Proteinshake zum Abnehmen Frau Fitness Matte Shake

Zur Traumfigur ganz ohne Magenknurren – genau dabei hilft das Abnehmen mit einem Protein Shake. Sie dachten, dieser Eiweißshake sei nur für das Krafttraining zum Muskelaufbau geeignet? Nicht ganz, denn es hilft auch durch eine erhöhte Sättigung, effektiv und leicht Gewicht zu verlieren! Vorgemacht haben es uns Models wie Adriana Lima, die vor Victoria’s Secret Shows auf das Abnehmen mit Proteinpulver setzte. Sie möchten auch so einen schlanken Body wie die Brasilianerin? Wir verraten, ob es mit den Protein Shakes klappt. Alles über die Wirkung, Inhaltsstoffe, vegane Optionen sowie leckere Rezepte für den Protein Shake zum Abnehmen erfahren Sie hier:

Der Protein Shake zum Abnehmen – funktioniert das?

Helfen Protein Shakes & Co. wirklich bei der Diät, fragen Sie sich? Ja, allerdings müssen Sie dazu auch den richtigen Shake in guter Qualität auswählen. Denn der sollte viel Eiweiß, aber wenig Kohlenhydrate und Fett und keinen Zucker enthalten. Denn im Gegensatz zu Kohlenhydraten und Fetten setzt Eiweiß mehr von dem Sättigungshormon Peptid frei. Es hilft außerdem, den Blutzuckerspiegel konstant zu halten, wird es regelmäßig eingenommen. Heißhunger hat so keine Chance und Sie sind trotz Abnehmen voller Energie! Die Zufuhr von dem richtigen Proteinpulver sorgt zudem dafür, dass der Körper bei Kalorienreduzierung Fett statt Muskeln abbaut. Zugefügte Vitamine und Mineralstoffe unterstützen ein vitales Gefühl während dem Abnehmen mit Protein Shakes. Dieses dient somit meist als kompletter Mahlzeitenersatz!

Speziell Frauen haben bedenken, dass Sie damit bald wie eine Bodybuilderin aussehen. Diese Angst können wir Ihnen nehmen. Der Hormonhaushalt von Frauen beziehungsweise der niedrigere Testosteronspiegel lässt Muskeln deutlich langsamer wachsen als bei Männern. Übertreiben Sie es also weder mit Proteinen noch mit dem Training über einen langen Zeitraum, werden Sie weiterhin eine weibliche Figur behalten.

Wichtig: Ob Sie ein Abnehmen überhaupt nötig haben, erfahren Sie durch die Bestimmung des BMI (der Body-Mass-Index). Der BMI ist dabei das Körpergewicht (in Kilogramm) geteilt durch das Quadrat der Körpergröße (in Meter). Das Normalgewicht liegt dabei zwischen 18,5 und 24,9.


Lese-Tipp: Sie möchten abnehmen? Klicken Sie doch auch in unsere Artikel “Intervall Fasten für Anfänger“, und “Intervall Fasten richtig machen” und “Intervall Fasten Plan“.

Was ist Proteinpulver und welche Varianten gibt es für den Protein Shake zum Abnehmen?

Proteinpulver, beziehungsweise Eiweißpulver, sind Nahrungsergänzungsmittel, die aus verschiedenen tierischen oder pflanzlichen Proteinquellen bestehen. Protein Konzentrat enthält dabei etwa 60 bis 80%, Protein Isolat sogar circa 90 bis 95% Protein. Protein Hydrolysat sorgt bei variierendem Proteinanteil dafür, dass der Körper die Proteine noch schneller aufnehmen kann. Welches davon für Sie am besten ist, hängt von dem eigenen Körpergewicht und der Häufigkeit der Einnahme ab. Proteinpulver sollten einen Proteingehalt von mindestens 75% und weniger als 5% Zucker aufweisen.

Schnell wirkend im Protein Shake: Das Whey Protein

Diese Variante wird aus Milch hergestellt. Das Whey Protein enthält wenig Laktose, wodurch es für viele Menschen verträglicher ist. Denn es ist mit 20% nur Nebenbestandteil des Milcheiweißes. Es ist schnell verdaulich, was zu einem schnellen Anstieg von Aminosäuren führt, und so schnell zu einer Wirkung. Whey Protein macht zudem zuverlässig mit weniger Kalorien als eine Hauptmahlzeit satt und unterstützt gleichzeitig die Fettverbrennung beim Training.


Langanhaltend: Das Casein Protein

Casein ist im Gegensatz zu Whey ein langsam verdauliches Molkeprotein, das bei einer kalorienreduzierten Ernährung die Fettverbrennung verstärkt. Es ist mit 80% Hauptbestandteil des Milcheiweißes. Der größte Unterschied zu Whey liegt in der Geschwindigkeit, mit welcher der Körper es aufnimmt. Die Aminosäuren werden bei Casein langsamer in den Blutkreislauf aufgenommen und der Eiweißabbau in den Muskeln gesenkt.


Ohne Laktose: Das Ei Protein

Eier sind bekannt für Ihre Menge an Protein. Als tierisches Produkt sind sie eine vollwertige Eiweißquelle – sie enthalten alle neun Aminosäuren, die der Körper nicht selber bauen kann. Eiweißpulver und Eiweißshakes sind gute Alternativen für Menschen mit Allergien gegen Soja oder Milch. Gleichzeitig verspricht Eiweißpulver ein langanhaltendes Sättigungsgefühl.


Was sind vegane Alternativen für den Protein Shake zum Abnehmen?

Vegan bedeutet mit keinerlei tierischer Inhaltsstoffe. Dennoch müssen Sie keine Abstriche beim Eiweiß machen! Sie können fertige Proteinmischungen, auch mit leckeren Aromen, kaufen. Pflanzliche Proteinpulver sind dabei ballaststoffreicher als tierische Alternativen, werden also langsamer verdaut und sind fettarm. Für manche davon werden verschiedene pflanzliche Eiweißquellen gemischt, um vollwertiger zu werden. Das sind beliebte pflanzliche Eiweiß-Quellen für den Protein Shake:

  • Brauner Reis
  • Soja
  • Mandeln
  • Quinoa
  • Chia Samen
  • Erbse
  • Artischocke
  • Hanf
  • Alfalfa
  • Leinsamen

Warum Pulver statt natürlicher Eiweiß-Quellen?

Diese Form hat mehrere Vorteile, zum Beispiel sättigt das Pulver gut, ohne schwer im Magen zu liegen. Es hat zudem einen niedrigen Kaloriengehalt bei viel Eiweiß und enthält alle essenziellen Aminosäuren.

Es gibt aber natürlich auch Nachteile. Oft sind ungesunde Zusätze, Süßungsmittel & Co. enthalten. Diese können auch Magenprobleme verursachen. Gleichzeitig braucht eine ausgewogene Ernährung noch zusätzlich Ballaststoffe, gesunde Fette, allerlei Vitamine und Mineralien. Protein Shakes sind daher als Ergänzung und nicht als Alternative zu einer gesunden Ernährung zu sehen. Gerne werden Protein Shakes auch begleitend zur Low Carb-Diät eingesetzt. Setzt man aber ausschließlich darauf beim Abnehmen, wird garantiert der Jojo-Effekt eintreten.


Der Gewinner: Dieses Proteinpulver hilft im Protein Shake am besten beim Abnehmen

Um bei einer Diät Körperfett zu verlieren, setzten Sie am besten auf Casein-Proteinpulver. Denn der Körper zehrt davon am längsten. Es verstärkt das Sättigungsgefühl und begünstigt den Fettabbau. Der vegane Gewinner ist das Erbsenprotein. Damit werden einige Sättigungshormone schneller freigesetzt als bei Milchproteinen, wodurch das Abnehmen besser klappt.

Lese-Tipp: Klicken Sie doch auch mal in unseren Artikel zur Low Fat Diät.

Tipps zur Einnahme: Wieviel Proteinpulver im Protein Shake zum Abnehmen?

Proteinshake zum Abnehmen Frau Shake Sport

Hier heißt es: Erstmal auf die Waage stellen! Denn das Pulver muss nach Körpergewicht eingenommen werden. Pro Tag sollte eine gesamte Aufnahme von etwa 0,7 Gramm je Kilogramm Körpergewicht angestrebt werden. Am besten ist es, die Einnahmen regelmäßig über den Tag zu verteilen. Morgens, mittags, abends ein Protein Shake, so haben Sie stets Energie und das Hungergefühl bleibt aus. Mehr zum Abnehmen ohne Hunger lesen Sie in unserem Artikel dazu.

Bei dem Abnehmen mit Casein, dem “Nacht-Protein”, kann dieses zudem vor dem Schlafengehen durch den Protein Shake eingenommen werden.

Die besten Rezepte: Protein Shakes zum Abnehmen

Protein Shakes sind eine leckere Lösung, das proteinhaltige Pulver zu verarbeiten. Es gibt aber auch Varianten wie Pancakes, einen Müsli-Mix oder Kuchen. Wer es besonders schnell mag, kann auch einfach Eiweißpulver in den Kaffee, das Porridge oder den Jogurth geben. Wir haben aber erstmal leckere und easy Rezepte für Shakes zusammengestellt, mit denen Ihrem Traumgewicht nichts mehr im Wege steht. Die Rezepte sind super abwechslungsreich und haben nichts von einem klassischen Eiweißshake. Sehen Sie selbst, so lecker und gesund sind Protein Shakes:

Tipp: Ein professioneller Ernährungsplan von Experten ist immer das beste zum Abnehmen! Klicken Sie aber auch in unseren Artikel Abnehmen durch Ernährung für Tipps und Ideen!

Go green: Der Gurke-Dill Protein Shake für zwei

Zur Vorbereitung die Gurke in kleine Stücke schneiden. Dann mit den anderen Zutaten und dem Pulver in den Mixer geben. Tipp: Kleie setzt sich schnell ab – also am besten sofort genießen!

  • 300 ml Milch (alternativ pflanzlich)
  • 75 g Joghurt (alternativ pflanzlich)
  • 1/2 Gurke mit Schale
  • 1 TL Dill
  • 1 TL Leinsamen
  • 2 EL Kleie
  • Salz, Pfeffer

Fruchtig: Der Heidelbeer-Mandel Protein Shake für zwei

Einfach alle Zutaten mit dem Proteinpulver in den Mixer geben. Die Mandeln liefern dabei zusätzliches Eiweiß und gesunde Fette.

  • 300 ml Milch (alternativ pflanzlich)
  • 100 g Magerquark (für den veganen Protein Shake auslassen)
  • 100 g Heidelbeeren
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • 3 EL Haferflocken
  • 1 TL Honig

Sauer: Der Zitronen-Soja Protein Shake für zwei

Die Grapefruit und die Pomelo halbieren und auspressen. Mit dem Soja-Drink und dem Agavendicksaft in den Mixer geben! Anschließend die gewaschene Zitronenmelisse in den Drink geben. Fertig ist der Protein Shake!

  • 2 Stiele Zitronenmelisse
  • 1 große Grapefruit
  • 1 kleine Pomelo
  • 200 ml Soja-Drink
  • 4 TL Agavendicksaft

Extra-Tipp: Der Green Detox Juice

Wir hoffen, wir konnten Sie zu dieser Abnehm-Variante inspirieren. Ihr Westwing-Team!


Lese-Tipps: Winterblues? Klicken Sie doch auch in unsere Artikel zu den Themen Brain Food und frisch gepresste Säfte! Und wenn Sie noch Inspiration zum Sport suchen, beraten wir Sie in unseren Artikeln “das Home Workout” und Yoga für Zuhause.