Jugendbett

Jugendbett

Teilen

BEKANNT AUS
Sie wollen mehr erfahren? Entdecken Sie unseren Ratgeber

Dein WestwingJugendbett-Guide

Es ist die Zeit, in der die eigene Persönlichkeit plötzlich stark in den Vordergrund tritt. Wenn das Kinderzimmer zum Jugendzimmer werden soll, sind Kinderbetten nicht mehr optimal. Dann werden sie gerne gegen Jugendbetten und passendes Mobiliar ausgetauscht. Denn, wenn viele Freunde zu Besuch kommen, sind normale Betten nicht mehr gefragt, dann dürfen es auch gerne Schlafsofas sein, die ganz schnell zu einer tollen Sitzgelegenheit umgewandelt werden können.

Für Jugendzimmer sollten Betten eingeplant werden, die entweder wandlungsfähig sind und auch zum Sofa umgeklappt werden können, oder Jugendbetten mit schönen Details gefunden werden. So wünschen sich viele Mädchen ein Bett mit Betthimmel oder Gestänge, um dem Zimmer einen femininen Look zu verleihen. Kinder wissen dabei genau, welche Vorstellungen sie haben. Deshalb sollten auch sie an der Entscheidung beteiligt werden. Schöne Inspirationen warten im Westwing Magazin auf kleine Einrichter. Tolle Modelle finden sich immer wieder in den Themen-Sales.

Niedliche Kindermöbel, süße Farben, Plüschtiere in allen Ecken und kindliche Motive wie Feen, Prinzessinnen oder Piraten an den Wänden – allerspätestens wenn die Bewohner ins Teenageralter kommen, soll ihrer Meinung nach Schluss sein mit einem Kinderzimmer und dem alten Kiefer-Kinderbett. Ein modernes Jugendbett Anstelle vom kindlichen Etagenbett steht dann auf der Wunschliste von vielen „ehemaligen“ Kindern ganz oben.

Jugendbett wunderschön dekorieren

Vom Kinderbett zum Jugendbett

Guter Schlaf ist wichtig und daher achten die meisten Eltern darauf, dass ihr Nachwuchs von Beginn an gut gebettet ist. Erst in Stubenwagen oder Babywiege, dann im Babybettchen und schließlich in einem Kinderbett ganz nach dem Geschmack der kleinen Schläfer.

Mit zunehmendem Alter ändern sich jedoch die Interessen und die Kindermotive und Kindermöbel werden uncool, also muss das Jugendzimmer neu eingerichtet und gestaltet werden. Lieber ein Jugendbett ganz in Weiß, als ein Kinderbett mit Baby-Motiven. Dem Jugendbett kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu, denn dieses sollte zumindest in den Augen der Jugendlichen keinesfalls mehr nur ein normaler Schlafplatz sein, sondern am besten gleichzeitig als Mittelpunkt des Zimmers dienen und Platz bieten, um gemeinsam mit Freunden zusammenzusitzen.

Ein Jugendbett als Funktionsbett, das über besondere Funktionen verfügt und sich als Sofabett zu einer Couch zusammenklappen oder zu einem Doppelbett mit großer Liegefläche ausklappen lässt, steht daher bei Jugendlichen besonders hoch im Kurs. Aber auch die Beliebtheit von Hochbetten geht hoch hinaus, denn gerade in kleineren Räumen spart diese Art von Jugendbett Platz, da der Raum unter dem Hochbett für alles mögliche nutzbar ist.

Jugendbett – welches ist das richtige?

JugendbettenWas für ein Jugendbett ins Zimmer des Teenagers kommt, ist von den verschiedensten Faktoren abhängig. Natürlich müssen die Wünsche des zukünftigen Besitzers berücksichtigt werden, wichtige Faktoren sind aber auch Schlafkomfort, der vorhandene Stellplatz und eventuell gewünschte zusätzliche Funktionen.

Besonders schön ist es wenn das Bett nicht nur nachts sondern auch problemlos tagsüber genutzt werden kann, zum Beispiel wie eine Couch, für die in einem Jugendzimmer meistens der Platz nicht ausreicht. Ein Jugendbett, welches als Sofabett daherkommt, kann sich tagsüber in eine Couch verwandeln, sich aber gleichzeitig auch auf Doppelbettgröße ausklappen lassen, falls die beste Freundin mal über Nacht bleibt, ist daher bei Teenagern besonders beliebt. Hat es dann auch noch einen Bettkasten, indem das Bettzeug tagsüber einfach verschwindet, wenn Ordnung im Raum gewünscht ist, dann handelt es sich für die Meisten um das perfekte Jugendbett.

Jugendbett – manchmal ist einfach das Beste

Selbstverständlich gibt es ein Jugendbett auch in Form eines einfachen Bettes in Form von Bettgestell, Matratze und Lattenrost, aber das muss natürlich nicht unbedingt schlechter sein. Auch aus einem einfachen Jugendbett kann man einen stylishen Mittelpunkt eines Raumes gestalten. Bettwäsche in den tollsten Farben und Designs macht auch aus einem schlichten Jugendbett einen dekorativen Mittelpunkt im Raum und wenn genügend Raum da ist, braucht man das Bett tatsächlich nur zu Schlafen.

Hier findet man sicher auch die eine oder andere Möglichkeit, Spielgelegenheiten und Kommunikationsecken in Form von Sessel, Couch oder Stühlen zu schaffen, sodass bei den Teenagern im Haushalt keine Wünsche offen bleiben.

Auch wenn die eigenen Kinder für Eltern immer die kleine Prinzessin oder der kleine Prinz bleiben, denen sie erst liebevoll ein Babyzimmer und dann ein buntes Kinderzimmer eingerichtet haben, werden sie doch langsam älter und erwachsen. Genau wie die zu kleinen Schuhe sollte daher auch das Kinderbett durch ein Jugendbett ersetzt werden, damit sich der Teenager in seinem Reich weiterhin rundum wohl fühlt.

Das Jugendbett als multifunktionales Funktiosbett

Oftmals haben die Teenager nicht sehr viel Platz in ihrem Jugendzimmer, da viele auch versuchen, möglichst viele praktische Möbel auf kleinem Raum unterzubringen. Neben Bett und Kleiderschrank wollen sie oft auch noch eine gemütliche Sofaecke, um mit ihren Freunden ungestört sein können. Doch die Vielzahl der Möbel hat meist zur Folge, dass nicht genug Stauraum vorhanden ist. Und aus diesem Grund gibt es Jugendbetten als Funktionsbetten, das heißt, dass sich unter diesen Betten beispielsweise praktischer Stauraum von Form von Unterbettkästen oder anderen Aufbewahrungsmöglichkeiten befindet.

So haben die Jugendlichen eine ausreichend große Liegefläche, ein Jugendbett in tollem Design und dennoch ausreichend Platz für weitere Möbel. So steht einem modernen und praktischen Jugendzimmer nichts mehr im Wege!

Jugendbett online kaufen? So funktioniert Westwing:

Jugendzimmer: Den eigenen Stil finden

Baby, Kinder, Jugendliche – viel zu schnell entwickeln sich unsere Kinder oft weiter und brauchen dafür immer Ihren eigenen Platz und Raum um sich frei entfalten zu können. Wo im Kinderzimmer noch ein Kinderbett in Form vom Etagenbett mit Rutsche steht, wird im Jugendzimmer gerade dieses zum absoluten No-Go. Cool und stylisch soll der Raum sein, in welchem die Teenager Ihre Freunde einladen und das Hochbett hat in seiner ursprünglichen Form schnell ausgedient. Möbel aus Massivholz wie Kiefer oder Buche werden da auch gerne mal selber in Weiß oder Schwarz angemalt um einen eigenen Look zu kreieren. Es ist ganz normal, dass die jungen Erwachsenen ihren eigenen Stil suchen und dazu erst einmal ausprobieren müssen, was ihnen gefällt.

Jugendbetten nehmen meist den größten Teil des Raumes in Anspruch und sind deshalb besonders wichtig, was die Gestaltung angeht. Oftmals reicht ein 90×200 Jugendbett nicht mehr aus, da Freunde zum Übernachten bleiben oder auch die erste Beziehung ihren Lauf nimmt. Eine Erweiterung der Liegefläche beim Jugenbett durch ein ausziehbares Bett ist demnach immer sinnvoll. Immer öfter finden sich aber auch kleine Doppelbetten in 140×200 als Jugendbett im Zimmer, weshalb auch diese Größen an Betten im jugendlichen Design erhältlich sind. Gerade in der Wachstumsphase der Jugendlichen sind zudem ein gutes Lattenrost und gute Matratzen wichtig, damit der Körper sich gesund entwickeln kann.

Accessoires und Dekoration zum Jugendbett und im Jugendzimmer sollten vor allem leicht austauschbar sein, da sich der Geschmack der Pubertierenden rasch ändert!

  • Wandtattoos: Leicht anzubringen aber auch wieder leicht zu entfernen können Wandtattoos super die Wand neben dem Jugendbett schmücken!
  • Bettwäsche & Kissen: Sie geben dem Raum Farbe und setzten stilvolle Akzente im Raum – Bettwäsche und Kissen sind wunderbar um die Dekoration im Jugendbett zu gestalten und sind dennoch leicht auswechselbar, falls der Stil nicht mehr gefällt.

Entdecken Sie die tolle Auswahl an Jugendbetten und Kinderbetten online bei Westwing!

Kommende Sales