Kränze

Kränze

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingKränze-Guide

Kränze – Blumenkränze, Adventskränze und viele andere zauberhafte Kränze gehören zu einer wunderhübschen Dekoration! Ob zu bestimmten Jahreszeiten oder zu bestimmten Anlässen: Der Kranz ist ein Accessoires, welches jedem ein Lächeln auf die Lippen zaubert und immer einen fröhlichen Hauch Leichtigkeit versprüht.

Kränze sind sehr beliebt, doch woher stammt der Ausdruck „Kranz“ eigentlich? Der alt-hochdeutsche Begriff „krenzen“ bedeutet so viel wie umwinden. Also ist ein Kranz eine Zusammenfügung verschiedener Materialien – meist Blüten, Blumen und Zweige – welche ringförmig geschieht. Ein Gesteck aus Blumen hingegen wird zusammengesteckt und nicht ringförmig zusammengefügt.

Kränze: Der Blumenkranz als Accessoire und Wohnaccessoire

Kränze als Accessoires: Ein Blumenkranz ist ein herrliches Accessoire – gerade zur Sommerzeit ist es ganz wundervoll, wenn sich all die Sommermädchen frische und farbenfrohe Blumen als üppigen Kranz in ihren Haaren drapieren. Ob zum Picknick, zur Sommerparty oder für den Strandbesuch: Flower Power-Kränze sind super angesagt!

Kränze als Wohnaccessoires: Doch diese zauberhaften Blumenkränze sind natürlich nicht nur als Accessoires sehr angesagt, sondern auch vor allem als Dekoration. Gerade an der Wohnungstür hängend oder auf dem Tisch stehend sind Kränze wundervolle Begleiter. Wer denkt, dass Kranz gleich Kranz ist, der irrt, denn Kränze können mit den unterschiedlichsten Blumen, Blüten und Pflanzen gebunden werden, sodass man für jede Jahreszeit, für jeden Anlass oder für jede Blütezeit andere Kränze binden und sich an ihnen erfreuen kann.

Kränze: Der Hochzeitskranz

Kränze aus Blumen im Haar sind im Sommer sehr beliebt, doch gerade bei sommerlich leichten Hochzeiten sind zarte Kränze im wallenden Haar der Braut noch ein Stück weit beliebter! Gerade wenn die Hochzeit im Freien, wie zum Beispiel in einem Park, einem Garten oder am Meer stattfindet, sind feine Blumenkränze im Haar der Braut durchaus beliebt.

Ganz wundervoll ist es hier, wenn sich die Blumen des Brautstraußes in den Kränzen wiederfinden – so wird das Motto und die Farbgebung der Trauung weitergeführt und der Kranz auf dem Haupt scheint keineswegs fehl am Platze.

Kränze für Weihnachten: Der Adventskranz

Sobald der Advent beginnt, fängt die Vorfreude auf Weihnachten an! Der Advent dient der Vorbereitung auf die festlichen Tage Ende Dezember und mit Hilfe eines Adventskalenders und eines Adventskranzes zählen wir die Tage und Wochen bis Weihnachten. Damit wir rechtzeitig die Kerzen auf dem Kranz entzünden können, sollten eben diese Kränze bereits vor dem ersten Advent fertig sein!

Bestückt mit Tannengrün, Lorbeerzweigen und kleinen Zimtstangen wirkt der Adventskranz herrlich weihnachtlich. Vier dicke rote – oder auch weiße, violette oder goldene – Kerzen ragen aus diesem Kranz und scheinen nur darauf zu warten, zu leuchten. Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier – dann steht das Christkind vor der Tür!

Unterschiedliche Kerzengrößen: Da die erste Kerze am längsten auf dem Kranz brennt, sollte dies die größte aller Kerzen sein, so hat man zum Weihnachtsfeiertag gleichmäßig heruntergebrannte Kerzen auf seinem Kranz!

Kränze – Do it Yourself!

Um zu zeigen, wie einfach es eigentlich ist, einen Kranz selbst zu binden, haben wir hier eine kleine Anleitung vorbereitet, die Ihnen zeigen soll, wie man im DIY-Verfahren einen zauberhaften Kranz macht.

Um den Sommer noch einmal in der Wohnung aufleben zu lassen, werden wir einen wunderhübschen Pastell-Kranz anleiten. Ein kleiner Tipp, bevor Sie sich an das Kränze Binden machen: Wenn die Blumen und Blüten einige Tage trocknen, bevor sie verarbeitet werden, dann hält der Kranz länger!

  1. Blumenwahl: Für einen zarten pastelligen Sommer ist ein Kranz aus herrlich blühenden Hortensien super geeignet. Die Blumen tragen einen Hauch Romantik mit sich und die Blüten sehen aus wie viele kleine Schmetterlinge. Mit Pastell-Kränzen aus fliederfarbenen Hortensien holen Sie sich die Leichtigkeit der Blumen und der sommerlichen Frische ins Haus.
  2. Rohling: Bevor mit den Blumen gearbeitet werden kann, muss erst einmal der Rohling aus Draht gemacht werden. Aus dem Draht sollte zunächst ein Kreis geformt werden und dann mit Draht umwickelt werden, damit der runde Rohling die notwendige Stabilität bekommt, die er benötigt, um all die schönen Blütenblätter zu halten.
  3. Zuschneiden: Die Hortensie muss vor der Weiterverarbeitung natürlich auch noch bearbeitet werden. Die einzelnen kleinen Zweige der Hortensie sollten abgeschnitten werden, denn mit solch dünnen und biegsamen Stielen können Kränze besser gebunden werden!
  4. Schmücken: Die kleinen Hortensienblüten sollten mit einigen anderen zusammen gebündelt werden, dass kleine Hortensiensträuße entstehen. Diese Mini-Sträuße sollten dann an den Rohling gehalten und mit Draht daran festgewickelt werden. Damit die Stiele der Blüten nicht zu sehen sind, sollten diese immer mit buschigen Blüten überdeckt werden. Step by step vollendet man so den herrlich zarten und wundervoll duftenden Kranz!

Sie träumen auch von solch zauberhaften Kränzen? Dann nichts wie ran an die Blumen! An die Blumen, fertig, los!

Kränze an der Tür

Kränze an Eingangstüren und Pforten sind eine wunderschöne Art, Gäste blumig willkommen zu heißen. Ob sie nun aus immergrünen Zweigen wie der Adventskranz, aus Holz oder aus dem nicht so natürlichen, aber wetterfestem und leichtem Kunststoff sind: Kränze waren schon immer Zeichen dafür, Menschen freudig zu empfangen. Bereits im alten Ägypten schmückte der Gastgeber persönlich seine Gäste mit Kränzen. Mit der runden Form sind Kränze auch Symbol für die Unendlichkeit und verweisen uns auf einen ewigen Kreislauf. Es gibt bei einem Kreis kein Anfang und kein Ende.

Entdecken Sie zauberhafte Kränze und drücken Sie damit ein ganz herzliches Willkommen an Ihre Gäste aus!

Kränze online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales