Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Interior Sales bis zu -70% entdecken!

Designer-Porträt über Eero Saarinen

Eero Saarinen gilt als einer der bedeutendsten Architekten und Designer des beginnenden 20ten Jahrhunderts. In seiner Architektur sowie in seinem Interior Design setzt Eero Saarinen gekonnt die Prinzipien modernen Designs ein, ohne dabei je seine Wandlungsfähigkeit zu verlieren. Er ist bekannt dafür, seine Entwürfe den vorhandenen Ansprüchen und Gegebenheiten perfekt anzupassen.

Der Architekt und Designer hat es verstanden, sein eigenes Ego hinter den Anforderungen der Situation und der Umgebung zurückzustellen. Und trotzdem hat er einzigartige und dauerhafte Schönheit verwirklicht. Seine Entwürfe sind dabei elegant und aufregend, ohne jemals zur Last zu fallen.

Alle Teile einer architektonischen Komposition müssen Teile ein und derselben Formensprache sein.


Eero Saarinen

Der Mann hinter dem Namen „Eero Saarinen“

Eero Saarinen wurde 1910 in Kirkkonummi, Finnland, geboren. Schon von klein auf lernte er das künstlerische und gestalterische Handwerk. Nach seinem Abschluss in Architektur an der Yale School of Architecture bereiste Eero Saarinen zwei Jahre lang Europa, Nordamerika und vor allem Finnland. Im Jahr 1936 kehrte er dann nach Amerika zurück und unterrichtete an der Cranbook Academy.

Gleichzeitig stieg er im Architekturbüro seines Vaters ein. Seine ersten Entwürfe für den Situation Room des Weißen Hauses erarbeitete er während seiner Zeit im Office of Strategic Services des Militärdienstes. Nach dem Tod seines Vaters eröffnete Eero Saarinen 1950 dann sein eigenes Architekturbüro. Bei der Verwirklichung aufgetragener Privatvillen setzt er sich auch mit Interior Design auseinander und kreierte den weltberühmten Tulip Chair. Dieser wird von Knoll International vertrieben, der Designmarke von Hans Knoll. 1961 stirbt Eero Saarinen schließlich im Alter von 51 Jahren bei der Operation eines Gehirntumors. Ein Jahr später wird ihm posthum die Gold Medal des American Insitute of Architects verliehen.

Interior-Produkte von Eero Saarinen

Auch im Bereich Interior Design war Eero Saarinen einzigartig. Ein Möbelklassiker der Extraklasse: Der Tulip Chair für Knoll International. Dieser ging in die Designgeschichte als einer der ersten einbeinigen Stühle überhaupt ein. Der Tulip Chair ist ein drehbarer Sockelstuhl mit einer Basis aus Aluminiumdruckguss und einer geformten Fiberglassitzschale. Mit diesem Rohstoff setzte sich übrigens auch das befreundete Designerpaar Ray & Charles Eames intensiv auseinander.

Ein wahre Stil-Ikone im Interior-Bereich ist auch der gemütliche Womb Chair samt Ottoman, der mit seiner einladenden Form und hohem Sitzkomfort punktet. Einen spannenden Kontrast bildet dabei der farbenfrohe Sitzbezug zu dem eher kühl wirkenden Untergestell aus Stahl. Das Modell war 1946 eines der ersten Sitzmöbel, welches mit einer integrierten, faserverstärkten Kunststoffschale versehen war.

Eero Saarinen – sein Stil

Eero Saarinen wurde während seiner Lebzeit oftmals stark für die Vielseitigkeit seiner Objekte kritisiert. Man warf ihm dabei vor, er habe keine eigene Linie, keinen roten Faden. Aber der Stil des Designers bestand genau darin: Seine Entwürfe immer an den umgebenden Kontext anzupassen. Das hat die Designs stets zu harmonischen, gelungenen und geschmackvollen Gesamtkonzeptionen gemacht.

Trotzdem ist es keinesfalls so, dass Eero Saarinen keinen eigenen Stil gehabt hätte. Seine Auseinandersetzung mit dem Modernismus Ludwig Mies van der Rohes ist in all seinen Werken klar erkennbar. Er gibt ihm Ausdruck in schwungvollen, euphorischen Formen mit einer Prise futuristischem Optimismus. Bekannt sind seine gebogenen, freitragenden und dünnen Dachkonstruktionen, wie zum Beispiel die der „Möwe“, dem früheren TWA-Terminal des New Yorker John F. Kennedy-Flughafens. Ebenfalls entscheidend war seine Teilnahme als Jurymitglied bei dem Wettbewerb um das Opernhaus in Sydney. Es heißt, er zog den Entwurf von Jørn Utzon aus den bereits abgelehnten Vorschlägen hervor. Dadurch verhalf er dem berühmten Opernhaus zu seiner jetzigen Form.

Seine Kooperationen

Unter den knapp 30 Gebäuden, bei denen Eero Saarinen die Hand mit im Spiel hatte, gibt es einige, die Weltruhm erlangt haben. Diese werden noch lange Zeit Kunstliebhaber und Design-Begeistere anziehen. Besonders bekannt ist das Trans World Airlines Terminal (TWA Flight Center) am John F. Kennedy-Flughafen in New York. Aber auch das als Gateway Arch bekannte Jefferson National Expansion Memorial in St. Louis erlangte große Berühmtheit. Ebenfalls nicht zu vergessen ist das Kresge Auditorium am MIT, Cambridge, Massachusetts.

Neben all der ganzen Architektur hat sich Eero Saarinen aber auch sehr erfolgreich mit dem Interior Design beschäftigt. Unter anderem entstanden hier Kooperationen mit Knoll International, mit denen der Designer seinen Durchbruch feierte.

Produkte bei WestwingNow in Stil von Eero Saarinen

Die Sitzmöbel von Eero Saarinen sind nicht nur funktional, sondern kleiden auch den darauf sitzenden Menschen sowie den umgebenden Raum auf stilvoll.

Wenn man einen Aschenbecher entwirft, sollte der Tisch, auf dem er steht, das Design bestimmen. Wenn man einen Stuhl entwirft, ist die Beziehung zum Raum entscheidend für die Form.


Eero Saarinen

Für echte Design-Fans, die den Stil von Eero Saarinen anhimmeln, sind seine Interior-Produkte ein echtes Muss. Allerdings sind diese aber auch sehr kostspielig. Im Onlineshop von WestwingNow finden Sie Möbelstücke, die in einem ähnlichen Design überzeugen. Stöbern Sie in unserer exklusiven Auswahl und sichern Sie sich Ihr neues Lieblingsstück im Stil von Eero Saarinen!