Laken

Laken

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingLaken-Guide

An verregneten Tagen möchte man nichts lieber als sich in den Laken zu verkriechen, und nichts erinnert so sehr an den mediterranen Sommer wie aus dem Fenster hängende Bettlaken. Laken umgeben uns sanft, wärmen uns und verwöhnen uns mit ihrem weichen Touch.

Laken aller Art finden überall als Unterlage Verwendung. Da sie eine so große Fläche darstellen, kann man mit ihnen herrlich dekorieren und einem Raum eine besondere Atmosphäre geben. Aber auch einfache, reinweiße Leinen-Tücher vermitteln bereits ein wohliges Gefühl von kuscheliger Sauberkeit.

Bettlaken Basics

Normalerweise unterscheidet man zwei Arten von Betttüchern: Spannbettlaken, die mit einem Gummizug um die Matratze gespannt werden, und das normale Haustuch: Ein einfaches Laken aus Leinen oder Baumwolle, das man zum Festmachen in die Ritzen zwischen Matratze und Bettgestell klemmt. Spannbettlaken haben den Vorteil, dass sie während der Nacht sicher an Ort und Stelle bleiben, während Haustücher bei unruhigen Schläfern sich am Ende der Nacht zusammengeknüllt in der Mitte des Bettes wiederfinden. Hygienisch ist das nicht besonders. Aber Spannbettlaken können durch die größere Belastung auch leichter reißen und müssen daher öfter ausgetauscht werden. Ein stabiles Leinenbetttuch kann dagegen ein ganzes Leben halten. Manche Großmütter schneiden es, wenn das Laken in der Mitte durchgelegen ist, mittig auf und nähen es mit den Außenseiten nach innen wieder zusammen. So hält es noch eine weitere Generation.

Wer aber nicht darauf angewiesen ist, kann sich viele verschiedene Modelle kaufen, um die eigene Bettwäsche besonders zu betonen, oder ja nach Saison das Bett anders zu gestalten. Während warme Farben und kuschelig aufgeraute Biberbettwäsche aus Baumwolle im Winter die perfekte Schlafumgebung kreieren, sind kalte Blautöne und kühlende Satinbezüge aus Seide die ideale Wahl für einen heißen Sommer. Auch Microfaser-Laken werden immer häufiger verwendet, weil sie besonders hygienisch, schnelltrocknend und weich sind. So sind die Laken auch ohne Weichspüler immer sanft und kuschelig.

Bettlaken für Fortgeschrittene

In den südlichen Ländern Europas hat sich eine andere Ordnung etabliert. Aufgrund der großen Hitze im Sommer und der milderen Kälte im Winter gibt es dort ein Unterlaken, das man stets auf die Matratze legt, und auf dem man schläft, und ein Oberlaken, mit dem man sich zudeckt, und das zwischen einem selbst und den eventuellen Zusatzdecken liegt. So sind alle Bettwaren stets vor Schweiß geschützt und die Laken lassen sich leicht wechseln oder lüften. Je nach Bedarf und Temperatur kann man dann eine oder mehrere Überdecken hinzunehmen, die aber stets durch das Oberlaken geschützt werden. Ein praktisches System! Wer übrigens im Urlaub ist und seine Laken vermisst oder ersetzt haben möchte, fragt in Frankreich nach draps, in Spanien nach sábanas und in Italien nach lenzuola – so heißen sie nämlich auf französisch, spanisch und italienisch!

Strandlaken

Etwas dicker als die normalen Bettücher sind die Strandlaken, die in xxl und aus flauschigem Frottee das Liegen am Strand erst so richtig bequem machen. Keine Sandkörner mehr in der Sonnencreme, keine Abdrücke auf den Schenkeln und eine große, bunte Liegefläche nur für einen selber oder höchstens noch einige ausgewählte Liebste! Strandtücher gibt es in vielen schönen Designs, sie verbreiten Urlaubsflair und lassen keinen Zweifel mehr daran aufkommen, welche stylische Person an diesem Ort liegt.

Besondere Laken

Besondere Unterlagen erfordern besondere Laken. Für jeden Zweck lässt sich allerdings das richtige Produkt günstig online finden. Während Kindermatratzen einfach nur ein entsprechend kleineres Laken benötigen, sind Kinderwagenmatratzen oft oval und die entsprechenden Laken für den Kinderwagen ebenfalls so geformt. Will man dann ein unpassendes Tuch aufziehen, gibt es hässliche Falten, die nicht nur unbequem sind, sondern auch Schäden auf der zarten Babyhaut hinterlassen können.

Auch für Wasserbetten gibt es eigene Bettwaren. Denn Wasserbetten sind dicker als normale und das Bettuch muss eine größere Steghöhe aufweisen, sonst passt es nicht über die Matratze und hält nicht ordentlich. Auch muss ein Wasserbett-Laken eine besondere Elastizität durch Fasern wie Elasthan oder Modal aufweisen, damit es beim Einsinken in das Bett schön mitgeht. Wenn nicht, leiert es aus oder reißt und muss schnell ersetzt werden.

Wer seine Laken richtig auswählt, hat lange seine Freude daran. Denn was gibt es Schöneres als entspannt in die Laken zu sinken und sich sowohl an Haptik als auch an Optik zu erfreuen?

Farbkombinationen: Bettwäsche und Laken

Laken sollen natürlich auch immer farblich auf die Bettwäsche abgestimmt werden. Der Klassiker unter den Bettlaken ist und bleibt die weiße Variante aus Baumwolle. Diese sind für alle Matratzen erhältlich und mit allen Kissen- und Deckenbezügen kombinierbar. Doch auch diese Farbkombinationen machen sich gut im Schlafzimmer:

  • Blau: Ein blaues Laken eignet sich ideal für helle Bettwäsche in Weiß oder Beige.
  • Beige: Besonders harmonisch und stilvoll ist ein beiges Laken zu Bettwäsche in Altrosa oder Grün
  • Anthrazit: Für einen Classic-Look kann ein Laken in Anthrazit mit einer schlichten weißen Bettwäsche kombiniert werden.

Entdecken Sie tolle Laken und Bettwäsche in den Themen-Sales von Westwing!

Kommende Sales