Bezahlbarer Wohnraum wird immer knapper. In Großstädten wie Hamburg, Frankfurt, Köln oder München sind die Quadratmeterpreise so hoch, dass sich eine Person allein nur selten eine große Wohnung mit mehreren Räumen leisten kann. Mehr als ein kleines Büro oder auch nur eine Büroecke ist oft nicht drin. Glücklicherweise wird die Fläche, die wir zum Arbeiten benötigen dank Laptop & Co. immer kleiner. Ausladende Büromöbel-Landschaften in den eigenen vier Wänden könnten bald der Vergangenheit angehören.

Bei Westwing finden Sie Designer-Möbelstücke mit Rabatten von bis zum 70%, die besonders für ein kleines Büro geeignet sind. Als Mitglied bei uns haben Sie die Möglichkeit, ein einzigartiges Produktsortiment zu entdecken, das wir Ihnen in täglich startenden, attraktiven Themen-Sales vorstellen.

Auf den Ratgeber-Seiten und im Westwing Magazin gibt es wunderbare Einrichtungsideen und Deko-Tipps, die ein kleines Büro in einen Ort verwandeln, an dem es sich beschwingt arbeiten lässt. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern!

Kleines Büro, aber oho!

Ein kleines Büro lässt sich wunderbar in das Wohn- oder Schlafzimmer integrieren ohne die wohnliche Atmosphäre des Raumes zu stören.

Viele Designer gestalten Möbelstücke mittlerweile so, dass sie mehrere Funktionen erfüllen können: In einem Schrank oder einer Kommode bringt man sein kleines Büro mühelos unter. Ebenso lassen sich viele Regalsysteme in einen Arbeitsplatz mit Schreibtisch verwandeln – dank Sichtblenden und Klappelementen. Ist alles erledigt, verschwindet das Mini-Büro hinter Türen und Klappen und Sie können sich wieder anderen Dingen widmen.

Ein Sekretär ist eine raffinierte Alternative zum guten alten Schreibtisch. Moderne Sekretär-Möbel zeichnen sich durch ein zurückhaltendes, funktionales Design aus. Es gibt Modelle, die im geschlossenen Zustand ultraflach sind und in den beengtesten Verhältnissen oder gar im Flur Platz finden.

Einrichtungstipps für ein kleines Büro

Tipps wie man sein Büro einrichten kann, finden sich in allerlei Magazinen und Katalogen. Wir lassen uns von ihnen inspirieren und unserer Fantasie auf die Sprünge helfen – aber mit welchen Möbeln wir unser kleines Büro ausstatten, müssen wir selbst entscheiden.

Schließlich sind die Büros, die in den Zeitschriften abgebildet sind, nie exakt auf die eigene Raum- und Wohnsituation übertragbar. Dennoch gibt es ein paar Dinge, über die es lohnt etwas gründlicher nachzudenken – gerade wenn man über wenig Platz verfügt:

  • Wo soll mein Schreibtisch stehen? – Er muss nicht immer an die Wand, sondern kann als Raumtrenner eingesetzt werden.
  • Kann ich vielleicht ein schon bestehendes Möbelstück als Arbeitsplatz nutzen? – Beispielsweise einen großen Esstisch oder den Kleiderschrank, aus dem man die Kleiderstange entfernt und durch eine ausziehbare Arbeitsplatte ersetzt. An die Schrankrückwand montierte Regalböden oder Ordnungsboxen sorgen für Stauraum.
  • Wie können Nischen und tote Ecken besser in die Raumgestaltung einbezogen werden? – Ein Eckschreibtisch oder schmale, hohe Schränke und Regale schaffen mehr Platz.
  • Wie kann ich zusätzlich Stauraum schaffen? – Denken Sie in die Höhe: Schubfächer können zum Beispiel individuell kombiniert und gestapelt werden, um den Platz an der Wand optimal auszunutzen.
  • Kann ich Möbel zweckentfremden? – Ein schmaler Bad-Hochschrank passt zum Beispiel wunderbar in ein kleines Büro.
  • Welches Farbkonzept ist geeignet, den Raum optisch zu vergrößern? – Helle Farbtöne sind hier die erste Wahl. Intensive Farben sind nicht ausgeschlossen, sollten aber sparsam eingesetzt werden.

Es gibt nie zu kleine Räume, wichtig ist es mit kreativen Ideen den vorhandenen Raum optimal zu nutzen. Und das beginnt bei der Wahl der passenden Möbel.

Ein PC-Schrank kann die ideale Lösung für Ihr kleines Büro sein: Hinter seinen Türen verschwinden Computer und andere technische Geräte mit samt der Kabel aus dem Blickfeld. Kabelsalat und Staub auf dem Monitor ade!

Möbel fürs Büro online kaufen? So funktioniert Westwing:

Diese Sales starten heute

Kommende Sales