Verschiedene Sorten Wassereis

Ein fruchtiges Wassereis geht einfach immer. Doch gerade, wenn die Temperaturen auf dem Thermometer nach oben klettern, darf es gerne eine kühle Erfrischung sein. Da in herkömmlichen Eissorten aus dem Supermarkt oftmals jede Menge Zucker enthalten ist, lässt sich mit einem selbst gemachten Wassereis ordentlich Konkurrenz machen. Dafür brauchen Sie außerdem nicht einmal eine Eismaschine. Lassen Sie sich von unseren leckeren Wassereis Rezepten inspirieren!

Wie macht man Wassereis selber?

Fruchtiges Wassereis

Für die Herstellung von Wassereis können Sie Erdbeeren sowie jegliche Art von Obst wählen. Generell werden ohnehin nur wenige Zutaten gebraucht. Allerdings sollten Sie bei der Zubereitung darauf achten, dass das Verhältnis von Wasser, Frucht und Süße stimmt. Sonst ist die Erfrischung im Sommer eher ein geschmackloses Erlebnis.

Um Wassereis selber zu machen, brauchen Sie für das Grundrezept folgende Zutaten:

  • 200 g Früchte (frisch oder tiefgefroren)
  • 150 ml Wasser
  • drei Teelöffel Zucker (oder eine alternative Süße)
  • etwa acht Eisförmchen

Und so einfach geht die Zubereitung:

  1. Im ersten Schritt wird das Obst geputzt und in kleine Stücke geschnitten.
  2. Nun geben Sie diese zusammen mit dem Wasser und dem Zucker in ein hohes Gefäß und pürieren diese mithilfe eines Mixers möglichst cremig.
  3. Jetzt die Masse in die Eisformen füllen und das DIY-Wassereis für mindestens vier Stunden ins Gefrierfach legen.

Hinweis: Tatsächlich hält sich Wassereis über mehrere Monate im Gefrierfach. Allerdings sollten Sie das Eis, sobald es einmal aufgetaut ist, nicht wieder einfrieren!

Wassermelonen-Basilikum-Eis am Stiel

Im Sommer ist diese selbstgemachte, fruchtige Erfrischung nicht nur optisch ein Highlight. Das Wassermelonen-Basilikum-Eis schmeckt auch einfach super lecker.

Das brauchen Sie dafür:

  • eine Wassermelonen-Eisform
  • etwas Wasser
  • vier frische Basilikumblätter
  • dunkle Schokolade
  • 250 g Wassermelone
  • 250 g Joghurt

So geht’s:

  1. Die Basilikumblätter zusammen mit etwas Wasser in einen Mixer geben und glatt pürieren.
  2. Nun füllen Sie das pürierte Basilikum in die Eisform.
  3. Jetzt ein paar Splitter von der dunklen Schokolade in der Form verteilen.
  4. Alles für rund 30 Minuten ins Gefrierfach geben!
  5. In der Zwischenzeit pürieren Sie die Wassermelone mit dem Naturjoghurt.
  6. Zum Schluss den Wassermelonen-Joghurt-Mix ins Eisförmchen gießen und für einige Stunde wieder ins Gefrierfach legen. Fertig!

Orangen-Ananas-Eis

Orangen-Ananas-Eis

Für dieses Wassereis Rezept ohne Zucker können Sie entweder den Saft frischer Orangen nehmen oder Sie verwenden herkömmlichen Orangen- sowie Ananassaft aus dem Supermarkt.

Diese Zutaten werden gebraucht:

  • eine Ananas-Eisform
  • vier frische Basilikumblätter
  • etwas Wasser
  • 125 ml Orangensaft
  • 125 ml Ananassaft

Kinderleichte Zubereitung:

  1. Zusammen mit dem Wasser werden die frischen Basilikumblätter zu einer glatten Masse püriert.
  2. Füllen Sie nun das pürierte Basilikum in die Wassereis-Form.
  3. Für etwa 30 Minuten ins Gefrierfach legen.
  4. In einem Glas Orangensaft und Ananassaft vermengen.
  5. Anschließend ebenfalls in die Eisform geben und für einige Stunden ins Gefrierfach stellen. Guten Appetit!

Regenbogeneis am Stiel

Besonders bunt wird Ihr Sommer mit diesem Wassereis Rezept allemal. Und: Das farbenfrohe Regenbogeneis kommt auch noch ganz ohne Zucker aus. Besser geht’s nicht!

Für das bunte Wassereis am Stiel brauchen Sie:

  • zwei Esslöffel Erdbeersirup
  • etwas Zitronensaft
  • 120 ml Pfirsichnektar
  • zwei Esslöffel Pfefferminzsirup
  • zwei Esslöffel Zitronensirup
  • rote Lebensmittelfarbe
  • gelbe Lebensmittelfarbe
  • ein paar Eisstiele sowie Plastikröhrchen

So wird’s gemacht:

  1. Mischen Sie den Erdbeersirup mit 100 ml Wasser, etwas roter Lebensmittelfarbe sowie einem Spritzer Zitronensaft.
  2. Geben Sie den Mix nun in das Röhrchen und stellen Sie alles für 30 Minuten ins Gefrierfach.
  3. Füllen Sie nun den Pfirsichnektar ein und geben Sie das Wassereis wieder für 30 Minuten ins Gefrierfach. Tipp: Den Stiel am besten jetzt in den halbgefrorenen Saft stecken.
  4. Nun wird der Pfefferminzsirup mit 100 ml Wasser gemischt und ebenfalls in die Form gefüllt.
  5. Das selbstgemachte Wassereis für mindestens drei Stunden einfrieren!

Fünf Tipps zur Herstellung von Wassereis

Schnell und einfach! Rezepte für Wassereis gibt es zuhauf und sie alle lassen sich in wenigen Minuten mit einer Handvoll Zutaten zubereiten. Damit Sie Ihre DIY-Sommererfrischung etwas pimpen können, haben wir Ihnen hier kurz und knapp fünf Tipps für die Herstellung von Wassereis zusammengefasst:

  1. Es müssen nicht immer frische Früchte sein! Sie können für Ihr selbst gemachtes Wassereis natürlich auch Sirup verwenden.
  2. Für einen sommerlichen Geschmack sorgen Sie mit Früchten oder Joghurt.
  3. Wenn es besonders schnell gehen muss: fertigen Smoothie als Basis nutzen. Ebenso praktisch sind Eistee, Tee oder herkömmliche Fruchtsäfte.
  4. Wassereis ohne Zucker schmeckt einfach lecker. Als alternative Süßungsmethode können Sie unter anderem aber auch Ahornsirup oder Honig nutzen.
  5. Perfekt für die nächste Gartenparty ist Wassereis mit etwas Alkohol – ein Malibu-Maracuja-Eis lässt sich ganz einfach selber herstellen.

Trend-Eis: Mit diesen Formen ein cooles Wassereis zaubern!

Alles, was Sie für Ihr selbst gemachtes Wassereis brauchen sind geeignete Zutaten und praktische Formen für das Eis am Stiel. Ob Ananas, Wassermelone oder Eislutscher: Hier wird das Wassereis einfach in die Form gefüllt, ab damit ins Gefrierfach und ein paar Stunden später haben Sie das perfekte, selbstgemachte Wassereis am Stiel.

Schon mal vorweg: Natürlich brauchen Sie nicht unbedingt spezielle Eisförmchen für Ihr Wassereis. Sie können ebenso gut leere Joghurtbecher oder ähnliches verwenden. Allerdings gestaltet sich die Zubereitung mit Eisformen besonders bequem. Tipp: Achten Sie darauf, dass die Modelle eine praktische Tropfschale besitzen.

Die meisten Formen für ein cooles Wassereis bestehen aus Plastik bzw. Kunststoff und sollten in jedem Fall BPA-frei sein. Dadurch lassen sich die Formen einfach säubern und wenn Sie sie für einige Sekunden unter warmes Wasser halten, können Sie das Wassereis easy aus der Form lösen.