Hautpflege Test Johanna mit Hautcreme

Zwischen Serum, Augencreme, Gesichtsöl und Masken sehen Sie den Glow vor lauter Pflege nicht mehr? Bei Gesichtspflege gilt statt “viel hilft viel” mehr “Qualität vor Quantität”. Sorgfältig gewählte Pflegeprodukte, die auf den eigenen Hauttyp abgestimmt sind, bringen den natürlichen Glow der Haut zum Vorschein. Wer mit Pickeln, Rötungen, trockenen Stellen oder Juckreiz zu kämpfen hat, der muss nicht zwingend Problemhaut haben, sondern der hat vielleicht einfach noch nicht die richtige Hautpflege gefunden. Wir wollen hier die Unterschiede und Bedürfnisse der unterschiedlichen Hauttypen erklären und anschließend die verschiedenen Pflegesets testen. Unsere Beauty Freelancerin Johanna hat dafür die Gesichtspflege von führenden Brands unter die Lupe genommen.

Hautpflege Guide: Die verschiedenen Hauttypen im Überblick

Gesunde Haut ist gut durchfeuchtet, reagiert nicht zu schnell gereizt, rötet, spannt und juckt nicht und hat keine Unreinheiten. Gerät die Haut aus dem Gleichgewicht, macht sich dies aber schnell bemerkbar. Damit Sie Ihrer Haut die richtige Pflege bieten können ist es also zunächst wichtig, dass Sie Ihren Hauttyp kennen. Da jeder Hauttyp andere Bedürfnisse hat, können Sie nur so richtig auf die Vorzüge Ihres Hauttyps eingehen.

Der Schlüssel zu schöner Haut ist demnach: Auf den Hauttyp und aufeinander abgestimmte Produkte und eine tägliche Routine achten.

Haben Sie die richtige Pflege für sich identifiziert, dann halten Sie sich an die grundlegenden Steps: Reinigen, also Abschminken oder die Haut von Ablagerungen, Pflegeresten und Talg befreien und klären. Dann kommt das Pflegen, mit wie vielen Steps und mit welchen Produkten bleibt ihnen überlassen und schließlich das Schützen, also den Sonnenschutz auftragen.

Schauen wir uns nun die fünf Hauttypen genauer an, um ihren zu identifizieren. Grundsätzlich unterschiedet man zwischen fünf Hauttypen, die sich in mehreren Faktoren unterscheiden. Wenn Sie Ihren hier nicht genau bestimmen können, weil mehr als eine Beschreibung auf Sie zutrifft, dann sprechen Sie mit Ihrem Dermatologen.

Typ 1: „Normale“ Haut

Hauttyp normale Haut

Die Bezeichnung „normal“ ist etwas verwirrend und eigentlich auch veraltet, wird aber auf manchen Produktbeschreibungen noch genutzt. Was damit eigentlich gemeint ist, ist ausgeglichene Haut. Also ein Hautbild das weder zu trocken noch zu ölig ist. Der Fachbegriff dafür lautet Eudermie.

Ausgeglichene oder normale Haut ist:

  • feinporig
  • gut durchblutet
  • glatt, samtig, zart und geschmeidig
  • frisch und rosig
  • rein und ohne Pickel
  • ohne rote Stellen
  • ohne feine Schuppen

Typ 2: Trockene Haut

Hauttyp trockene Haut

Der trockene Hauttyp produziert weniger Talg als der Durchschnitt. Das bedeutet, trockener Haut mangelt es an Lipiden. Lipide sind Fettstoffe, welche die Haut vor Umwelteinflüssen und vor Austrocknung schützen. Ohne diesen Schutzfilm ist die hauteigene Barrierefunktion beeinträchtigt. Dabei gibt es unterschiedlich schwere Formen von trockener Haut.

Schließlich gibt es auch noch altersbedingte trockene Haut. Denn mit fortschreitendem Altern kann die Haut immer weniger Feuchtigkeit binden und trocknet zunehmend aus. Dementsprechend kann sich der Hauttyp auch im Laufe des Lebens ändern.

Leicht trockene Haut:

  • ist fahl
  • spannt
  • reizt schnell

Sehr trockene Haut:

  • hat leicht schuppige Stellen
  • sieht rau und fleckig aus
  • spannt
  • kann jucken
  • leidet häufig an Irritationen und Reizungen

Extrem trockene Haut:

  • kommt selten im Gesicht vor, sondern ist eher am Körper zu finden
  • ist rau
  • zeigt Risse
  • schuppt
  • juckt
  • rötet

Typ 3: Fettige oder ölige Haut

Hauttyp ölige fettige Haut

Umgekehrt dem trockenen Typ gegenüber, produziert der ölige Hauttyp zu viel Talg.  Die übermäßige Talgproduktion kann die Poren verstopfen und führt so zu Unreinheiten. Dafür altert ölige Haut aber langsamer. Wer fettige Haut gut pflegt und von Schmutz und Ablagerungen frei hält, kann sie vor Entzündungen, Pickeln und Unreinheiten schützen und von der Feuchtigkeit profitieren. Der Fachbegriff für die starke Talgproduktion ist Seborrhö.

Auch fettige Haut kann eine vorübergehende oder altersbedingte Erscheinung sein, denn nicht immer ist der Talgüberschuss genetisch bedingt, häufige Ursachen dafür sind Hormonveränderungen, Stress, die Ernährung oder Medikamente.

Fettige oder ölige Haut:

  • Ist großporig
  • und glänzend
  • neigt zu Unreinheiten, Mittessern, bis hin zu Pickeln und Akne
  • mittelschwere oder schwere Fällen haben sogar Papeln oder Pusteln
  • wirkt dicker und farblos

Klicken Sie doch hierzu auch mal in unseren Artikel zum Beauty Hype Reiswasser!

Typ 4: Mischhaut

Hauttyp Mischhaut

Klassischerweise äußert sich Mischhaut durch eine ölige T-Zone und trockene Haut an den Wangen. Allerdings gibt es auch noch spezielle Formen von Mischhaut mit starken Unreinheiten gepaart mit sehr trockener Haut. Außerdem kann sich der ölige Glanz auch über die sogenannte T-Zone, also Stirn, Nase und Kinn hinaus ausdehnen.

Typische Mischhaut hat:

  • eine ölige T-Zone (Stirn, Nase und Kinn)
  • große Poren in der T-Zone
  • häufig auch Unreinheiten in der T-Zone
  • trockene Haut an den Wangen
  • und neigt zu Spannung und Rötungen an den Wangen

Hautpflege für trockene Haut

Trockene Haut braucht in erster Linie Feuchtigkeit. So viel ist klar. Aber sie braucht auch die richtige Pflege, die ihr hilft Feuchtigkeit länger zu binden, sie dabei aber nicht abdichtet und zukleistert. Die richtige Pflege versorgt die Haut mit nährenden Ölen, am besten Pflanzenölen, welche die Hautbarriere stärken und den Lipidmangel ausgleichen. Ideale Feuchtigkeitsspender sind Glycerin oder Hyaluronsäure. No Gos sind Alkohol und Emulgatoren, da sie die Haut eher austrocknen sowie Paraffine und andere Erdöle, da sie die Haut quasi abdichten.

Die Ideale Pflegeroutine für trockene Haut:

  1. Mit einem pflegenden Produkt reinigen, das die Haut weder reizt noch austrocknet.
  2. Mit einem feuchtigkeitsspenden Serum, Tagescreme, Augencreme und Gesichtsöl eincremen. Sie müssen nicht alle Produkte verwenden. Finden Sie die Pflege, die zu Ihnen passt und behalten Sie Ihre Routine bei. Wichtig ist nur: Wasserbasierende Texturen immer zuerst auftragen, ölige Texturen immer zum Schluss darauf schichten.
  3. Schließlich den Sonnenschutz nicht vergessen.
  4. Einmal pro Woche die Haut mit einem extra Feuchtigkeitsboost in Form einer Maske versorgen. Peelings sind mit Vorsicht zu genießen, da Sie die Haut schnell reizen und austrocknen. Nur sanfte Peeling Produkte, die nicht zu starke Reibung verursachen, sind erlaubt.

Hautpflege für trockene Haut im Test: Dr. Botanicals

Hautpflege Test Produkte Dr Botanicals

Unsere Beauty Redakteurin Johanna hat die Pflegereihe von Dr. Botanicals getestet.

Die RADIANCE BOX FOR DRY SKIN enthält alle Produkte, die feuchtigkeitsarme Haut braucht:

Watermelon Cleanser, 60ml – Die tägliche sanfte Reinigung

Der Watermelon Superfood 2-in-1 Cleanser & Makeup Remover ist ein erfrischender Gesichtsreiniger mit starker feuchtigkeitsspendender Wirkung dank wichtiger Omega-Säuren. Er reinigt zuverlässig, entfernt Schmutz, Ablagerungen, Make-up und Pflegeproduktreste und hinterlässt die Haut gut durchfeuchtet, anstatt trocken und spannend. Das enthaltene Wassermelonenkernöl ist bekannt für seine feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften und seine Fähigkeit, Poren zu öffnen. Es stärkt und schützt die Haut mit Vitamin A und E, die als starke Antioxidantien freie Radikale abhalten. Kokosnuss ist reich an Fettsäuren, die helfen, die natürliche Hautbarriere zu reparieren und trockene, juckende und empfindliche Haut zu beruhigen. Glycerin gleicht den Feuchtigkeitshaushalt der Haut aus.


Orange Restoring Facial Serum, 30ml – Die tägliche Pflegebasis für trockene Haut

Das Orange Restoring Facial Serum hat eine besonders leichte, aber trotzdem konzentrierte Formel. Das feuchtigkeitsspendende Serum beruhigt und glättet die Haut, ohne dabei die Poren zu verstopfen. Der Mix aus Salicylsäure, Glucose, Mandarinenschalenöl, Glycerin, Sorbinsäure, Moschus-Rosen-Samenöl, Sanddornfruchtöl kann gut in die Haut einziehen und die Feuchtigkeit dort speichern, ohne sie zu versiegeln. Das Ziel: Gerade trockene Haut vor den frühen Zeichen der Hautalterung schützen.


Strawberry Vitamin Day Moisturizer, 60ml – Der tägliche Feuchtigkeitsspender

Erdbeere und Wacholderbeere sind ein großartiger Skin Softener, selbst für empfindliche Haut. Die Feuchtigkeitscreme zieht schnell ein, die Beeren versorgen die Haut mit Vitamin B6, C, E und K. Vitamin C ist ein starkes natürliches Antioxidant, zusammen mit weiteren Radikalfängern schützt es die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen. Gerade trockene Haut braucht diesen zusätzlichen Schutz. Essenzielle Fettsäuren spenden zudem viel Feuchtigkeit.


Coffee Renewing Facial Exfoliator, 60ml – Für das sanfte Peeling einmal pro Woche

Das Peeling ist sanft, aber effektiv. Der Coffee Superfood Renewing Facial Exfoliator enthält einen Cocktail aus entzündungshemmenden Inhaltsstoffen und hautglättenden Fruchtextrakten, die abgestorbene Hautzellen abtragen und einen weichen, strahlenden Teint hinterlassen. Das natürliche, extra feine Peeling mit Walnussschalen ist ganz sanft zu trockener Haut und hinterlässt sie weder gerötet noch ausgetrocknet.

Die Formel aus Kaffeeöl, das reich an Antioxidantien und Fettsäuren ist, und feuchtigkeitsspendender Sheabutter wirkt entzündungshemmend. Zudem sorgt der Mix für einen tief gereinigten Teint, der ausgeglichen und mit Feuchtigkeit versorgt ist.

Kaffeesamenextrakt stärkt die Haut mit Kaffeesäure, ein Antioxidant, das nachweislich den Kollagengehalt der Haut erhöht und vorzeitige Zeichen der Hautalterung reduziert. Feines Walnussschalenpulver trägt als natürliche Alternative zu den üblicherweise verwendeten Polyethylen-Perlen besonders schonend Ablagerungen von der Haut ab. Sheabutter gleicht natürlichen Fettsäuren der hauteigenen Fettbarriere, spendet Feuchtigkeit und ist ein hervorragender Hautglätter.


Pomegranate Sleeping Mask, 60ml – Für die Extraportion Feuchtigkeit einmal pro Woche

Die Pomegranate Sleeping Mask ist die perfekte feuchtigkeitsspendende Nachtpflege für einen durstigen, fahlen Teint, der viel Feuchtigkeit braucht. Sie ist vollgepackt mit reichhaltigen Fettsäuren, welche die natürliche Fettbarriere der Haut unterstützen.

Einmal wöchentlich aufgetragen kann sie den Wasserspeicher trockener Haut wieder auffüllen.

Granatapfelfruchtextrakt ist reich an Vitaminen und Antioxidantien, Sheabutter liefert der Haut die wichtigen Fettsäuren. Sonnenblumenkern-Extrakt enthält viel Linolsäure zur Stärkung und Beruhigung der Haut, nämlich Fettsäuren und Omega-3-Fettsäuren, welche die Feuchtigkeitsbarriere der Haut wiederherstellen. Kakaobutter beruhigt trockene, juckende und empfindliche Haut und spendet extra intensive Feuchtigkeit. Traubenkernöl ist voller Fettsäuren und Vitamin E. Traubenextrakt beruhigt entzündete Haut und enthält starke Antioxidantien.


Weitere Pflege-Highlights von Dr. Botanicals

Neben dem Set haben wir außerdem noch diese Beauty Booster von Dr. Botanicals getestet. Denn gerade trockene Haut braucht manchmal eine zusätzliche SOS-Pflege.

  • Pomegranate Brightening Eye Serum, 15ml – Der tägliche Feuchtigkeitsspender für die Augen: Das Pomegranate Superfood Brightening Eye Serum setzt auf eine Mischung aus Fruchtextrakten gegen dunkle Schatten, um die empfindliche Augenpartie aufzuhellen. Der Granatapfel ist reich an Vitamin C und anderen Antioxidantien, Himbeersamenöl spendet Fettsäuren und Vitamin E.
  • Grapefruit Cleanser, 60ml – Die besonders sanfte Reinigung: Der Grapefruit & Watermelon Refreshing Cleanser ist reich an Antioxidantien und natürlichen Pflanzenextrakten, die die Haut sanft reinigen und Unreinheiten vorbeugen, ohne sie auszutrocknen. Die Grapefruit ist außerdem eine hervorragende Quelle für Vitamin C, ein starkes Antioxidans und Hautaufheller. Es hilft, die Produktion von Kollagen anzuregen. Das ist das Protein, welches für glatte, gesunde und jugendliche Haut verantwortlich ist. Grapefruitextrakt ist dafür bekannt, dass es die Poren gründlich reinigt und die Haut mit Antioxidantien versorgt, die zu einem strahlenderen, glatteren und sichtbar erfrischten Teint beitragen.
  • Cocoa & Coconut Hydrating Mask – Die Rettung für superdurstige Haut: Die Cocoa & Coconut Superfood Reviving Hydrating Mask ist angereichert mit den Feuchtigkeits-Boostern Kakaobutter und Kokosnussöl. Diese dringen tief in die Haut ein, füllen die Wasserspeicher auf und stärken die natürliche Barrierefunktion der Haut. Kakaobutter ist ein hervorragender Feuchtigkeitsspender für die Haut. Kokosnussöl ist reich an Antioxidantien und Fettsäuren, die der Haut Feuchtigkeit spenden, sie regenerieren und schützen. Traubenkernöl ist reich an hautreparierenden Fettsäuren und Vitamin E. Traubenextrakt wirkt entzündungshemmend. Sonnenblumenkern-Extrakt spendet Fettsäuren und Omega-3-Fettsäuren. Jojobaöl ist aufgrund seines Fettsäuregehalts und seiner hautähnlichen Beschaffenheit ein Retter für trockene Haut. Süßes Mandelöl glättet die Haut und macht sie extra weich und geschmeidig.

Johannas Fazit

Hautpflege Test Produkte Dr Botanicals Johanna

Ich habe zwar keine klassische trockene Haut, aber ich habe stark saisonal trockene Haut. Im Winter leidet meine Haut dank Kälte, Heizungsluft und Wind unter intensivem Feuchtigkeitsverlust. Dann greife ich gerne zu reichhaltigerer Körperpflege, während ich im Sommer Produkte mit leichter Textur bevorzuge.

Das Feuchtigkeitsbooster-Set von Dr. Botanicals kam also wie gerufen. Quasi gleichzeitig mit den sinkenden Temperaturen und den ersten nass-kalten Tagen startete ich den Moisturizing-Test.

Der erste Eindruck war schon mal sehr viel versprechend, hinter einer wirklich attraktiven Verpackung stecken natürliche, vegane Produkte, die laut Hersteller die Haut mit wirklich hochwertigen Wirkstoffen versorgen sollen. Also ein Produkt genau nach meinem Geschmack.

Die Texturen sind tatsächlich sehr reichhaltig, sodass sich die Haut nach Reinigung, Serum und Feuchtigkeitspflege gut durchfeuchtet, glatt und frisch anfühlt. Selbst eine kleine Menge Produkt genügt.

Nachdem ich das Set bestehend aus Cleanser, Serum, Augencreme und Moisturizer täglich für zwei Wochen verwendet hatte, war von den üblichen Rötungen und dem Spannungsgefühl, das sich sonst im Winter einstellt, tatsächlich keine Spur.

Dann kam der Härtetest: Ich verbrachte ein Wochenende mit Freunden in den Bergen. Viel frische Luft, viel Sport und Bewegung, was zu noch mehr Feuchtigkeitsverlust im Körper führt. Viel Sonne, Wind und zugegeben auch wenig Schlaf stellten meine Haut auf eine harte Probe. Nun kamen der Exfoliator und die Sleeping-Mask zum Einsatz. Am Montag waren die Spuren von Wind, Sonne und Abenteuern tatsächlich nicht zu sehen. Meine Haut wirkte frisch und rosig, anstatt trocken, müde und fahl.

Meine Favoriten aus dem Sortiment stehen ganz klar fest: Das Eye Serum ist eine großartige Ergänzung zu meiner Pflegroutine und die Sleeping Mask ist zu meinem Life Saver geworden. Dazu greife ich immer dann, wenn ich das Gefühl habe, dass meine Haut dringend regenerieren muss.

Die Hydrating Mask war für meinen Hauttyp tatschlich etwas zu viel des Guten. Dafür will ich aber das Peeling nochmals in den Sommermonaten testen, wenn meine Haut die ausgleichende sanfte Reinigung noch mehr gebrauchen kann. Die Basics, wie Cleanser, Serum und Moisturizer werden mich noch lange durch den Winter begleiten. Denn selbst, wenn ich sie sparsam einsetze, fühlt sich meine Haut wunderbar glatt, weiche und durchfeuchtet an.

Hautpflege für unreine Haut

Unreine Haut entsteht durch Talgüberschuss, aber vor allem auch durch Schmutz und Bakterien. Denn der hauteigene Talg allein ist noch nicht das Problem. Wenn dieser Talg die Poren verstopft, lassen Schmutz und Bakterien erst die Hautentzündung entstehen. Ziel ist es also zum einen die Talgproduktion zu regulieren sowie die Poren freizuhalten von Entzündungs-verursachenden Bakterienherden.

Die Routine für den öligen Hauttyp fokussiert sich vor allem auf das Reinigen der Haut und ausgleichende, talgregulierende Produkte. Aggressive Produkte, welche die Haut austrocken, führen meist nur zu unnötigen Reizungen und nicht zum gewünschten Ziel.

Die Steps bleiben auch für diesen Hauttyp dieselben: Reinigen und klären, dann pflegen und schließlich schützen.

Produkttest für unreine Haut: I WANT YOU NAKED

Hautpflege Test Produkte I want you naked

I Want You Naked überzeugt mit verschiedenen sympathischen Prinzipien. Zum einen werden die Produkte in Handarbeit hergestellt und die Rezepturen im eigenen Labor entwickelt. Zum anderen legen sie großen Wert auf Nachhaltigkeit – Refiller oder Return & Recycle Optionen sowie Glas statt Plastik machen die Kosmetik schon etwas grüner.

Gesichtsseife Peace for Your Skin

Genau das, was gestresste, gereizte, unreine Haut braucht: Peace. Die natürlichen Inhalts- und Wirkstoffe der Seife machen sie besonders gut verträglich. So reinigt zum Beispiel mineralstoff-reiches Meersalz porentief und wirkt antiseptisch, während Sheabutter Entzündungen hemmt und die Regenerierung der Haut anregt.


The Holy Hemp Elixir

Die perfekte klärende Kombination für ölige Haut: The Elixir ist erfrischend wie ein Face Mist und effektiv wie ein Serum. Der Toner kann einfach aufgesprüht werden, unterstützt unreine Haut bei der Regeneration und aktiviert die Zellerneuerung. Danach ist die Haut optimal auf die Pflege vorbereitet.


Pflegeset The Beauty and the Beast

The Beauty and the Beast ist ein unschlagbares Duo gegen Pickel. Feuchtigkeitspflege und Hyaluron Boost Serum sind optimal aufeinander abgestimmt, um talgreiche Haut zu regulieren und trotzdem mit genügend Feuchtigkeit zu versorgen.

Denn ja auch unreine Haut braucht Feuchtigkeit. Bio-Hanfsamenöl hat die Aufgabe, die Zellerneuerung zu unterstützen, sodass Pickel und Entzündungen schneller regenerieren.

The Beast kombiniert die Wirkung von Hyaluron, Koffein und Hanf in hochkonzentrierter Form. Die Haut wird repariert, gepolstert und geglättet.


Gesichtsöl Holy Hemp

Keine Sorge, ölige Hauttypen müssen nicht vor Gesichtsölen zurückschrecken. Was unreine Haut braucht, sind leichte Öle, die schnell und tief in die Haut einziehen. Bio-Hanfsamenöl und Mohnöl treiben die Zellregeneration an, wirken beruhigend auf Entzündungen und Unreinheiten. Essenzielle Fettsäuren unterstützen die hauteigene Regeneration und helfen bei der Regulierung der Talgproduktion.

Johannas Fazit

Hautpflege Test Produkte I want you naked Johanna

Kommen wir zunächst zu meiner Haut. Tatsächlich habe ich Mischhaut, die wie bereits erwähnt im Winter eher zu Trockenheit neigt. Nun gibt es aber einen weiteren Faktor, der mein Hautbild beeinflusst. Hormonbedingt entwickle ich in regelmäßigen Abständen, parallel zu meinem Zyklus, immer wieder leichte Unreinheiten. Diese sind nicht immer gleich, aber ziemlich vorhersehbar, abhängig davon, wie hautfreundlich ich mich zu dem Zeitpunkt ernähre und wie gut ich mich um meine Haut kümmere.

Mit der Pflege von I Want You Naked wollte ich nun also gegen diese Unreinheiten ankommen, die sich einmal im Monat im Kinnbereich, an der Kieferpartie und am Halsanfang zeigen. Besonders gefreut habe ich mich auf die Gesichtsseife, da ich schon länger auf der Suche nach einer guten festen Reinigung für das Gesicht bin, die nicht austrocknet aber zuverlässig reinigt. Außerdem bin ich ein großer Fan von Tonern und Gesichtsölen und konnte es kaum erwarten, die Produkte zu testen.

Die Produkte, an die ich die höchste Erwartungshaltung gestellt habe, waren schließlich auch die, die mich am meisten überzeugt haben. Die Seife ist großartig in der Anwendung, schäumt nicht allzu stark, aber das finde ich gerade im Gesicht angenehmer. Und vor allem hinterlässt sie die Haut nicht vollkommen ausgetrocknet. Das Face Mist hat sich als mein absoluter Favorit herauskristallisiert. Zugegebenermaßen eventuell auch, weil ich Toner und Face Mists an sich sehr gerne benutze, aber dieser speziell wegen dem schönen Hautgefühl. Die Haut fühlt sich danach sehr weich und glatt an. Das Serum und die Tagespflege sind eine echtes Power Duo. Vor allem bin ich ein großer Fan von Sets, die gut aufeinander abgestimmt sind und sich in ihrer Wirkung gegenseitig optimieren. Meine Haut war geglättet und erfrischt, fühlte sich den ganzen Tag hindurch ausgeglichen und gut durchfeuchtet an.

Aber was wurde aus den hormonellen Unreinheiten? Waren sie verschwunden? Jain. Aber nachdem die Ursache für die Unreinheiten von innen kommt, lassen sie sich schwer von außen bekämpfen. Trotzdem hatte ich meine Haut gut im Griff. Die wenigen kleinen Pickelchen am Kinn blieben tatsächlich ziemlich klein und entwickelten sich nicht zu größeren Entzündungen. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass meine Haut besonders schnell wieder regenerieren konnte. Nach kurzer Zeit war von den kleinen Rötungen nichts mehr zu sehen.

Anti Aging Hautpflege

Sind die Falten erst mal entstanden, ist es wesentlich schwerer sie wieder loszuwerden, als wenn man der Hautalterung vorbeugt. Damit Hautschäden wie Falten gar nicht erst entstehen, braucht die Haut viel Feuchtigkeit. Zudem regenerierende Wirkstoffe, welche die Zellerneuerung unterstützen, schützende Antioxidantien, welche freie Radikale abwehren und Sonnenschutz, der die Haut vor UV-Schäden bewahrt.

Es ist also absolut sinnvoll, früh mit der vorbeugenden Anti-Aging-Pflege anzufangen. Bereits ab Mitte Zwanzig kann die Haut nicht mehr so viel Feuchtigkeit binden und nicht mehr so schnell regenerieren wie vorher. Dann braucht sie etwas mehr Unterstützung.

Die grundlegenden Pflegesteps Reinigen – Pflegen – Schützen können dann darauf ausgerichtet werden.

Johanna hat für uns die Anti-Anging-Pflege von Dr. Duve getestet.

Anti Aging Hautpflege von Doctor Duve im Test

Hautarzt und Anti-Aging-Spezialist Dr. Stefan Duve hat mit seiner Hautpflegelinie Doctor Duve Medical Skin Care ein umfangreiches Produktspektrum entwickelt, um ganz gezielt für jeden Hauttyp die passenden Wirkstoffe und Lösungen anzubieten. Seinen Schwerpunkt legt er auf Anti Aging Pflege und die Regeneration reifer Haut.

Phytoceutix Eye Cream & Mask

Dr. Duve sagt selbst: „Keine Partie ist empfindlicher und braucht mehr Pflege als der Bereich um die Augen. An keiner Stelle zeigt sich Flüssigkeitsmangel so stark wie in der Augenpartie. Deshalb sind höchster Sonnenschutz, reichhaltige Pflege am Morgen und Abend und gerade im Winter so wichtig.“

Rund um die Augen altert die Haut sichtbar schneller als im restlichen Gesicht. Das liegt daran, dass die Haut hier wesentlich dünner ist. Die kann Feuchtigkeit weniger gut binden, verliert schneller an Elastizität und die Zellen regenerieren nicht mehr. Falten bilden sich. Hier wirkt die reichhaltige Augencreme und Maske. Hocheffiziente pflanzliche Wirkstoffe glätten und polstern die zarte Haut, BioNymph-Peptide machen die Haut elastischer und stimulieren Zellaktivität und Kollagenbildung, während Sheabutter die Zellregenerierung unterstützt.


Phytoceutix Night Cream

Nachts regeneriert die Haut. Während man schläft, werden kaputte Zellen repariert und Hautschäden ausgebessert. Dafür braucht die Haut viel Feuchtigkeit und die richtigen Wirkstoffe, die sie dabei unterstützen.

Die Phytoceutix Night Cream setzt auf ein Extrakt aus dem Samen der Mattenbohne, quasi die pflanzliche Alternative zu Retinol. Es kurbelt die Kollagenbildung an, fördert die Zellerneuerung, glättet, polstert und durchfeuchtet die Haut. Zudem unterstützt Sheabutter die Zellregenerierung und spendet Feuchtigkeit.

Johannas Fazit

Hautpflege Test Produkte Doctor Duve Johanna

Es wird Zeit einen sehr wunden Punkt hier anzusprechen. Ich bin vor Kurzem 30 geworden. Nachdem ich schon lange im Beauty Business arbeite und mich schon seit Jahren mit Hautpflege beschäftige, kenne ich die Tipps und Tricks, um Hautalterung vorzubeugen. Ich pflege meine Haut von innen und außen, ich achte auf meine Ernährung, ich trage Sonnenschutz und trotzdem machen sich langsam erste Falten auf meiner Stirn und im Augenwinkel bemerkbar.

Ich bin also mehr als bereit, die Anti Aging Booster von Dr. Duve zu testen. Das Pflege Duo wurde zu meinem Abendritual. Sorgfältig habe ich jeden Abend Augencreme und Nachtcreme aufgetragen und mit einem Face Roller in die Haut eingearbeitet. So entstand jeden Abend vor dem Zubettgehen ein kleiner Wellness-Moment.

Die Texturen sind sehr reichhaltig und fühlen sich super an. Gerade die Nachtcreme macht die Haut angenehm weich und glatt. Am nächsten Morgen ist kein dicker öliger Film auf der Haut. Das Produkt ist perfekt eingezogen und scheint tiefer in den Hautschichten seine Wirkung zu tun.

Inwiefern die Produkte meine Faltenbildung bremsen können, wird sich erst noch zeigen. Denn wenn ich etwas in den Jahren als Beauty Redakteurin gelernt habe, dann: 1. Erwarte keine Sofort-Wirkungs-Wunder und 2. Konstanz und Durchhaltevermögen ist der Schlüssel zu echten Ergebnissen.

Die hochwertigen Inhaltstoffe und die Expertise von Dr. Duve machen die Produkte schon mal zu einem sehr vielversprechenden Pflegekonzept. Sie fühlen sich gut an, meine Haut konnte sie gut aufnehmen und sie sind so reichhaltig, dass man sie in sparsamen Mengen verwenden kann. Nun muss ich sie nur noch konsequent weiterhin benutzen, um meiner Haut die Anti Anging Wirkung zu geben, die ich erreichen will.

Lese-Tipp: Klicken Sie auch in unseren Artikel zum Face Yoga!

10 weitere Tipps zur Hautpflege

Die wichtigsten Dos und Don’ts der Hautpflege finden Sie hier:

  1. Immer abschminken. Bevor man Pflege aufträgt, muss die Haut frei von Ablagerungen, Rückständen, Schmutz und Make-up sein.
  2. Täglich Sonnenschutz tragen. Auch im Winter und auch an bewölkten Tagen sind UV-Strahlen schädlich für die Haut.
  3. Toner bereitet die Haut auf die Pflege vor und unterstützt ihre Wirkung.
  4. Einmal wöchentlich peelen. Allerdings mit einem Peeling das den eigenen Hauttyp nicht überreizt.
  5. Einmal wöchentlich eine Maske auftragen. Ebenfalls passend zu den Bedürfnissen der eignen Haut.
  6. Viel Wasser trinken und vitaminreiches Gemüse essen. Dafür auf Zucker, Alkohol und Zigaretten verzichten. Denn die Hautpflege von innen ist genauso wichtig wie von außen.
  7. Die Hautpflegeroutine täglich wiederholen.
  8. Die Haut niemals zu aggressiv reiben oder zupfen. Besonders nicht die empfindliche Zone rund um die Augen.
  9. Sanfte Massagen sind hingegen sehr effektiv und unterstützen die Wirkung von Pflegeprodukten.
  10. Erst leichte Texturen auftragen, dann sich zu schwereren öligen Formeln steigern.

Worauf sollte man beim Kauf von Hautpflege achten?

Beim Kauf von Hautpflege kommt es zunächst darauf an, dass die Produkte zum eigenen Hauttyp passen und zudem auch aufeinander abgestimmt sind. Wie eingangs schon erwähnt: Bei der Hautpflege gilt nicht, viel hilft viel. Stattdessen helfen die richtigen Wirkstoffe und die tägliche Routine, um ein wirklich gesundes Hautbild aufzubauen.

Aufeinander abgestimmte Sets sind eine super Shopping Option, da sie aufeinander aufbauen. Sie können sich die Produkte für Ihre Pflegeroutine aber natürlich auch selbst zusammenstellen.

Identifizieren Sie zunächst Ihren Hauttyp und beobachten Sie selbst, was Ihre Haut braucht. Dann shoppen Sie nach den Bedürfnissen Ihrer Haut. Gesichtshaut die häufig spannt, braucht viel Feuchtigkeit und sanfte Produkte, Rötungen können mit beruhigenden Produkten ausgeglichen werden. Ölige Haut wird mit regulierenden Pflegeprodukten wieder ins Gleichgewicht gebracht und ersten Falten können Sie mit Anti-Aging-Pflege vorbeugen.

Noch ein Tipp: Neben dem Hauttyp ist es außerdem ratsam, die Hautpflege an die Jahreszeit anzupassen. Je nach Temperaturen, Sonneneinstrahlung und weiteren Umweltbedingungen wie Wind, Trockenheit oder Kälte kann die Haut unterschiedliche Pflege gebrauchen.

Hautpflege vieler bekannter Marken online in den Westwing Sales kaufen

Im Westwing Club finden Sie immer wieder eine Auswahl hochwertiger Skin Care Marken. Für jeden Hauttyp und jedes Pflegebedürfnis ist hier die passende Brand mit den passenden Produkten dabei. Haben Sie hier erst mal ihren Typ identifiziert, können Sie ganz bequem von Zuhause die passende Hautpflege shoppen. Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit dem Selbsttest einen Einblick und Inspiration geben!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Shoppen. Ihr Westwing-Team!


Lese-Tipps: Informationen zur Pflege für die Haare bekommen Sie in unserem Artikel „Feste Shampoos im Beauty Test“. Und auch zur Körperpflege informieren wir Sie weiter mit dem Artikel zu festem Duschgel.