Körperfettwaage

Körperfettwaage

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingKörperfettwaage-Guide

Nach dem Wiegen einfach nur das Gewicht wissen? Das war gestern. Heute gibt es ganz andere, viel genauere Methoden, sich und seinen Körper richtig einzuschätzen – allen voran durch die Körperfettwaage. Denn mit diesem kleinen Meisterwerk der Technik - für jedes Badezimmer - kann man noch viel mehr als das eigene Gewicht erfahren und damit auch der persönlichen Gesundheit einen Vorteil verschaffen. Denn mit den Messungen der Körperfettwaage wissen Sie schnell über Ihren Körper Bescheid und wissen, was Sie ihm Gutes tun können.

Ob Körperfettwaagen oder die gute alte mechanische Personenwaage: Auch auf dem Gebiet der Waagen hält der Fortschritt der Technik nicht an. Wir von Westwing wollen Sie darum auf unseren Ratgeber-Seiten informieren, damit Sie bei diesen vielen Arten von Waagen und deren unterschiedlichen Funktionen die Übersicht behalten. Denn eine gute Waage gehört einfach in jeden perfekten Haushalt – finden Sie die Beste für sich und lassen Sie sich bei Westwing zu neuen Möglichkeiten inspirieren!

Die Funktionen einer Körperfettwaage

Eine Körperfettwaage sieht auf den ersten Blick wie eine ganz normale Digitalwaage aus, aber sie hat entscheidende Ergänzungen: Nämlich Elektroden, meist vier Stück, die sich in der Standfläche der Waage befinden. Manche moderneren Körperfettwaagen von Omron oder Breuer haben noch extra Elektroden, die man in die Hand nehmen kann, so dass die Waage dann auch an den höheren Stellen des Körpers genauer messen kann und es insgesamt ein exakteres Ergebnis gibt. Über die kleinen Elektroden wird dann ein bisschen Wechselstrom durch den Körper gesandt – keine Sorge, das ist komplett schmerzfrei, nicht einmal zu spüren und nur Menschen mit Herzschrittmacher sollten auf ein Wiegen mit der Körperfettwaage verzichten.
Eine gute Körperfettwaage kann dann unter anderen folgenden Angaben machen beziehungsweise diese Funktionen aufzeigen:

  • Fettanteil messen: Das ist natürlich das Wichtigste bei einer Körperfettwaage. Je besser die Elektroden über den Körper verteilt sind, desto besser kann der Anteil eingeschätzt werden.
  • Gewicht messen: Natürlich kann jede Körperfettwaage auch auf ihrem Display ganz normal das Gewicht angeben. In jedem Fall arbeitet eine solche Waage auch hier sehr genau.
  • Merken der Daten: Eine der tollsten Funktionen einer Körperfettwaage ist es, dass sie sich die Daten von mehreren Menschen „merken“ kann. So können verschiedene Personen in einem Haushalt die Waage nutzen und bekommen jeweils die Veränderungen in ihrem Körper richtig angezeigt. Dabei kann eine solche Waage auch auf bestimmte Faktoren Bezug nehmen wie Alter, Ursprungsgewicht, Krankheiten. Ob Oma oder der Enkelsohn auf der Waage stehen – die Körperfettwaage zeigt jedem sofort die korrekten Veränderungen an.
  • Flüssigkeitsanteil messen: Manche Körperfettwaagen haben noch die zusätzliche Funktion, dass man mit ihnen auch den Anteil an Wasser im Körper genau bestimmen kann. Damit werden die Messergebnisse noch viel bedeutsamer, lässt sich doch so das Verhältnis von Fett und Wasser besser einschätzen.

Ganz wichtig: Damit eine Körperfettwaage immer das richtige Ergebnis anzeigt, sollten zwei Sachen beachtet werden:

  • Immer zur gleichen Tageszeit messen (nach dem Leeren der Blase)
  • Die Elektroden stets auf trockener Haut anwenden – Feuchtigkeit beeinflusst das Messergebnis.

Mit diesen kleinen Tipps schafft Ihre Körperfettwaage, Ihnen immer das richtige Ergebnis anzuzeigen.

Anwendungsgebiete für eine Körperfettwaage

Was nützen dann solche Messungen der Körperfettwaage der Gesundheit? In jedem Fall machen sie es möglich, dass man seinen Körper besser einschätzen kann, was Gewicht und Fettanteil betrifft. Gerade wer ein wenig abnehmen will, nimmt zu Anfang oft zu, was an vermehrtem Muskelaufbau, aber auch an Wassereinlagerungen in den Muskeln liegen kann. Körperfettwaagen zeigen dann auch diese Veränderungen genauer an und helfen, dass man sein Training und sein Essverhalten besser umstellen kann. Auch das Einschätzen durch den Body Mass Index kann so durch das genauere Messen des Körperfetts zu viel besseren Trainingsplänen führen, die sich exakt auf den eigenen Körper, dessen Stärken und mögliche Schwachstellen einstellen können.

Nur mit einer Körperfettwaage zur Kontrolle des Gewichts ist es natürlich noch lange nicht getan. Gesunde Ernährung und regelmäßiger Sport sind selbstverständlich von Nöten, um zufriedenstellende Messwerte auf der Waage zu erhalten. Fangen Sie beim Sport ruhig langsam an und setzen Sie sich wöchentlich immer wieder neue Ziele. So überfordern Sie sich selbst und Ihren Körper nicht und fördern so auch Ihre eigene Motivation. Auch Ihre Ernährung müssen Sie nicht sofort komplett umstellen. Versuchen Sie Schritt für Schritt eine ausgewogenen Ernährung und Sport in Ihren Alltag miteinzubeziehen – die Körperfettwaage wird es Ihnen danken!

Ob Sie fit werden oder es einfach bleiben wollen: eine Körperfettwaage unterstützt Sie dabei mit all ihren Funktionen!

Körperfettwaage online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales