Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingKolonialstil-Guide

Schweres, dunkles Holz, fremdartige Pflanzen, und Ethno-Motive in einer harmonischen Kombination mit hellen und frischen Naturmaterialien wie beispielswiese Leder, Baumwolle, Leinen oder Rattan - genau diese Zusammensetzung der verschiedenen Zutaten erzeugt einen wundervollen Einrichtungsstil: Den Kolonialstil!

Begeben Sie sich mit uns auf die Reise und auf die Spuren von Christoph Columbus. Entdecken Sie diesen exotischen und traumhaft schönen Stil für sich und lassen Sie die Kolonialzeit bei sich Einzug halten. Mit einer Einrichtung im Kolonialstil hält ein echtes Globetrotter-Feeling Einzug bei Ihnen. Der Kolonialstil wird durch die Kulturen verschiedenster Regionen der Welt geprägt. Dazu zählen beispielsweise Afrika, Südamerika und Indien.

Möbel im Kolonialstil

Ob Sofa, Schreibtisch, Couchtisch, Kommode oder Stühle – eigentlich kann jedes Möbelstück im Kolonialstil daherkommen und unseren Wohnräumen das Leben aus vergangenen Zeiten einhauchen. Wohnen im Kolonialstil macht deshalb so viel Spaß, weil wir uns nicht nur fühlen wie in einem exotischen Land voller Abenteuer, sondern auch wie die Herren über eine Welt, die voller Zauber ist. Wer sich in seiner eigenen Wohnung mit dem Gefühl Afrikas, der Karibik, Indiens oder Südamerikas umgeben will, gewürzt mit einer Prise europäischer Majestät, liegt mit dem Kolonialstil genau richtig!

Teak-, Mahagoni- oder Mangohölzer werden häufig für die Verarbeitung von Tischen, Stühlen, Bänken oder Truhen verwendet. Durch eine spezielle Beize bekommen diese hölzernen Möbelstücke ihre typische dunkle Farbe.

Nicht nur bei den Holz-Elementen wird im Kolonialstil auf Natürlichkeit gesetzt, auch Sofas und Sessel bleiben meistens naturbelassen. Die Polstermöbel haben meist einen dunklen Lederbezug, was ein sehr typisches Charakteristikum für den Kolonialstil ist. Mit Ziernägeln oder Nieten verziert entstehen einerseits edle aber andererseits auch sehr rustikale Ausführungen. Aber auch wenn Polster- und Sitzmöbel im klassischen Chesterfield-Look daherkommen, ist der Kolonialstil perfekt vertreten.

Im Schlafzimmer verzaubern rustikale Sekretäre, dunkle Schränke und hölzerne Himmelbetten mit hellen Leinenvorhängen die Atmosphäre. Wenn am Fußende des Bettes dann noch eine kleine Polsterbank mit gedrechselten Füßen und hellem Leinenbezug steht, dann ist der Look des Kolonialstils im Schlafzimmer perfekt.

Wenn Sie kein passendes Nachtischchen für diesen Wohnstil finden, dann stapeln Sie doch einfach einige alte Bücher übereinander. Natürlich sollten diese so stabil sein, dass sie nicht gleich umfallen, wenn man dagegen stößt und auch eine Nachttischleuchte sollte hier ihren Platz finden.

Materialien

Der Kolonialstil setzt auf Natürlichkeit! Leinen, Holz, Teak, Baumwolle, Massivholz, Leder oder Rattan sind beliebt und bekannte Materialien des Kolonialstils. Durch eine harmonische und stilvolle Mischung dieser naturbelassenen Rohstoffe wird eine wundervolle Atmosphäre gezaubert.

Für den Außenbereich wie beispielsweise Garten, Terrasse und Balkon sind neben diesen Materialien und Rohstoffe auch noch Accessoires aus Bronze, Messing und Silber zu finden.

Deko im Kolonialstil

Nicht nur die Kolonialmöbel, sondern auch die Deko des Kolonialstils ist naturbelassen und nachhaltig geprägt. Als Kontrast zu den häufig dunklen Möbeln wird eine helle Dekoration herangezogen. Durch diese hellen und erfrischenden Elemente wirkt man einem zu dunkel erscheinenden Wohnraum entgegen.

Hölzerne Schalen, Bambus und Bananenblätter sind bei der Dekoration im Kolonialstil gerne gesehen und spielen dabei weit mehr als nur eine Nebenrolle. Wie bei vielen anderen Einrichtungs- und Wohnstilen ist es gerade die Deko, die der gesamten Einrichtung das Leben einhaucht.

Den Holzbänken und Ledersofas kann man durch die richtige Verzierung die Schwere nehmen. Hierzu kann man diese Möbel mit Leinenkissen oder auch mit Kissen und Decken mit Tierprints schmücken. Durch die Leichtigkeit dieser Kissen bekommen auch schwere Leder-Loungesofas eine gewisse Leichtigkeit.

Doch es muss nicht nur zu kleinen Dekoartikeln gegriffen werden – auch große Elemente wie ein Koffer im Vintage-Stil oder auch schöne Paravants komplettieren den Kolonialstil in einer wundervollen Art und Weise.

Gerade frische Highlight wie zum Beispiel Orchideen, Strelitzien, Jasminblüten oder andere exotische Blumen und Blüten erzeugen traumhafte Lichtpunkte in einem jeden Wohnraum. Nicht nur optisch machen diese natürlichen Begleiter etwas her, die versprühen einen angenehmen und sehr zarten Blumenduft, der sich positiv auf unser Gemüt niederlässt und auswirkt.

Doch es müssen nicht nur zauberhaft blühende Blumen zum Einsatz kommen, auch grüne Pflanzen mit großen Blättern können durch bunte und gemusterte Übertöpfe perfekt in Szene gesetzt werden.

Um das Globetrotter-Feeling perfekt zu machen, können Sie mit großen Landkarten, alten Globen und Souvenirs aus aller Welt dekorieren. Gerade diese Kleinigkeiten machen diesen Einrichtungsstil erst zu dem, was er eigentlich darstellen soll – eine exotische Mischung der verschiedensten Länder und Kulturen dieser Erde.

Wenn Sie noch alte Koffer im Keller stehen haben, die vielleicht noch von der Großmutter sind und schon lange ausgedient haben, dann verwenden Sie diese doch einfach als Dekoration! Übereinander gestapelt sind diese Koffer die perfekte Deko im Kolonialstil!

Muster und Farben

Dieser prächtige Einrichtungsstil beherrscht das Spiel mit Farben und Mustern verschiedenster Stile perfekt. Hier werden französische Toile-de-Jouy-Muster mit asiatischen Blumen- und Blütenmotiven gemischt sowie die grafische Ornamentik Afrikas mit floralen Paisleymustern. Ein Stilmix der besonderen Klasse.

Doch hier müssen Sie den Überblick behalten! Das ist aber nicht so schwierig, wie manch einer nun denkt. Um genau diesen Überblick bei der Mischung aus verschiedenen Stilen aller Welt nicht zu verlieren, sollten Sie bei Ihrer Kolonialstil-Einrichtung immer ein verbindendes Element haben, das sich konsequent durch die gesamte Einrichtung zieht. Dieses verbindende und immer gleich bleibende Element kann entweder eine bestimmte Farbpalette sein oder aber ein bestimmtes Muster, das sich wie ein roter Faden durch die Einrichtung zieht.

Die Farbpalette dieses Wohnstils reicht von braunen über grüne Nuancen und reicht hin bis zu hellen Erd- und Sandfarben. All diese Farben sind sehr natürlich gehalten und harmonisieren optimal miteinander.

Wenn Sie Ihr Wohnzimmer, Esszimmer oder andere Wohnräume in diesem wunderschönen und etwas altertümlich erscheinendem Kolonialstil einrichten wollen, dann wohnen Sie in einer Sammlung der Kulturen aus aller Welt.

Kolonialstil auf der Terrasse

Wohnen im Kolonialstil muss sich nicht nur auf den Innenbereich, wie das Esszimmer und das Wohnzimmer mit Sofa, Sessel und Couchtisch beschränken. Auch auf der Terrasse kann man mit den richtigen Möbelstücken aus Holz und Kolonialstil Deko dem Garten den speziellen Charme dieses Stiles verpassen.

Ein Sofa aus Leder gepaart mit einer großen, rustikalen Holzkommode und einem alten Koffer als Tisch lässt die Terrasse sofort in einem anderen Licht erscheinen. Der Kolonialstil kann zusätzlich durch ein Sonnensegel aus Leinen über dem Sofa und passenden Leinenkissen perfektioniert werden. Schon haben Sie Ihre Terrasse in anderes Zeitalter versetzt!

Kolonialstil online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales