Tarot legen Karten Stapel Buch

Sie halten Tarot für Schabernack? Dann müssen Sie erst noch den wirklichen Sinn dahinter verstehen. Denn Tarot ist ein Hilfsmittel, um in Bezug auf private und berufliche Themen in sich zu gehen. Das Tarot alleine soll Ihnen aber nicht die Zukunft vorhersagen, dies bedarf dem Wahrsagen einer Wahrsagerin. In sich gehen wie bei einer Meditation und sich darauf einlassen sind dabei die entscheidenden Faktoren, ob das Tarot Legen für Sie funktioniert. Wir haben jede Menge Infos und Tipps für Tarot Neulinge zusammengestellt – viel Spaß beim Lesen!

Tarot legen – Definition und Geschichte

Tarot ist ganz einfach gesagt ein Spielsatz von Karten. Diesen kann man für sich oder für andere legen und interpretieren. Auch wird es Kartenorakel genannt. Die insgesamt 78 Karten (ein Set oder Deck) des traditionellen Marseille-Tarot werden unterteilt in eine große Arkana (22 Karten) und eine kleine Arkana (56 Karten). „Arkana“ kommt von dem lateinischen Wort „arcanum“, übersetzt „Geheimnis“. Die große Arkana ist für das Besondere gedacht (Veränderung/ Ereignisse), die kleine für Alltägliches. Der wirkliche Ursprung von Tarot ist sehr umstritten. Die ersten Tarotkarten wurden aber 1441 am Hofe des Mailänder Herzogs Fillippo Maria Visconti nachgewiesen. Damals wurden sie aber zum Spielen benutzt und sollten nicht die Zukunft deuten. Im Westen ist Tarot erst seit den wilden 70ern ein Trend.

Info Box: Neben dem Tarot gibt es auch Lenormandkarten, die wahrsagen sollen. Sie enthalten 36 Karten und sind nach der französischen Kartenlegerin und Wahrsagerin Marie-Anne Adélaïde Lenormand (1772-1843) benannt.

Der erste Schritt zum Tarot legen: Die richtige Frage finden

Tarot Ritual Set - Start

Ohne Frage keine Antwort! Wenn Sie zum Beispiel Hilfe bei einer Entscheidung möchten, sollten Sie sich vorher gründliche Gedanken über die richtige Fragestellung machen.

Auch die genaue Formulierung ist nämlich wesentlich. Hierzu können Sie es sich unterstützend schonmal gemütlich machen, zum Beispiel mit einer Kerze und/oder Räucherstäbchen.

Wichtig: Die Tarotkarten geben keine konkrete Lösung, wie ein weiser Mensch, mit dem man spricht. Aber sie helfen beim Überdenken und können neue Blickweisen aufweisen.

Hier sind unsere Tipps zu den Fragen:

  • Stellen Sie keine Ja- oder Nein-Fragen
  • Beginnen können Sie zum Beispiel mit Was, Welche, Wie
  • Fragen Sie nicht nach einer konkreten Zeit – kein „Wann“ am Anfang der Frage
  • Genauso wenig sollten Sie nach einem Ort fragen
  • Fragen Sie allgemein nicht zu konkret
  • Achten Sie auf eine positive Formulierung

Sie haben die perfekte Frage formuliert? Super. Darauf folgt das Karten Mischen (das macht die Person, für die gelegt wird – hier wird die spirituelle Verbindung zum Tarot aufgebaut), dann das Kartenlegen und Ziehen. Im Anschluss wird gedeutet – Ihr Weg zu Ihrem persönlichen Tarot Orakel.

So geht das Tarot legen – die Top 6 Legesysteme, einfach und schnell für Anfänger

Tarot Legesystem Dreikartenmethode

Am besten Sie schauen sich alle unsere Vorschläge an und wägen ab, welches am besten zu Ihnen und Ihren Fragen passt. Sie können auch Ihr eigenes Legesystem kreieren – dabei sollten Sie nur unbedingt vorab bestimmen, was welche Kartenposition bedeutet.

Der «nächste Schritt» (oder auch das kleine Kreuz)

Hierfür brauchen Sie alle 78 Tarotkarten. Breiten Sie diese ausgefächert vor sich auf. Ziehen Sie mit links (das sollten Sie immer so machen!) vier Karten und legen Sie diese verdeckt zu einem Stapel zusammen. Beim anschließenden Aufdecken ordnen Sie diese in Kreuzform an.

Karte 1: Der Jetzt-Zustand.

Karte 2: Was unwichtig ist.

3te Tarotkarte: Der Hinweis, Tipp, was Sie beachten sollten.

Karte 4: Die Zukunft.

Einfaches Tarot legen: Die «Dreikartenmethode»

Mischen Sie wieder die 78 Karten und ziehen Sie im Anschluss drei davon. (Alternativ werden auch oft 3 gleichgroße Stapel aus den gemischten Karten verdeckt gelegt und davon die 3 obersten gezogen). Legen Sie die Karten nebeneinander, von links nach rechts. Je nach Position beantwortet die Karte dann folgendes:

Links ist die Vergangenheit, in der Mitte die Gegenwart, rechts die Zukunft.

Die linke Karte ist aber auch die, die für Sie steht, die in der Mitte die, die für Ihre(n) Partner*in steht, rechts symbolisiert das Außenrum, die Umwelt.

Karte 1/ links richtet sich positiv auf ihre Frage, Karte 2 negativ, Karte 3 verrät, was mit Verwirklichung der Frage passiert.

«Der Weg» – das Tarot für Liebe oder Job

Hier ziehen Sie 7 Karten – bis Karte 6 legen Sie sie aneinandergereiht von links nach rechts. Die Karte Nummer 1 steht für das Thema, das behandelt wird. Die zweite Karte steht für Ihr bisheriges Leben/Denken. Die 3te hingegen gibt einen Einblick in Ihr Unterbewusstsein. Karte 4 zeigt, wie Sie auf andere wirken. Die 5te Karte, die Sie ziehen, gibt Ihnen einen Rat bezogen auf Ihr Verhalten. Karte 6 sagt Ihnen, welche Gefühle sie zulassen sollten – sie kommt auf die fünfte Karte. Die letzte 7te Karte wird ebenfalls über Nummer 5 und 6 gelegt und sagt Ihnen, wie Sie zukünftig handeln sollen.

Das Tagestarot:

Hierbei ziehen Sie 2 Karten. Die erste beschreibt Ihren Tag, eine Challenge oder Ihre Stimmung. Die zweite weist auf, wie Sie sich verhalten könnten.

Das Liebestarot:

Legen Sie 7 Karten in einer H-Form zusammen. Rechts und links jeweils 3 und eine in der Mitte.

  1. Die erste gezogene Karte ist die, welche Sie in die Mitte legen. Sie zeigt Ihnen das Thema auf.
  2. Die zweite wird rechts davon etwas höher positioniert. Sie zeigt das Denken einer weiteren beteiligten Person.
  3. Karte 3 liegt direkt rechts neben der ersten Karte. Hier werden die Gefühle der „anderen Person“ thematisiert.
  4. Karte Nummer 4 kommt unter die dritte. Sie verrät das Verhalten der „anderen Person“.
  5. Die fünfte Karte wird links schräg unter die erste Karte gelegt. Durch sie erfahren Sie mehr über Ihr eigenes Verhalten.
  6. Die sechste Karte wird darübergelegt und zeigt Ihre eigenen Gefühle.
  7. Darüber kommt wiederrum Karte 7. Diese verrät Ihre Einstellung zu der anderen Person.

Der finale Schritt zum Tarot Legen: Die Interpretation für die große Arkana/ die Trumpfkarten

Die große Arkana Karten

Die große Arkana hat 22 Karten von 0 bis 21, jeweils mit einem Symbol versehen.

Entdecken Sie hier die „Reise des Helden“:

  • 0 – Der Narr: jugendliche Unwissenheit, Neugierde, Lebenslust und Sorglosigkeit. Kindlich, aber weltoffen.
  • 1 – Der Magier: Selbstvertrauen und der Willen für Wünsche.
  • 2 – Die Hohepriesterin: Weisheit, Spiritualität, Intuition und Erleuchtung, aber auch die Suche nach Rat.
  • 3 – Die Herrscherin: Schönheit, Liebe und Fruchtbarkeit, Power & Selbstvertrauen, Zeichen für Selbstgefälligkeit und Egoismus.
  • 4 – Der Herrscher: Macht und Verantwortung, aber auch Sicherheit.
  • 5 – Der Hierophant: Lernen, Wahrheits- und Sinnsuche, Tradition, Weisheit und Erfahrung. Beim Thema Liebe: Hochzeit.
  • 6 – Die Liebenden: Steht für Beziehungen und Verbindungen.
  • 7 – Der Wagen: Symbol für Standhaftigkeit und Fortschritt, „das Ende der Kindheit des Helden“.
  • 8 – Die Kraft: mentale Stärke, körperliche Gesundheit.
  • 9 – Der Eremit: Zurückgezogenheit und Alleinsein, Konzentration auf das Innere und die Ruhe.
  • 10 – Das Rad des Schicksals: Neugierde, Herausforderungen, der Einklang von Vergangenheit und Zukunft.
  • 11 – Die Gerechtigkeit: Fairness und Verantwortung, Stichwort Karma.
  • 12 – Der Gehängte: ein neuer Blickwinkel für Situationen.
  • 13 – Der Tod: Wandel, Neubeginn oder auch Abschied.
  • 14 – Die Mäßigkeit: Harmonie und Ausgewogenheit.
  • 15 – Der Teufel: toxische Beziehungen, Eifersucht, Verführungen.
  • 16 – Der Turm: Einerseits die Sturheit, andererseits die Veränderung zu Neuem.
  • 17 – Der Stern: Klarheit, Offenheit, Inspiration und Hoffnung.
  • 18 – Der Mond: Unterbewusstes und Verborgenes, beispielsweise Ängste, Wünsche.
  • 19 – Die Sonne: Idealismus, Zuversicht, Glück.
  • 20 – Das Gericht: Entscheidungen, Problemlösung, Neuanfang und Abschied.
  • 21 – Die Welt: Erfolg, ein neuer Lebensabschnitt.

Die Karten lassen sich auch etwas zusammenfassen:

Magier, Herrscherin und Herrscher sowie die Hohepriesterin stehen für Schutz und Führung. Sie symbolisieren ebenso das Lernen des Gegensätzlichen.

Die Reihenfolge der Karten wird wie erwähnt mit der Lebensreise eines Helden gleichgestellt. Nach dem Hindernis „Gericht“ ist das Ziel erreicht.

Interpretation der Tarot Legung: Die kleine Arkana

Die kleine Arkana ist unterteilt in die vier Farbreihen Scheiben / Münzen, Schwerter, Stäbe und Kelche. Auf sie gehen Kreuz, Pik, Karo und Herz zurück. Die jeweils zehn durchnummerierten Tarotkarten inklusive Ass (es entspricht der Zahl 1 und steht für Chancen) werden durch die Hofkarten Königin, König, Bube und Ritter ergänzt. Wichtig oder gar essenziell für die Deutung ist auch die Zuordnung der vier Elemente Erde, Wasser, Feuer und Luft zu den vier Farben. Die kleine Arkana ist allerdings eher schwierig für Anfänger und ruft nach der Hilfe eines Profis. Dennoch geben wir Ihnen hier einen kleinen Einblick in die Bedeutung:

  • Die Schwerter – Element Luft: Intellekt und Vernunft. Aber auch Rechthaberei und übertriebener Ehrgeiz.
  • Die Kelche – Element Wasser: Gefühle, Seelisches, Instinkt. Aber auch übertriebene oder unehrliche Schmeichelei.
  • Die Scheiben oder Münzen – Element Erde: Das praktische Handeln. Aber auch Machtstreben und Materialismus.
  • Die Stäbe – Element Feuer: Temperament, Willenskraft, Kreativität und Lebensfreude. Aber auch eine gewisse Unruhe und Selbstverliebtheit.

Die Verbindung von Sternzeichen und Tarot Karten

Tarot, Sternzeichen & Horoskop, Mondkalender – wer spirituell veranlagt ist, folgt manchmal all diesen „Vorhersagen“ oder Wegweisern. Wer sich sein Horoskop mit Tarot erstellen will, sollte diese Sternzeichen Zuordnung kennen:

  • Wassermann: Stern
  • Fische – Mond
  • Widder – Herrscher
  • Stier – Hierophant
  • Zwilling – Liebenden
  • Krebs – Wagen
  • Löwe – Kraft
  • Jungfrau – Eremit
  • Waage – Gerechtigkeit
  • Skorpion – Tod
  • Schütze – Mäßigkeit
  • Steinbock – Teufel

Tarot legen online

Mittlerweile gibt es jede Menge Webseiten wie Kartenlegen Org, die Ihnen zum Beispiel eine Online Tageskarte per Zufallsgenerator zuweisen. Das kann zwar lustig sein, nimmt dem Tarot aber seine spirituelle Bedeutung. Schließlich findet die spirituelle Verbindung mit den Karten während dem Mischen per Hand statt. Dennoch bleibt es natürlich Ihnen selbst überlassen, welche Variante Sie bevorzugen. Mit dem Suchbegriff „Tarot online“ finden Sie weitere passende Webseiten für die Online Variante.


Wir hoffen, wir konnten Sie inspirieren. Ihr Westwing Team!