekoration. Wer keinen Stuck von Haus aus an der Decke hat, kann sich mit Deckelleisten ein glamouröses Flair in die Wohnung holen und so echtes Altbaufeeling verbreiten. Deckenleisten gibt es aber nicht nur aus traditionellem Gips, sondern auch aus besonders festem Styropor. So sind sie besonders leicht anzubringen und man kann diese Leisten ganz leicht in der eigenen Lieblingsfarbe streichen!

Leisten online kaufen? So funktioniert Westwing:

Abschlussleisten

Abschlussleisten sind Leisten für verschiedene Zwecke, die überall zum Einsatz kommen, wo man einen optischen Abschluss wünscht. Nicht nur speziell für die Wand, sondern auch für die Arbeitsplatte in der Küche, die Türschwelle oder bei einem Wechsel des Bodenbelags sind Abschlussleisten die perfekte Möglichkeit eine ruhige und harmonische Optik zu kreieren. Rechteckleisten werden quaderförmige Holzleisten genannt, die für viele unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden.

Leisten Sie sich ein stimmiges Gesamtbild in Ihrer Wohnung! Der Unterschied ist zwar hintergründig, aber enorm!

Fotoleisten

Sie suchen noch eine schöne und persönliche Dekoration für die Wand? Fotoleisten eignen sich wunderbar um Familienfotos, Schnappschüsse aus dem Urlaub oder Naturfotografien in Szene zu setzten. Die Leisten werden einfach an die Wand geschraubt und können dann mit den Bildern der Wahl verziert werden. Schmaler als ein Regal steht die Leiste für Fotos dabei nicht weit von der Wand ab und bietet dennoch ein tolles Accessoire im Wohnbereich.

Genau wie es Sockelleisten in großer Auswahl gibt, hat man auch bei den dekorativen Leisten für Fotos viele Möglichkeiten. Massivholz oder Metall können dabei als Material dienen. Meist ist die Fotoleiste eher schlicht gehalten, um den Bildern darauf nicht die Show zu stehen.

Kommende Sales