keramik kochtopf

keramik kochtopf

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein Westwingkeramik kochtopf-Guide

Keramik is back! Viele erinnern sich noch an diese schönen Keramik Kochtöpfe und Pfannen aus Omis alter Küche, die so schön dort aussahen. Dann waren sie eine Zeitlang verschwunden, weil andere Materialien in der Küche eher en vogue waren – umso triumphaler fällt die Rückkehr von Keramik aus. Denn dieses Material bietet einfach zahlreiche Vorteile, von seiner guten Verträglichkeit für Allergiker bis hin zu seiner tollen Optik – Keramik ist wiedergekommen, um zu bleiben.

Für alles eignet sich Keramik: Kochtopf oder Pfanne, Blumentopf oder Gefäß, alles wird durch Keramik noch ein Stückchen schöner. Denn Keramik bringt einfach immer ein besonders Flair mit, verbunden mit ein wenig Retro-Feeling. Genau das begeistert uns bei Westwing so sehr! Nützliche Produkte mit Stil, die Ihrem Zuhause noch das besondere Etwas schenken können. Gehen Sie mit unseren Style-Experten darum auf Entdeckungsreise in die Welt des Wohnens und finden Sie neue Inspirationen für sich.

Keramik: Kochtopf und Co.

Ein Keramik Kochtopf fand sich schon vor vielen Jahrzehnten in der Küche – aber Keramik selbst wurde tatsächlich schon vor über 30.000 Jahren entwickelt und stellt damit eine der ältesten Techniken der Menschheit dar. Die ersten Produkte daraus waren natürlich noch keine Töpfe, sondern Schmuckfiguren. Doch je stärker der Mensch sesshaft wurde, desto mehr brauchte er Nahrung, die lange haltbar war: Gefäße aus Keramik boten da den entscheidenden Vorteil in ihrer Festigkeit, um Essen gut zu lagern.

Keramik Kochtöpfe wiederum gibt es etwa seit der Bronzezeit – natürlich sahen diese damals noch ein wenig anders aus. Heute wird Keramik meist eher als Beschichtung verwendet, angebracht über Materialien wie Edelstahl. So wird das jeweilige Material vor allem vor Rost geschützt. Da diese Beschichtung auch eine relativ gute Antihaft-Eigenschaften zeigt, stehen die Keramik Kochtöpfe in nichts einem modernen Topfset nach. Und weil sich viele Sorgen: auch bei einem Herd mit Induktion ist ein Keramik Kochtopf geeignet, wichtig ist nur, dass unter der Beschichtung ein magnetisches Material liegt: dann wird die Hitze genauso übertragen wie bei einem Topf aus einem anderen Material. Wer hier auf Nickel verzichtet, der macht den Keramik Kochtopf zum besten Freund des Nickel-Allergikers.

Ein Keramik Kochtopf – viele Sorten

Kein Keramik Kochtopf gleich dem anderen. Natürlich gibt es hier, wie bei allen Töpfen, ganz verschiedene Sorten, die alle ein eigenes Einsatzgebiet haben – bei jedem Kochtopfset sollten zumindest diese Arten an Töpfen dabei sein:

  • Toll ist ein Soßentopf oder ein Butterpfännchen mit ca. 10 bis 12 cm Durchmesser. Darin kann man besonders alle kleinen Mengen schnell kochen.
  • Ein sogenannter Fleischtopf ist wahrscheinlich einer der Klassiker unter den Töpfen. Meist kommt er mit einem Durchmesser von 24 cm. Ein Deckel oder sogar ein Glasdeckel ist hier ideal, um das Gekochte darin immer im Blick zu haben.
  • Ein Bratentopf für die Liebhaber von leckerem Braten! So ein Bräter erleichtert den Bratengenuss ungemein.
  • Etwas ganz Besonderes bei einem Keramik Kochtopf ist ein sogenannter Gulaschkessel, manchmal auch mit Emaille bezogen. So ein Kochtopf mit oft über 5 Liter Fassungsvermögen kann dann wirklich auch die größte Großfamilie satt machen – oder eine ganze Party versorgen!

Diese Liste ließe sich endlos fortsetzen, denn so ein Keramik Kochtopf kann wirklich in jeder Variante kommen und in jedem Aussehen erscheinen. Und das macht ihn so schön! Denn damit fügt er sich nicht nur als nützlicher Helfer, sondern auch als schöner Blickfang in jeden Haushalt ein.

Keramik Kochtopf online kaufen? So funktioniert Westwing:

Kommende Sales