Face Line Deko Trends 2021

Zuhause ist kein Ort. Zuhause ist ein Gefühl. Ein alter Spruch der im vergangenen  Jahr eine ganz neue Tragkraft gewonnen hat. Wir haben alle mehr Zeit Zuhause verbracht, also wir vorgehabt hätten, als wir gewohnt sind, vielleicht sogar mehr als einem lieb ist. Hand in Hand mit der Stay Home Situation und dem Home Office haben sich neue Trends entwickelt. Für uns bei Westwing war Zuhause immer schon der schönste und wichtigste Ort der Welt. wir begrüßen die coolen, kreativen, cozy Trends also mit offenen Armen und leuchtenden Augen. Hier kommen die Westwing Deko Trends für 2021!

Zurück zur Natur mit Pflanzen

Natürlichkeit schafft Gemütlichkeit. Ein sehr simples aber effektives Konzept. Indem Sie sich nämlich Natur in die Wohnung holen erzeugen Sie sofort eine wohnliche Wohlfühlatmosphäre. Das funktioniert mit Naturmaterialien aber vor allem auch mit Pflanzen. 

Zimmerpflanzen sind nicht nur Deko sie können jedem Raum damit Charakter verleihen. Nicht umsonst ein großer Wohntrend, der sich aktuell gerade ankündigt und 2021 aufblühen wird: Hängepflanzen. Sie lenken den Blick nach oben und lassen Räume optisch höher wirken. Sie kommen als natürliche, grüne Raumteiler zum Einsatz, gesellen sich zur Wanddeko oder neben Bildern und Deko auf das Wandregal. Sie passen in die Küche genauso wie ins Bad oder Schlafzimmer. Sie sorgen für sauberere Luft im Raum und sie wirken so schön cozy. Platzieren Sie Ihre Hänge- und Rankpflanzen in modernen Blumenampeln, im Makramee oder auf einem knapp unter der Decke montierten Wandregal.

Coole Mitspieler im Green Trend: Monstera, Sukkulenten oder Kakteen, Gräser und kleine Buchsbäumchen. Aber auch Pflanzen ohne Topf und ohne Pflegebedarf sind hoch im Dekokurs. Vor allem Trockenblumen und große ausladende Halme und Blätter, wie PampasgrasEukalyptus, Lavendel oder Weizengräser, die dekorativ platziert sind super stylisch und zudem unkompliziert. Zur Not sind auch künstliche Dekoelemente erlaubt. Sie werden den Unterschied selbst kaum merken.

Runde Formen

Der sogenannte Bubble Trend fügt sich nahtlos in das Embrancing Comfort Prinzip ein. Weiche Formen, vor allem bei weichen Polstermöbeln schaffen Komfort und Behaglichkeit. Runde Formen wecken Harmonie, Gemütlichkeit und Sicherheit. Gleichzeitig geben die fülligen Formen Räumen Struktur. Denken Sie an runde weiche Hocker, Pouffs, Sessel und Sofas die wie Wolken geschwungen sind oder gepolsterte Bettgestelle.

Wenn es um Deko geht lässt sich der Trend vor allem durch weich geschwungene Kerzenhalter, bauchige Vasen und runde Spiegel umsetzen. Dazu Hängeleuchten mit kugelförmigen, sphärischen und zylindrischen Schirmen, Runde Teppiche und Kissen. Aber auch dekorative Muster mit Punkten und Kreisen auf Tapeten, an den Wänden, oder auf Textilien passen dazu.

Außerdem hat sich ein absolutes Deko-Trend-Motiv etabliert, das sich perfekt in das runde Konzept einfügt: Face Line. Gesichter die aus einer einzigen Linie gezeichnet sind, meist unperfekt, immer schwungvoll dynamisch gezeichnet und nie geradlinig, finden Sie aktuell in den verschiedenen Variationen. In Bilderrahmen, auf Vasen, Blumentöpfen, Geschirr oder Textilien – die Faces wirken auf jeden Teil stylish, cool und artsy.

Terrazzo

Terrazzo sei das neue Marmor, sagt man. Nur, dass weder Marmor noch Terrazzo wirklich neu sind. Bereits in der Antike ließen Römer die Böden ihrer Villen mit Terrazzo auslegen. Später haben wir den Konfetti-Look für Tapeten oder Schrankfronten und Küchenzeilen wiederentdeckt. Ab sofort wird er zum Trendstyle für Deko auf Blumentöpfen, Geschirr, Keramik, Vasen, Dekoschalen oder –Platten. Sie können die bunte Variante wählen und damit bewusst Farbakzente setzen, die trotzdem nicht aufdringlich wirken. Oder Sie entscheiden sich für die ruhigere Variante in verschiedenen Grauschattierungen.

Home Office Accessoires

Home und Office, zwei Begriffe, die eigentlich so doch gar nicht zusammenpassen, nun aber doch für viele unzertrennlich sind. Waren Sie auch mit Ihrem Laptop auf der Couch und haben irgendwann gemerkt, dass es Zeit wird eine kleine Büroecke einzurichten? Ein eigener, vor allem ein gemütlicher, Arbeitsplatz, an dem man sich wohlfühlt, fördert die Kreativität und Produktivität. Gleichzeitig ist es wichtig diesen Platz von dem Wohnraum zu trennen. Schaffen Sie sich ein Plätzchen, das sie inspiriert und nicht ablenkt. Klar, genug Platz und ein ordentlicher Tisch, sind wichtig um arbeiten zu können, aber auch praktische und gleichzeitig hübsche Accessoires machen den Unterschied.

Investieren Sie 2021 in Wanddeko für Ihr Home Office, Bilder oder Quotes die Sie motivieren und inspirieren werden. Dazu in eine Tischlampe die angenehm und nicht zu kühl leuchtet, aber hell genug ist, damit Sie am Arbeitsplatz nicht müde werden. Und schließlich in Büromaterial, das Sie gerne täglich oder zumindest regelmäßig in die Hand nehmen. Zum Beispiel in ein schöner, übersichtlicher Tischkalender, stylische Stiftebecher, Ablagen und Mappen – alles was sie eben so brauchen.

Profi-Tipp: Gönnen Sie sich regelmäßig, nicht unbedingt täglich, aber vielleicht wöchentlich frische Blumen. Betrachten Sie es als Belohnung, nach einer intensiven Arbeitswoche oder als Motivation zum Start, es wird Ihnen die Arbeit in jedem Fall versüßen.

Home Spa 

Das Badezimmer ist prädestiniert, um zur Me Time Oase zu werden. Hier können Sie entspannen, sich etwas Gutes tun, Ihren Körper und Ihre Haut pflegen, oder Ihre Haare stylen und sich danach wie neu geboren fühlen. Klar, dass dem Bad auch immer mehr Wichtigkeit in Sachen Style und Deko zugeschrieben wird. Mit ein paar einfachen aber clever platzierten Hinguckern machen Sie Ihr Badezimmer auch ruck, zuck zum Home Spa.

Stylen Sie Ihre Badewanne. Machen Sie Ihre Wanne zum Highlight Ihres Badezimmers, mit einem Tablett um ein Glas Wein, ein Buch oder Snacks ablegen zu können. Vielen Kerzen, die für Stimmung sorgen. Pflanzen und Bilder die den Spa Look unterstreichen. Wenn Sie keine Wanne haben, kein Problem, dann investieren Sie in schöne Duschaccessoires, wie einen hübschen Vorhang oder ein edles Duschregal im Metallic Look. Kerzen und Deko sind trotzdem immer eine gute Wahl um auch das Bad zum cozy Cocoon zu machen.

Holen Sie sich Pflanzen dazu. Auch im Bad lässt sich der Hängepflanzen-Trend super umsetzen. Schaffen Sie sich eine kleine Dschungeloase. Am besten dafür geeignet sind Orchideen, insbesondere die Phalaenopsis philippinensis, Einblatt, Tillandsia, Zimmerefeu, Farne, Yucca Palme, Philodendron oder Ficus Benjamina.

Cleverer Trick: Wenn Sie wirklich gar keinen grünen Daumen haben, dann tricksen Sie mit Tropical Motiven. Die sind auch 2021 noch super trendy.

Machen Sie es sich gemütlich und duftend mit Kerzen, Ölen und Co. Verwandeln Sie Ihr Bad in ein Hammam. Duftkerzen, Raumsprays oder Duft Diffusor, aber auch pflegende Bodyöle werden Ihre Nase jedes Mal ins Spa entführen, wenn Sie den Raum betreten. Am besten platzieren Sie die duftende Deko auf schönen Tabletts, Schalen oder Platten.

Bekennen Sie Farbe. Bäder sind längst nicht mehr nur Weiß von den Bodenfliesen bis zur Decke. Bunte Akzente auf Wänden, Fliesen oder Möbeln geben ihnen Charakter, machen sie freundlicher und wohnlicher. Weniger aufwändig und wesentlich günstiger können Sie Akzente mit Accessoires setzen. Entscheiden Sie sich zunächst für eine Kombination von zwei bis drei harmonischen Farben, egal ob kräftig oder dezent, und stimmen Sie schließlich Deko und Textilien darauf ab. Wie wär’s zum Beispiel mit der Trendfarbe Blau, in verschiedenen Schattierungen? Wenn Ihre Handtücher zu den Kerzen, der Badematte, dem Blumentopf, dem Duschregal oder sogar zum Spiegel passen, dann wird der ganze Raum wunderbar gemütlich und harmonisch wirken.

Nachhaltige Deko

Nachhaltigkeit ist kein Trend. Ein bewusster Lebensstil und Umgang mit der eigenen Umwelt wird immer wichtiger und zieht sich mittlerweile durch alle Lebenssituationen. So werden auch Dekoration und Wohnaccessoires davon beeinflusst.

Ein paar ganz easy Steps, die sich im Alltag leicht und unkompliziert umsetzen lassen und die Sie selbst in die Hand nehmen können sind schon mal: Reuse und Recycle, besser in langlebige Liebhaberstücke investieren als in schnelllebige Trendteile und Naturmaterialien, wie Holz, Stein, Baumwolle, bevorzugen.

Außerdem haben viele Hersteller und Designer, erkannt, dass auch von Ihrer Seite Handlungsbedarf besteht und bieten inzwischen nachhaltige Lösungen an. So finden Sie zum Beispiel nun für viele Einwegprodukte im Haushalt praktische Reuse-Alternativen. Klassisches Beispiel: Der Strohhalm. Indem Sie die Alternative aus Glas oder Metall verwenden sparen Sie jede Menge Müll. Viele stellen Möbel und Accessoires aus Recycelten Materialien her, zum Beispiel aus PET-Flaschen und Plastikmüll. Der Abfall der sonst in der Natur landen würde, kommt so als hübsche Deko in Ihre Wohnzimmer und findet einen neuen Zweck. Aufbewahrungsboxen für die Küche aus recycelten Stoffen ersetzen außerdem Plastikverpackungen, Alu- oder Klarsichtfolie. Viele Brands investieren mittlerweile auch in nachhaltige, schnell wachsende Ressourcen und Rohstoffe, oder unterstützen soziale Projekte. Indem Sie wiederum die Marke unterstützen, können Sie während Ihrem Shoppingerlebnis gleichzeitig etwas Gutes tun. Zum Beispiel mit einer Zahnbürste aus Bambus.


Unser Fazit

In 2021 dreht sich alles um Modern Cocooning. Und das besagt cozy is key. Sich Zuhause einigeln und das Streben nach maximaler wohliger Gemütlichkeit ist mittlerweile nicht mehr was für Stubenhocker und Couche Potatoes, sondern wichtig für Jedermann geworden. Zu Hause soll man sich wohl fühlen. Dort will man es gemütlich, komfortabel und schön haben. Das Home Office soll inspirieren und gleichzeitig praktisch sein. Das Bad wird zur Wellness Oase. Und das Wohnzimmer zum sozialen Hot Spot. Zuhause ist’s doch am schönsten.

Entdecken Sie auch unsere weiteren Wohntrends 2021: