Portrait Bloggerin Laura Herz
Ich heiße Laura Herz, bin 25 Jahre alt und wohne in München. Zu meinen Leidenschaften zählt die Fotografie, das Reisen mit meinem Freund und Freunden sowie das Umdekorieren der Wohnung.
Ich habe mich da nicht so festgelegt und blogge über alles, was ich liebe. Dazu zählt Beauty, Interior, Reisen und Essen. 

Das Leben besteht aus den kleinen Glücken.

Eindrücke von Laura Herz

Fragen an Laura von Laura Herz


Aus welchem Grund hast Du Dich dazu entschieden einen Blog zu starten?

Ich habe einen Blog gestartet, als ich nach der Schule für 1 Jahr ins Ausland nach Australien gegangen bin. Zuerst habe ich nur über meine Reisen berichtet, später kam dann noch ein Food-Blog hinzu, auf dem ich meine Rezepte veröffentlichte. Als ich dann zurück in Deutschland anfing, Modemanagement zu studieren und viel über Mode schreiben wollte, habe ich alle Blogs zusammengelegt und die Webseite www.lauraherz.com gegründet. Das ist nun fast 4 Jahre her. 


Was sind Deine Inspirationsquellen?

Die Inspirationen für meine Blogartikel sprudeln förmlich nur so aus mir heraus. Ich schreibe sie mir dann auf einen Zettel und falls ich mal keine Idee habe, über was ich schreiben soll, krame ich ihn hervor. Natürlich kommt es aber auch mal vor, dass ich Magazine lese und ein Trendthema entdecke, das ich aufgreifen möchte.


Wie würdest Du Deinen Schreibstil beschreiben?

Mein Schreibstil ist leicht zu verstehen, aber durch rhetorische Mittel dennoch gut bildlich vorstellbar. Ich versuche immer einen einfachen Einstieg auch in komplexere Themen zu finden und meine Texte darüber hinaus mit Fakten und nützlichen Informationen zu versehen, damit ein Mehrwert entsteht. Damit die Leser in meinen Texten einen roten Faden finden, arbeite ich außerdem mit Absätzen und Unterüberschriften. Zusätzlich zu dem optischen Leitfaden, den ich den Lesern gebe, entspricht das was ich schreibe auch zu 100% meiner eigenen Meinung. 


Was war Dein schönstes Blog-Erlebnis bisher?

Es ist gar nicht so einfach, das auf ein Erlebnis herunterzubrechen. Ich bin immer unendlich dankbar, wenn ich zu Pressereisen eingeladen werde, wie zuletzt nach Luzern. Dann habe ich natürlich Luftsprünge gemacht, als ich 2019 den Isarnetz Blogaward in der Kategorie Fashion gewonnen habe und allgemein freue ich mich immer sehr, wenn ich sehe, dass mein Blog jeden Monat aufs Neue mehr Leser hat und ich andere Leute für meine Themen begeistern kann. 

Was kannst Du Blogger-Neulingen für Tipps geben?

Der wohl wichtigste Tipp ist es sich selbst treu zu bleiben und nicht zu verstellen. Darüber hinaus ist viel Durchhaltevermögen gefragt. Zu Beginn muss natürlich erst einmal sehr viel Zeit in den Blog investiert werden, um ein schönes Layout, den richtigen Namen und Themen zu finden, über die man schreiben möchte. Ich habe über 1 Jahr gebraucht, bis die erste Marke auf mich zugekommen ist und mit mir zusammenarbeiten wollte. Geholfen haben mir in der Zeit bis dahin definitiv die schönen Nachrichten meiner Leser mit der Bestätigung, dass ich über Themen schreibe, die auf viel Interesse stoßen. Und natürlich ist es ganz wichtig, mit der Community in Kontakt zu treten und auf Nachrichten zu antworten. Darüber freuen sich die Leser sehr!